SEO-Einstellungen

In den SEO-Einstellungen kannst Du die Struktur für die SEO-URLs der Produktdetailseiten und Kategorien definieren. Hierzu steht Dir eine Vielzahl an Variablen zur Verfügung.
 

SEO-URL Templates

 
Über den Punkt Verkaufskanal (1) legst Du fest, ob Du die Konfiguration global für alle Verkaufskanäle oder nur für einen ausgewählten Verkaufskanal vornehmen möchtest.

Wenn Du einen speziellen Verkaufskanal ausgewählt hast und wieder zur allgemeinen Einstellung zurück wechseln möchtest, reicht es aus, in das Auswahlfeld zu klicken und den Inhalt heraus zu löschen. Anschließend wird Dir wieder "Alle Verkaufskanäle" angezeigt.

 

Produktdetailseite

In der ersten Zeile kannst Du das Template für die URL der Produktdetailseite (2) definieren. Beachte hierbei, dass die Variablen im Twig-Format angegeben werden müssen. Der Aufbau ist hier wie folgt:


{{ product.name }}

Neben dem Feld zeigt Dir ein Symbol an, ob die im SEO-Template hinterlegten Variablen valide sind.

  • Ein grüner Haken bedeutet, dass die Variablen korrekt sind.
  • Ein rotes X deutet an, dass mind. eine Variable nicht aufgelöst werden kann und Du den Eintrag anpassen musst, um die Einstellungen speichern zu können.


Rechts neben dem Feld für das SEO-URL -Template kannst Du aus diversen Variablen wählen. Diese werden durch einen Klick auf die Variable automatisch hinten an das SEO-Template angefügt.

Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Variablen mehrstufig sein können und diese nicht vollständig hinzugefügt werden. Dies erfordert eine anschließende manuelle Anpassung im SEO-Template-Feld. Die vollständigen Variablen findest Du in der unten aufgeführten Liste.
Ein Beispiel für eine nicht vollständige Variable ist der im Standard-Template eingetragene 


{{ product.translated.name }}

In der Auswahl auf der rechten Seite wird die Variable


{ product.translated }}

ausgegeben. Diese ist jedoch eine "mehrstufige" Variable und erfordert die vollständige Angabe der weiteren Stufe. Hier ist es also erforderlich, manuell das


.name

zu ergänzen.


Beispiele für Artikel-Variablen

BeschreibungVariable
Bestellnummer{{ product.productNumber }}
ID{{ product.id }}
Name{{ product.name }}
EAN{{ product.ean }}
Herstellername{{ product.manufacturer.name }}
Veröffentlichungsdatum{{ product.releaseDate }}
Meta Titel{{ product.metaTitle }}
Beschreibung{{ product.description }}
Keywords{{ product.keywords }}
Breadcrumb{% for part in product.mainCategory.breadcrumb %}{{ part }}/{% endfor %}


Generell stehen weitere Variablen zur Verfügung. Da Diese jedoch Inhalte bereitstellen, die zu regelmäßigen Änderungen der URL führen und dies zu einer negativen Beeinflussung im Ranking führt, gehen wir an dieser Stelle nicht weiter darauf ein.
 

Kategorieseite

Im zweiten Feld ist die Anpassung des Template für die Kategorieseiten (3) möglich. Im Standard wird hier die Kategoriestruktur (der sogenannte Breadcrumb) verwendet. Solltest Du das Template für die Kategorien anpassen wollen, stehen Dir die folgenden Variablen zur Verfügung


Beispiele für Kategorie-Variablen
 

BeschreibungVariable
Breadcrumb{% for part in category.seoBreadcrumb %}{{ part }}/{% endfor %}
ID{{ category.id }}
Name{{ category.name }}
Meta-Titel{{ category.metaTitle }}
Beschreibung{{ category.description }}
Meta-Beschreibung{{ category.metaDescription }}

Filterung

Es ist zusätzlich möglich, Filter in das SEO-Template einzubauen.  Hierdurch kann z.B. die gesamte URL klein geschrieben werden.
Die Filter werden mit einen "|" getrennt hinter der Variable innerhalb der {{}} angefügt.

Für die Kleinschreibung des Produktnamens wäre dies z.B. wie folgt möglich

{{ product.name|lower }}

Bei einer FOR-Schleife wird dies im {{ part|lower }} angehangen.


Generell kannst Du die verfügbaren Twig-Filter verwenden. Weitere Informationen hierzu findest Du in der Twig-Dokumentation unter https://twig.symfony.com/doc/3.x/filters/index.html
 

SEO-Index neu aufbauen

Nachdem Du Änderungen am SEO-Template vorgenommen hast, ist es erforderlich, den Index neu aufzubauen, damit die URLs aktualisiert werden. 
Dies ist über die Konsole mittels des Befehls


php bin/console dal:refresh:index

möglich.


 

War dieser Artikel hilfreich?