Import/Export

Du kannst Deine Inhalte in Shopware 6 auf sehr einfachem Weg über Importe pflegen. Exporte kannst Du nutzen, um Deine vorhandenen Inhalte auszulesen oder an Schnittstellen und Auswertungstools zu übermitteln. In dieser Dokumentation beschreiben wir Dir allgemein die Optionen, die Du für Importe und Exporte hast.
 

Grundmodul

Import

Im Reiter Import hast Du die Möglichkeit, mit Hilfe von CSV-Dateien Daten in Deine Shopware 6 Umgebung zu importieren. 

 

CSV-Datei hochladen (1): 
Wähle hier die native CSV-Datei von Deinem PC aus, welche für den Import verwendet werden soll. In der CSV-Datei sind die Daten enthalten, welche in Deine Shopware 6 Umgebung importiert werden sollen. Im Bereich Import haben wir Dir Beispieldateien zur Verfügung gestellt. 

Einige Tabellenkalkulationsprogramme beeinflussen eventuell die Separatoren oder führende Nullen der CSV-Dateien. Du solltest daher darauf achten ein Tool zu verwenden, welches native CSV-Dateien erstellt. Ein kostenfreies Tool, welches native CSVs erstellt ist beispielsweise Open Office Calc.

Profil auswählen (2):
Wähle hier das Profil aus, anhand dessen die CSV-Datei importiert werden soll. Das Profil bestimmt, welche Daten aus der CSV-Datei in welche Datenbanktabellen hinterlegt werden. 

Import starten (3):
Mit diesem Button startest Du den Import der CSV-Datei über das ausgewählte Profil. Es werden nun alle Datensätze überprüft und alle fehlerfreien Datensätze importiert. Alle fehlerhaften Datensätze werden in einer neuen CSV-Datei zusammengefasst, welche anschließend heruntergeladen werden kann. 

Import-Aktivität (4):
In der Import-Aktivität siehst Du eine Historie Deiner vergangenen Importe. Angezeigt werden hier alle Importe der letzten 30 Tage.
Über das Kontextmenü am Ende jeder Zeile kann die importierte Quell-CSV-Datei nochmal heruntergeladen werden und das genutzte Profil geöffnet werden. Bei Importen mit fehlerhaften Datensätzen kann zudem eine CSV-Daten heruntergeladen werden, welche nur die fehlerhaften Daten enthält. 

 

Export

Im Reiter Export kannst Du vorhandene Daten aus deiner Shopware 6 Umgebung exportieren und in eine CSV-Datei schreiben. 

   

Export (1): 
Im Bereich Export wählst Du anhand des Profils aus, welche Daten exportiert werden sollen. Eine Auflistung, welches Profil welche Daten ausgibt, erhältst Du im Bereich Profile. 
Über den Button Export starten wird eine CSV Datei erstellt, welche Du Dir anschließend direkt herunterladen kannst. 

Export-Aktivität (2):
In der Export-Aktivität siehst Du eine Historie Deiner vergangenen Exporte. Angezeigt werden hier alle Exporte der letzten 30 Tage.
Über das Kontextmenü am Ende jeder Zeile kann die erstellte CSV-Datei noch einmal heruntergeladen werden und das genutzte Profil geöffnet werden.


 

Profile

Im Reiter Profile verwaltest Du die Profile, welche für den Import und den Export verwendet werden. Das Profil, welches beim Import und beim Export ausgewählt wird, gibt an, auf welche Datenbankeinträge beim Import/Export zugegriffen wird. 


Profil-Übersicht (1):
In der Profil-Übersicht findest Du alle angelegten Profile. Außerdem wird Dir angezeigt, ob es sich um ein Standard Profil oder ein selbst angelegtes Benutzerprofil handelt.

Menü (2):
In diesem Kontextmenü kann das Profil geöffnet oder gelöscht werden. Außerdem kann das Profil über dieses Kontextmenü dupliziert und dann verändert werden. 

Neues Profil anlegen (3):
Über diesen Button kannst Du ein komplett neues Profil anlegen. Weitere Informationen wie Du hier im Detail vorgehen kannst, erfährst Du im Bereich Individuelle Profile anlegen

Suche (4):
Sollte die Profilübersicht auf Grund zu vieler angelegter Profile an Übersichtlichkeit verlieren, kannst Du jedes angelegte Profil über die Suche finden. 

 

Individuelle Profile anlegen

Neben den Standard Profilen, die von Shopware mitgeliefert werden, hast Du zudem die Möglichkeit, eigene Profile anzulegen.
Ein neues eigenes Profil kannst Du unter Einstellungen->Shop->Import/Export im Reiter Profile anlegen.
Hier gibt es zwei Möglichkeiten, ein neues Import/Export Profil zu erstellen.
Über das Kontextmenü neben jedem Profil kannst Du das entsprechende Profil duplizieren. So kannst Du ein bestehendes Profil oder eines der Standard Profile duplizieren und verändern.

Über den Button Neues Profil hinzufügen kannst Du aber auch ein komplett neues Profil erstellen und alle Einstellungen von Grund auf selbst vornehmen.
Es öffnet sich dann ein neues Fenster, in welchem folgende Angaben gemacht werden können: 

 

Allgemein



Profilname (1):
Der Profilname wird zum einen in der Profilliste verwendet, aber auch in der Profilauswahl im Import sowie im Export. 

Objekt-Typ (2):
Der Objekt-Typ gibt an, auf welche Datenbank Tabellen und Spalten das Profil zugreifen kann. Beispielsweise kann mit dem Objekt-Typ Produkt auf alle Produktrelevanten Einträge aus der Datenbank zugegriffen werden, während mit dem Typ Kunde auf alle Kundenrelevanten Einträge zugegriffen werden kann. 

Datenbankmapping (3):
Im Datenbankmapping weist Du den gewünschten Einträgen aus der Datenbank eine Spalte aus der CSV-Datei zu. Der CSV-Name, den Du hier vergibst, muss auch der Name der entsprechenden Spalte in der CSV-Datei sein, welche mit diesem Profil verwendet wird. 

Neues Mapping hinzufügen (4):
Mit diesem Button lässt sich eine Zeile zum Datenbankmapping hinzufügen. In der noch leeren Zeile wählst Du dann einen Datenbankeintrag, auf welchen zugegriffen werden soll, und gibst den Namen der Spalte aus der CSV-Datei an. 

Löschen (5):
Über das Kontextmenü hinter jedem Eintrag lässt sich dieser wieder entfernen. 

 

Feld Indikator

Seperatorzeichen (1):
Das Seperatorzeichen wird verwendet, um in der CSV-Datei die einzelnen Felder voneinander zu trennen. Im Standard ist dies das Semikolon. 

Einfassungszeichen (2): 
Das Einfassungszeichen steht am Anfang und am Ende eines Textes. Innerhalb dieser Zeichen werden Seperatorenzeichen nicht beachtet. 


Beim Anlegen eines individuellen Profils greifst Du auf Datenbankeinträge zu und weist diese einer Spalte in der CSV-Datei zu. 
Zunächst wählst Du für Deinen Import ein Objekt-Typ. Dieser bestimmt, auf welche Datenbank Einträge Du zugreifen kannst. Mit dem Objekt-Typ Produkt hast Du zum Beispiel Zugriff auf alle Produktbezogenen Datenbankeinträge.

Im Folgendem findest Du alle Datenbankeinträge der einzelnen Objekt-Typen. 

 

Objekttyp - "Produkt" 

 
DatenbankeintragBeschreibungDatenbank-Tabelle
activeAngabe ob das Produkt aktiv istproduct
autoIncrementEinmalige Dezimalzahlproduct
availableAngabe ob das Produkt verfügbar istproduct
availableStockVerfügbarer Lagerbestandproduct
childCountAnzahl der Variantenproduct
configuratorGroupConfigEigene Sortierung der Eigenschaftenproduct
cover.idUUID des Vorschaubildes des Artikelsproduct_media
cover.versionIdUUID welche die 
Version des Vorschaubildes des Artikels angibt.
product_media
cover.media.IdUUID des Vorschaubildes des Artikels. Hinter media kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder innerhalb von media zugegriffen werden. media
cover.positionPosition des Vorschaubildes in der Medien Übersicht des Artikels.product_media
cover.customFieldsVorschaubild Zusatzfeldcustom_field
cover.createdAtVorschaubild hochgeladenproduct_media
cover.updatedAtVorschaubild aktualisiertproduct_media
deliveryTime.idUUID der Lieferzeitdelivery_time
deliveryTime.nameName der Lieferzeitdelivery_time_translation
deliveryTime.customFieldsLieferzeit Zusatzfelderdelivery_time_translation
deliveryTime.minMinimale Lieferzeitdelivery_time
deliveryTime.maxMaximale Lieferzeitdelivery_time
deliveryTime.unitLiederzeit Einheitdelivery_time
deliveryTime.translationsÜbersetzungen der deliveryTime Felder. Hinter translations kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.delivery_time_translation
deliveryTime.createdAtLieferzeit erstelltdelivery_time
deliveryTime.updatedLieferzeit aktualisiertdelivery_time
eanEAN Nummerproduct
heightHöhe des Produktesproduct
IdUUID welche vom System vergeben wird. Beim Neuanlegen von Artikeln sollte diese Spalte leer gelassen werden. 
 
product
isCloseoutAbverkaufproduct
lengthLängeproduct
listingPricesErweiterte Preiseproduct
manufacturer.idUUID des Herstellersproduct_manufacturer
manufacturer.versionIdUUID welche die Version des Herstellers angibt. product_manufacturer
manufacturer.linkWebseite des Herstellersproduct_manufacturer
manufacturer.nameName des Herstellersproduct_manufacturer_translation
manufacturer.descriptionBeschreibung des Herstellersproduct_manufacturer_translation
manufacturer.customFieldsHersteller Zusatzfelderproduct_manufacturer_translation
manufacturer.media.IdUUID des Herstellerbildes. Hinter media kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder innerhalb von media zugegriffen werden.media
manufacturer.translationsÜbersetzungen der manufacturer Felder. Hinter translations kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.product_manufacturer_translation
manufacturer.createdAtHersteller angelegtproduct_manufacturer
manufacturer.updatedAtHersteller aktualisiertproduct_manufacturer
manufacturerNumberProduktnummer des Herstellersproduct
markAsTopsellerProdukt hervorhebenproduct
maxPurchaseMaximal Abnahmeproduct
minPurchaseMinimal Abnahmeproduct
optionIdsVariantenoptionenproduct_option
optionsVarianten Optionenproperty_group_option
parentFelder des Hauptproduktes bei Variantenartikel. Hinter parent kann ein Punkt gesetzt und somit auf alle Felder zugegriffen werden, welche auch im Object Type Product zur Verfügung stehen. product
price.DEFAULT.netStandard netto Preis. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct
price.DEFAULT.grossStandard brutto Preis. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct
price.DEFAULT.currencyIdUUID der Währung. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURcurrency
price.DEFAULT.linkedAngabe, ob der Nett und Bruttopreis verknüpft sind. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct
price.DEFAULT.listPreiceErweiterte Preise. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct
productNumberProduktnummerproduct
propertiesUUID der Eigenschaften getrennt durch ein Pipe-Symbol (|).property_group_option
purchasePriceEinkaufspreisproduct
purchaseStepsStaffelungproduct
purchaseUnitVerkaufseinheitproduct
ratingAvarageDurchschnittsbewertungproduct
referenceUnitGrundeinheitproduct
releaseDateErscheinungsdatumproduct
restockTimeWiederauffüllzeitproduct
shippingFreeVersandkostenfreiproduct
stockLagerbestandproduct
tagIdsProdukt Tagsproduct_tag
tagsUUID der Tags, getrennt durch ein Pipe-Symbol (|)product_tag
tax.IdUUID des Steuersatzestax
tax.taxRateProzentsatztax
tax.nameSteuernametax.translate
tax.customFieldZusatzfelder der Steuersätzecustom_field
tax.createdAtSteuersatz erstellttax
tax.updatedATSteuersatz aktualisierttax
translations.DEFAULT

bsp.
translations.de_DE.name
translations.de_DE.customFields
translations.en_GB.metaTitle
Alle Sprachabhängigen Produktfelder. DEFAULT kann hierbei durch die Sprache ersetzt werden und durch einen anschließenden Punkt kann auf das jeweilige Feld zugegriffen werden. Bspw. translations.en-GB.nameproduct_translation
unit.IdUUID der Maßeinheitenunit
unit.shortCodeMaßeinheit Kürzelunit_translation
unit.nameMaßeinheit Nameunit_translation
unit.customFieldsMaßeinheit Zusatzfelderunit_translation
unit.translationsÜbersetzungen der Maßeinheit Felder. Hinter translations kann ein Punkt gesetzt werden und so auf weitere Felder zugegriffen werden.unit_translation
unit.createdAtMaßeinheit erstelltunit
unit.updatedAtMaßeinheit aktualisiertunit
variantRestrictionsAusschlüsse von Varianten aus dem Variantengeneratorproduct
versionIdUUID welche die Version des Artikels angibt. product
visibilities.allUUID des Verkaufskanals, in dem der Artikel komplett verfügbar ist.product_visibility
visivilities.linkUUID des Verkaufskanals, in dem der Artikel versteckt ist und nur über den direkten Link erreichbar ist.product_visibility
visibilities.searchUUID des Verkaufskanals, in dem der Artikel nur über die Suche erreichbar ist.product_visibility
weightGewichtproduct
widthBreiteproduct


 

Objekttyp - "Kunde" 

DatenbankeintragBeschreibungDatenbank-Tabelle
activeAngabe, ob der Kunde aktiv istcustomer
affiliateCodePartner Codecustomer
autoincrementEinmalige Dezimalzahlcustomer
birthdayGeburtstagcustomer
campaignCodeKampagnen Codecustomer
companyFirmacustomer
createdAtWann wurde der Kunde erstelltcustomer
customFieldsKunden Zusatzfeldercustomer
customerNumberKundennummercustomer
defaultBillingAddress.idUUID der Rechnungsadressecustomer
defaultBillingAddress.firstNameVorname der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.lastNameNachname der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.zipcodePLZ der Rechnungsadresse customer_address
defaultBillingAddress.cityStadt der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.companyFirma der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.streetStraße der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.departmentAbteilung der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.titleTitel der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.vatIdSteuer-IdNr. der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.phoneNumberTelefonnummer der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.additionalAddressLine1Adresszusatz 1 der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.additionalAddressLine2Adresszusatz 2 der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.customFieldsZusatzfelder der Rechnungsadressecustomer_address
defaultBillingAddress.customerKunden-Felder der Rechnungsadresse. Hinter customer kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer, customer_address
defaultBillingAddress.countryLand-Felder der Rechnungsaddresse. Hinter country kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer_address, country, country_translation
defaultBillingAddress.countryStateBundesland-Felder der Rechnungsadresse. Hinter countryState kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer_address, country_state, country_state_translation
defaultBillingAddress.salutationAnrede-Felder der Rechnungsadresse. Hinter salutation kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer_address, salutation, salutation_translation
defaultBillingAddress.createdAtWann wurde die Rechnungsadresse angelegtcustomer_address
defaultBillingAddress.updatedAtWann wurde die Rechnungsadresse aktualisiertcustomer_address
defaultPaymentMethod.idUUID der Standardzahlungsartcustomer
defaultPaymentMethod.pluginIDUUID des Plugins der Standardzahlungsartpayment_method
defaultPaymentMethod.handleridentifierSpeicherort des PaymentHandlerpayment_method
defaultPaymentMethod.nameName der Standardzahlungsartpayment_method
defaultPaymentMethod.descriptionBeschreibung der Standardzahlungsartpayment_method
defaultPaymentMethod.positionPosition der Standardzahlungsartpayment_method
defaultPaymentMethod.activeAngabe ob die Standardzahlungsart aktiv ist.payment_method
defaultPaymentMethod.customFieldsZusatzfelder der Standardzahlungsartpayment_method_translation
defaultPaymentMethod.formattedHandlerIdentifierVerkürzte Form des HandlerIdentifierpayment_method
defaultPaymentMethod.translationsÜbersetzungen der Standardzahlungsart. Hinter translations kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.payment_method, payment_method_translation
defaultPaymentMethod.mediaFelder des Zahlungsart Logos. Hinter media kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder innerhalb von media zugegriffen werden.payment_method, media
defaultPaymentMethod.availabilityRuleFelder der Zahlungsart-Verfügbarkeitsregel. Hinter availabilityRule kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.payment_method, rule
defaultPaymentMethod.pluginFelder des Zahlungsart-Plugins. Hinter plugin kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.payment_method, plugin
defaultPaymentMethod.salesChannelsVerkaufskanäle, in welchen die Standardzahlungsart hinterlegt ist, getrennt durch ein "Pipe" Symbol (|)payment_method
defaultPaymentMethod.createdAtWann wurde die Standardzahlungsart angelegt?payment_method
defaultPaymentMethod.updatedAtWann wurde die Standardzahlungsart aktualisiert? payment_method
defaultShippingAddress.idUUID der Lieferadressecustomer
defaultShippingAddress.firstNameVorname der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.lastNameNachname der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.zipcodePLZ der Lieferadresse customer_address
defaultShippingAddress.cityStadt der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.companyFirma der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.streetStraße der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.departmentAbteilung der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.titleTitel der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.vatIdSteuer-IdNr. der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.phoneNumberTelefonnummer der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.additionalAddressLine1Adresszusatz 1 der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.additionalAddressLine2Adresszusatz 2 der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.customFieldsZusatzfelder der Lieferadressecustomer_address
defaultShippingAddress.customerKunden-Felder der Lieferadresse. Hinter customer kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer, customer_address
defaultShippingAddress.countryLand-Felder der Lieferadresse. Hinter country kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer_address, country, country_translation
defaultShippingAddress.countryStateBundesland-Felder der Lieferadresse. Hinter countryState kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer_address, country_state, country_state_translation
defaultShippingAddress.salutationAnrede-Felder der Lieferadresse. Hinter salutation kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer_address, salutation, salutation_translation
defaultShippingAddress.createdAtWann wurde die Lieferadresse angelegtcustomer_address
defaultShippingAddress.updatedAtWann wurde die Lieferadresse aktualisiertcustomer_address
doubleOptInConfirmDateWann wurde die doubleOptIn-Mail bestätigt? customer
doubleOptInEmailSendDateWann wurde die doubleOptIn-Mail versendet? customer
doubleOptInRegistrationWar bei der Registrierung doubleOptIn-Registrierung aktiv?customer
emailE-Mailcustomer
firstLoginErster Login des Kundencustomer
firstNameVornamecustomer
group.idUUID der Kundengruppecustomer
group.nameName der Kundengruppecustomer_group
group.displayGrossSteuerdarstellung der Kundengruppecustomer_group
group.customFieldsKundengruppen Zusatzfeldercustomer_group_translation
group.translationsÜbersetzungen der Kundengruppen-Felder. Hinter translations kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer_group_translation
group.createdAtWann wurde die Kundengruppe angelegt?customer_group
group.updatedAtWann wurde die Kundengruppe aktualisiert?customer_group
guestHandelt es sich um einen Gastbesteller?customer
hashHashwert, welcher für die doubleOptIn Bestätigungs Mail verwendet wird.customer
IdUUID des Kundencustomer
language.idUUID der Sprachecustomer
language.nameName der Sprachelanguage
language.customFieldsSprache Zusatzfelderlanguage
language.parentUUID der Sprache, von der geerbt wird. language
language.localeFelder der Lokalisierung der Sprache. Hinter locale kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.language, locale, locale_translation
language.translationCodeFelder des ISO-Codes der Sprache. Hinter translationCode kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.language, locale, locale_translation
language.salesChannelsUUID der Verkaufskanäle, in denen die Sprache verwendet wird.language
language.createdAtWann wurde die Sprache erstelltlanguage
language.updatedAtWann wurde die Sprache aktualisiertlanguage
lastLoginLetzter Login des Kundencustomer
lastNameNachnamecustomer
lastOrderDateDatum der letzten Bestellungcustomer
lastPaymentMethodsFelder der letzten Zahlungsart. Hinter lastPaymentMethods kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.customer, payment_methods, payment_methods_translation
legacyEncoderEncoder um Systemfremdes Passwort zu entschlüsselncustomer
legacyPasswortSystemfremdes, verschlüsseltes Passwort bspw. nach einer Migrationcustomer
newsletterHat der Kunde den Newsletter aktiviert?customer
orderCountAnzahl der Bestellungencustomer
passwordVerschlüsselter Hashwert des Passwortescustomer
remoteAddressIP Adresse des Kundencustomer
salesChannel.idUUID des Verkaufskanal, dem der Kunde zugeordnet ist.customer
salesChannel.type.Felder zum Typ des Verkaufskanals. Hinter type kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, sales_channel_type, sales_channel_type_translation
salesChannel.language.Felder zur Sprache des Verkaufskanals. Hinter language kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel,
language,
language_translation
salesChannel.customerGroup.Felder zur Standardkundengruppe des Verkaufskanals. Hinter customerGroup kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, customer_group, customer_group_translation
salesChannel.currencyFelder zur Standardwährung des Verkaufskanals. Hinter currency kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, currency, currency_translation
salesChannel.paymentmethodFelder zur Standardzahlungsart des Verkaufskanals. Hinter paymentmethod kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, payment_method, payment_method_translation
salesChannel.shippingMethodFelder zur Standardversandart des Verkaufskanals. Hinter shippingMethod kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, shipping_method, shipping_method_translation
salesChannel.countryFelder zum Standardland des Verkaufskanals. Hinter country kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, country, country_translation
salesChannel.navigationCategoryFelder zur Kategorie, die als Einstiegspunkt für die Haupt-Navigation des Verkaufskanals hinterlegt ist. Hinter navigationCategory kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, category, category_translation
salesChannel.navigationCategoryDepthHauptnavigations-Ebenensales_channel
salesChannel.footerCategoryFelder zur Kategorie, die als Einstiegspunkt für die Footer-Navigation des Verkaufskanals hinterlegt ist. Hinter footerCategory kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, category, category_translation
salesChannel.serviceCategoryFelder zur Kategorie, die als Einstiegspunkt für die Service-Navigation des Verkaufskanals hinterlegt ist. Hinter serviceCategory kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, category, category_translation
salesChannel.mailHeaderFooterFelder die zur Header und Footer Vorlage des Verkaufskanals hinterlegt sind. Hinter mailHeaderFooter kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel, mail_header_footer, mail_header_footer_translation,
salesChannel.nameName des Verkaufskanalssales_channel
salesChannel.shortNameKürzel des Verkaufskanalssales_channel
salesChannel.accessKeyAPI-Zugangsales_channel
salesChannel.configurationConfig Einträge für den Verkaufskanalsales_channel
salesChannel.activeAngabe, ob der Verkaufskanal aktiv istsales_channel
salesChannel.maintenanceWartungsmodussales_channel
salesChannel.maintenanceWhiteListWhitelist für den Wartungsmodussales_channel
salesChannel.customFieldsVerkaufskanal Zusatzfeldersales_channel_translation
salesChannel.translationsÜbersetzungen der Verkaufskanal-Felder. Hinter translations kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.sales_channel_translation
salesChannel.currenciesWährungen des Verkaufskanalssales_channel_currency
salesChannel.languagesSprachen des Verkaufskanalssales_channel_language
salesChannel.countriesLänder des Verkaufskanalssales_channel_country
salesChannel.paymentMethodsZahlungsarten des Verkaufskanalssales_channel_payment_method
salesChannel.shippingMethodsVersandarten des Verkaufskanalssales_channel_shippingMethod
salesChannel.createdAtWann wurde der Verkaufskanal angelegtsales_channel
salesChannel.updatedAtWann wurde der Verkaufskanal aktualisiertsales_channel
salesChannel.themesWelches Theme ist dem Verkaufskanal zugeordnettheme_sales_channel
salutation.idUUID der Anredesalutation
salutation.salutationKeyTechnischer Name der Anredesalutation
salutation.displayNameName der Anredesalutation_translation
salutation.letterNameBriefanredesalutation_translation
salutation.translationsÜbersetzungen der Anrede Felder. Hinter translations kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.salutation, salutation_translation
salutation.createdAtWann wurde die Anrede erstelltsalutation
salutation.updatetAtWann wurde die Anrede aktualisiertsalutation
tagsKunden Tagscustomer_tag
titleTitelcustomer
updatedAtWann wurde der Kunde aktualisiertcustomer
 

Objekttyp - "Kategorien"

 
DatenbankeintragBeschreibungDatenbank-Tabelle
activeAngabe, ob die Kategorie aktiv istcategory
afterCategoryIdUUID der Kategorie vor dieser Kategoriecategory
afterCategoryVersionIDVersion der Kategorie vor dieser Kategoriecategory
autoincrementEinmalige Dezimalzahlcategory
childCountAnzahl der Unterkategoriencategory
cmsPage.idUUID der hinterlegten Erlebnisweltcategory
cmsPage.nameName der hinterlegten Erlebnisweltcms_page_translation
cmsPage.typeLayout Typ der hinterlegten Erlebnisweltcms_page
cmsPage.customFieldsErlebniswelt Zusatzfeldercms_page_translation
cmsPage.lockedErlebniswelt darf nicht bearbeitet werden. cms_page
cmsPage.translationsHinter translations kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.cms_page, cms_page_translation
cmsPage.previewMediaFelder zum Vorschaubild der Erlebniswelt. Hinter previewMedia kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.cms_page, media
cmsPage.createdAtWann wurde die Erlebniswelt erstelltcms_page
cmsPage.updatedAtWann wurde die Erlebniswelt aktualisiertcms_page
idUUID der Kategoriecategory
levelKategorie-Ebenecategory
mediaFelder des Anzeigebild der Kategorie. Hinter media kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.category, media
parentFelder der Elternkategorie. Hinter parent kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.category, category_translation, media
pathPfad zur Kategoriecategory
productsUUID der in der Kategorie hinterlegten Produkte, getrennt durch fein "Pipe" Symbol (|)product_category
tagsKategorie Tagscategory_tag
translations.DEFAULT

bsp.
translations.de_DE.name
translations.de_DE.description
translations.en_GB.keywords
All Sprachabhängigen Kategoriefelder. DEFAULT kann hierbei durch die Sprache ersetzt und durch einen anschließenden Punkt auf das jeweilige Feld zugegriffen werden. Bspw. translations.en-GB.namecategory, category_translation
typeKategorietypcategory
versionIdUUID welche die Version der Kategorie angibt. category
visibleIn der Navigation ausblendencategory
 

Objekttyp - "Medien"

 
DatenbankeintragBeschreibungDatenbank-Tabelle
avatarUserFelder zu dem Benutzer, welchem dieses Bild als Avatar zugeordnet ist. Hinter avatarUser kann ein Punkt gesetzt  und so auf weitere Felder zugegriffen werdenmedia
fileExtensionDateiendungmedia
fileNameDateinamemedia
fileSizeDateigrößemedia
idUUID der Media Dateimedia
mediaFolder.childCountAnzahl der Unterordnermedia_folder
mediaFolder.configuration.createThumbnailsThumbnails für diesen Ordner generierenmedia_folder_configuration
mediaFolder.configuration.createdAtWann wurden die Ordnereinstellungen erstellt. media_folder_configuration
mediaFolder.configuration.customFieldsZusatzfelder zu den Ordnereinstellungenmedia_folder_configuration
mediaFolder.configuration.idUUID der Konfigurationmedia_folder
mediaFolder.configuration.keepAspectRationSeitenverhältnis beibehaltenmedia_folder_configuration
mediaFolder.configuration.mediaThumbnailSizesThumbnail-Größemedia_folder_configuration
mediaFolder.configuration.thumbnailQualityThumbnail-Qualitätmedia_folder_configuration
mediaFolder.configuration.updatedAtWann wurden die Ordnereinstellungen aktualisiertmedia_folder_configuration
mediaFolder.createdAtWann wurde der Ordner angelegtmedia_folder
mediaFolder.customFieldsMedienordner Zusatzfeldermedia_folder
mediaFolder.defaultFolderFelder zum Standardspeicherort. Hinter defaultFolder kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.media_folder, media_default_folder
mediaFolder.idUUID des Ordners, in welchem die Mediadatei liegtmedia
mediaFolder.nameName des Ordnersmedia_folder
mediaFolder.parentFelder zum Ordner oberhalb dieses Ordners. Hinter parent kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.media_folder
mediaFolder.updatedAtWann wurde der Ordner aktualisiertmedia_folder
mediaFolder.useParentConfigurationEinstellungen vom überliegenden Ordner übernehmenmedia_folder
mediaTpeMedien Typmedia
metaDataMeta Daten der Mediamedia
mimeTypeInternet Media Typemedia
tagsMedien Tagsmedia_tags
translations.DEFAULT'

bsp.
translations.de-DE.alt
translations.de-DE.title
Alle Sprachabhängigen Media Felder. DEFAULT kann hierbei durch die Sprache ersetzt und durch einen anschließenden Punkt auf das jeweilige Feld zugegriffen werden. Bspw. translations.en-GB.alt 
uploadedAtWann wurde die Media Datei hochgeladenmedia
urlURL zur Media Dateiwird generiert
user.Felder des Benutzers, welcher die Media Datei hochgeladen hat. Hinter user kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.user
 

Objekttyp - "Newsletter-Empfänger"

 
DatenbankeintragBeschreibungDatenbank-Tabelle
cityStadt des Newsletter-Empfängersnewsletter_recipient
confirmedAtWann wurde der Newsletter-Empfänger bestätigtnewsletter_recipient
createdAtWann wurde der Newsletter-Empfänger angelegtnewsletter_recipient
customFieldsZusatzfelder der Newsletter-Empfängernewsletter_recipient
emailE-Mail des Newsletter-Empfängernewsletter_recipient
firstNameVorname des Newsletter-Empfängernewsletter_recipient
hashHashwert zur Bestätigung des Newsletter Empfängersnewsletter_recipient
idUUID des Newsletter-Empfängersnewsletter_recipient
languageFelder der Sprache des Newsletter-Empfängers. Hinter language kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.newsletter_recipient, language, 
salesChannelFelder des Verkaufskanals, in dem der Newsletter-Empfänger angemeldet ist. Hinter salesChannel kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.newsletter_recipient, sales_channel
salutationFelder der Anrede des Newsletter-Empfänger angemeldet ist. Hinter salutation kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.newsletter_recipient, salutation
statusStatus des Newsletter-Empfängersnewsletter_recipient
streetStraße des Newsletter-Empfängersnewsletter_recipient
tagsTags des Newsletter-Empfängersnewsletter_recipient_tag
titleTitel des Newsletter-Empfängersnewsletter_recipient
updatedAtWann wurde der Newsletter Empfänger aktualisiertnewsletter_recipient
zipCodePLZ des Newsletter-Empfängersnewsletter_recipient


 

Objekttyp - "Eigenschaften"

 
DatebankeintragBeschreibungDatenbank-Tabelle
colorHexCodeFarbcode der in der Eigenschaft hinterlegten Farbe.property_group_option
group.displayTypeDarstellung der Ausprägungsauswahlproperty_group
group.idUUID der Eigenschaftsgruppeproperty_group
group.sortingTypeSortierung der Eigenschaftsgruppeproperty_group
group.translations.DEFAULT


bsp.
group.translations.de-DE.description
group.translations.en-GB.
Alle Sprachabhängigen Felder der Eigenschaftengruppe. DEFAULT kann hierbei durch die Sprache ersetzt und durch einen anschließenden Punkt kann auf das jeweilige Feld zugegriffen werden. Bspw. group.translations.en-GB.descriptionproperty_group_translations
idUUID der Eigenschaften-Ausprägungproperty_group_option
mediaFelder des Standardbildes der Eigenschaften-Ausprägung. Hinter media kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.property_group_option,
media
productOptionsUUID der Varianten, die diese Eigenschafts-Ausprägung nutzenproduct_option
productPropertiesUUID der Produkte, denen diese Eigenschafts-Ausprägung als Eigenschaft zugewiesen wurde. product_property
translations.DEFAULT

bsp.
translations.de-DE.name
translations.en-GB.position
Alle Sprachabhängigen Felder der Eigenschafts-Ausprägung. DEFAULT kann hierbei durch die Sprache ersetzt und durch einen anschließenden Punkt kann auf das jeweilige Feld zugegriffen werden. Bspw. translations.en-GB.nameproperty_group_option_translation
 

Objekttyp - "Variantenkonfiguration"

 
DatebankeintragBeschreibungDatenbank-Tabelle
createdAtWann wurde die Variantenkonfiguration angelegtproduct_configurator_setting
customFieldsVariantenkonfiguration Zusatzfelderproduct_configurator_setting
isUUID der Variantenkonfigurationproduct_configurator_setting
mediaMedien Felder der Eigenschaftenbilder aus der Storefront Darstellungproduct_configurator_setting
option.idUUID der Eigenschaften-Ausprägungproperty_group_option
option.groupFelder der Eigenschaften Gruppe der Eigenschaften-Ausprägung. Hinter group kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.property_group_option, property_group
option.IdUUID der Eigenschaften-Ausprägungproperty_group_option
option.mediaFelder des Bildes der Eigenschaften-Ausprägung.
Hinter media kann ein Punkt gesetzt und so auf weitere Felder zugegriffen werden.
property_group_option, media
option.productOptionsUUID der Varianten, die diese Option nutzenproduct_option
option.propertiesUUID der Produkte, denen diese Option als Eigenschaft zugewiesen wurde.product_property
option.translations.DEFAULT

bsp.
translations.de-DE.name
translations.en-GB.position
Alle Sprachabhängigen Felder der Eigenschafts-Ausprägung. DEFAULT kann hierbei durch die Sprache ersetzt und durch einen anschließenden Punkt auf das jeweilige Feld zugegriffen werden. Bspw. translations.en-GB.nameproperty_group_option_translation
positionPosition in der Storefront-Darstellungproduct_configurator_setting
price.DEFAULT.netNetto Aufschlag. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct_configurator_setting
price.DEFAULT.grossBrutto Aufschlag. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct_configurator_setting
price.DEFAULT.currencyIdUUID der Währung. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct_configurator_Setting, currency
price.DEFAULT.linkedAngabe, ob der Nett und Bruttopreis verknüpft sind. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct_configurator_setting
price.DEFAULT.listPriceErweiterte Preise. DEFAULT kann durch die jeweilige Währung ersetzt werden. Bsp. EURproduct_configurator_setting
productFelder des Produktes, dem die Variantenkonfiguration zugewiesen ist. product_configurator_setting
updatedAtWann wurde die Variantenkonfiguration aktualisiertproduct_configurator_setting
 

Import von Produkten

Den Import kannst Du unter Einstellungen->Shop->Import/Export im Reiter Import starten.
 

Als Profil (2) für den Import wählst Du als erstes das Profil Standardprofil Produkt aus. Anders als bei anderen Profilen wird bei der Auswahl dieses Profils anschließend eine Checkbox Produktvarianten importieren angezeigt. In diesem Fall aktivierst Du diese Checkbox nicht. Wie Du Produktvarianten importierst erfährst Du hier

Als nächstes benötigst Du eine CSV-Datei, die zu dem ausgewählten Profil passt. In dieser CSV-Datei sollten alle Produkte und notwendigen Informationen mit den korrekten Spaltennamen enthalten sein. 

Wenn Du alle Felder ausgefüllt hast, klickst Du abschließend auf Import Starten (3).

 

Beispiel CSV-Datei

Eine Beispiel Datei für das Standardprofil Produkte findest Du hier: Standardprofil Produkte

Diese Datei enthält folgende Spalten, die Du entsprechend ausfüllst: 
 
idEindeutige UUID des Produktes. Dieses Feld kann leer bleiben und wird im Rahmen des Imports automatisch vergeben.
parent_idEindeutige UUID des Elternproduktes, falls es sich um ein Variantenartikel handelt. Auch dieses Feld kann leer bleiben. 
product_numberProduktnummer
active1 für aktiv und 0 für inaktiv.
stockaktueller Lagerbestand
nameName des Produktes
descriptionBeschreibung
price_netNettopreis
price_grossBruttopreis
tax_idTrage hier die eindeutige UUID des Steuersatzes ein. Wenn Du die Konfigurationsseite des jeweiligen Steuersatzes aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt. Möchtest Du einen komplett neuen Steuersatz anlegen, lässt Du dieses Feld frei. 
tax_rateWert des Steuersatz (bsp. 7 oder 19)
tax_nameName des Steuersatzes (bsp. 7% oder 19%)
cover_media_idWenn Du ein Bild als Vorschaubild verwenden möchtest, welches sich bereits in der Shopware Installation befindet, trage hier die UUID dieses Bildes ein. Diese findest Du in der Datenbank Tabelle media in der Spalte id. Möchtest Du ein neues Bild importieren, lasse dieses Feld frei. 
cover_media_urlURL zu dem Bild, welches Du als Vorschaubild verwenden möchtest.
cover_media_titleDer Titel, unter dem das importierte Vorschaubild intern abgespeichert werden soll. 
cover_media_altAlt-Text des Vorschaubildes
manufacturer_idWenn Du den Artikel einem Hersteller zuordnen möchtest, der bereits in Deinem Shop existiert, trage hier die UUID des Herstellers ein.Wenn Du die Konfigurationsseite des jeweiligen Herstellers aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt. Möchtest Du einen neuen Hersteller importieren, lasse dieses Feld leer. 
manufacturer_nameWenn Du einen neuen Hersteller anlegen möchtest, trage hier den Namen den neuen Herstellers ein. 
categoriesTrage hier die UUIDs der Kategorien ein, denen der Artikel zugeordnet ist. Wenn Du die Konfigurationsseite der jeweiligen Kategorie aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt. Wenn Du mehrere Kategorien zuordnen möchtest, trenne die UUIDs durch Pipe Symbole (|).
sales_channelsTrage hier die UUIDs des Verkaufskanals ein, dem der Artikel zugeordnet ist. Wenn Du die Konfigurationsseite des jeweiligen Verkaufskanals aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt. Wenn Du mehrere Verkaufskanäle zuordnen möchtest, trenne die UUIDs durch Pipe Symbole (|).
 

Nach dem Import

Erhältst Du eine Meldung, dass der Import erfolgreich war, kannst Du die Produkte nun unter Kataloge->Produkte sehen und weiter bearbeiten.

Wenn der Import fehlschlägt, erhältst Du unter dem Import starten Button eine Meldung, wie viele Datensätze aus der CSV-Datei erfolgreich importiert werden konnten und wie viele nicht importiert werden konnten.  Die nicht importierten Einträge kannst Du Dir nun als neue CSV-Datei herunterladen. Diese Datei enthält dann nur noch die fehlerhaften Datensätze mit der zusätzlichen Spalte _error. In dieser Spalte wird angegeben, warum der Import dieses Datensatzes fehlgeschlagen ist. Diese kannst Du nun direkt in der heruntergeladenen CSV-Datei korrigieren und die Datei dann erneut importieren. 

 

Import von Newsletter-Empfänger

Den Import kannst Du unter Einstellungen->Shop->Import/Export im Reiter Import starten.
 

Als Profil (2) für den Import wählst Du als erstes das Profil Standardprofil Newsletter-Empfänger aus. 

Als nächstes benötigst Du eine CSV-Datei, die zu dem ausgewählten Profil passt. In dieser CSV-Datei sollten alle Newsletter-Empfänger und notwendigen Informationen mit den korrekten Spaltennamen enthalten sein. 

Wenn Du alle Felder ausgefüllt hast, klickst Du abschließend auf Import Starten (3).
 

Beispiel CSV-Datei

Eine Beispiel Datei für das Standardprofil Newsletter-Empfänger findest Du hier: Standardprofil Newsletter-Empfänger

Diese Datei enthält folgende Spalten, die Du entsprechend ausfüllst: 
 
idEindeutige UUID des Empfängers. Dieses Feld kann leer bleiben und wird im Rahmen des Imports automatisch vergeben.
emailE-Mail Adresse des Empfängers
titleOptionaler Titel des Empfängers
salutationAnrede
first_nameVorname
last_nameNachname
zip_codePLZ
cityStadt
streetStraße
statusTrage hier den Status für den Empfänger ein. Im Standard wird hier nur "direct" verwendet. Plugins können teilweise auch andere Status verwenden. 
hashDer Hash Wert dient dazu, die korrekte Registrierung zu gewährleisten. Trage hier einen zufälligen einmaligen Hashwert ein.
sales_channel_idTrage hier die UUIDs des Verkaufskanals ein, dem der Artikel zugeordnet ist. Wenn Du die Konfigurationsseite des jeweiligen Verkaufskanals aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt. Wenn Du mehrere Verkaufskanäle zuordnen möchtest, trenne die UUIDs durch Pipe Symbole (|).
 

Nach dem Import

Erhältst Du eine Meldung, dass der Import erfolgreich war, kannst Du die Produkte nun unter Marketing->Newsletter-Empfänger sehen und weiter bearbeiten.

Wenn der Import fehlschlägt, erhältst Du unter dem Import starten Button eine Meldung, wie viele Datensätze aus der CSV Datei erfolgreich importiert werden konnten und wie viele nicht importiert werden konnten.  Die nicht importierten Einträge kannst Du Dir nun als neue CSV-Datei herunterladen. Diese Datei enthält dann nur noch die fehlerhaften Datensätze mit der zusätzlichen Spalte _error. In dieser Spalte wird angegeben, warum der Import dieses Datensatzes fehlgeschlagen ist. Diese kannst Du nun direkt in der heruntergeladenen CSV-Datei korrigieren und die Datei dann erneut importieren. 


 

Import von Eigenschaften

Den Import kannst Du unter Einstellungen->Shop->Import/Export im Reiter Import starten.
 

Als Profil (2) für den Import wählst Du als erstes das Profil Standardprofil Eigenschaften aus. 

Als nächstes benötigst Du eine CSV-Datei, die zu dem ausgewählten Profil passt. In dieser CSV-Datei sollten alle Eigenschaften und notwendigen Informationen mit den korrekten Spaltennamen enthalten sein. 

Wenn Du alle Felder ausgefüllt hast, klickst Du abschließend auf Import Starten (3).

Beispiel CSV-Datei

Eine Beispiel Datei für das Standardprofil Eigenschaften findest Du hier: Standardprofil Eigenschaften

Diese Datei enthält folgende Spalten, die Du entsprechend ausfüllst: 
 
idEindeutige UUID der Eigenschaftsausprägung Dieses Feld kann leer bleiben und wird im Rahmen des Imports automatisch vergeben.
color_hex_codeFarbcode der in der Eigenschaft hinterlegten Farbe
nameName der Eigenschaft
positionJede Eigenschaft hat eine Position, mit welcher sie im Admin angezeigt wird. 
group_idEindeutige UUID der Eigenschaftsgruppe. 
group_display_typeDarstellung der Ausprägungsauswahl
group_sorting_typeSortierung der Ausprägungsauswahl. Hier kannst Du "alphanumeric", "numeric" und "position" angeben. 
group_nameName der Eigenschaftsgruppe
group_descriptionBeschreibung der Eigenschaftsgruppe (Optional)
group_positionPosition der Eigenschaftsgruppe (Optional)
media_idWenn Du ein Bild als Vorschaubild verwenden möchtest, welches sich bereits in der Shopware Installation befindet, trage hier die UUID dieses Bildes ein. Diese findest Du in der Datenbank Tabelle media in der Spalte id. Möchtest Du kein Vorschaubild verwenden oder ein neues Bild importieren, lasse dieses Feld frei. 
media_folder_idOptional kannst Du hier die UUID des Ordners ein, in dem das zu verwendende Bild liegt. Wenn Du die Konfigurationsseite des jeweiligen Bilderordners unter Inhalte->Medien aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt.
Wenn Du kein Bild importieren möchtest, kannst Du das Feld leer lassen.
media_typeDieses Feld enthält beim Export Eigenschaften des verwendeten Bildes. Für den Import kann dies aber leer gelassen werden.
media_titleWenn Du ein Bild importieren möchtest, trage hier den Titel des Bildes ein. Alternativ kannst Du das Feld auch leer lassen. 
medie_altWenn Du ein Bild importieren möchtest, trage hier den alternativen SEO Titel des Bildes ein. Alternativ kannst Du das Feld auch leer lassen.
 

Nach dem Import

Erhältst Du eine Meldung, dass der Import erfolgreich war, kannst Du die Produkte nun unter Kataloge->Eigenschaften sehen und weiter bearbeiten.

Wenn der Import fehlschlägt, erhältst Du unter dem Import starten Button eine Meldung, wie viele Datensätze aus der CSV Datei erfolgreich importiert werden konnten und wie viele nicht importiert werden konnten.  Die nicht importierten Einträge kannst Du dir nun als neue CSV Datei herunter laden. Diese Datei enthält dann nur noch die Fehlerhaften Datensätze mit der zusätzlichen Spalte _error. In dieser Spalte wird angegeben, warum der Import dieses Datensatzes fehlgeschlagen ist. Diese kannst Du nun direkt in der heruntergeladenen CSV Datei korrigieren und die Datei dann erneut importieren. 

 

Import von Kategorien

Den Import kannst Du unter Einstellungen->Shop->Import/Export im Reiter Import starten.
 

Als Profil (2) für den Import wählst Du als erstes das Profil Standardprofil Kategorie aus. 

Als nächstes benötigst Du eine CSV-Datei, die zu dem ausgewählten Profil passt. In dieser CSV-Datei sollten alle Kategorien und notwendigen Informationen mit den korrekten Spaltennamen enthalten sein. 

Wenn Du alle Felder ausgefüllt hast, klickst Du abschließend auf Import Starten (3).
 

Beispiel CSV Datei

Eine Beispiel Datei für das Standardprofil Kategorie findest Du hier: Standardprofil Kategorie

Diese Datei enthält folgende Spalten, die Du entsprechend ausfüllst: 
 
idEindeutige UUID der Kategorie. Dieses Feld kann leer bleiben und wird im Rahmen des Imports automatisch vergeben.
parent_idEindeutige UUID der Elternkategorie unter welcher diese Kategorie einsortiert werden soll. Wenn Du die Konfigurationsseite der jeweiligen Kategorie unter Inhalte->Medien aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt.
active1 für aktiv und 0 für inaktiv.
typeTrage hier den Kategorietyp ein. Page für eine normale Kategorie, folder für eine Strukturkategorie und link für den Kategorietyp Benutzerdefinierter Link. 
visibleTrage hier ein, ob die Kategorie in der Navigation ausgeblendet wird. 1 für sichtbar und 0 für ausgeblendet. 
nameName der Kategorie
external_linkTrage hier den externen Link ein, falls Du als Typ link gewählt hast. 
descriptionBeschreibung der Kategorie (optional)
meta_titleSEO Meta Titel (Optional)
meta_descriptionSEO Meta Beschreibung (Optional)
media_idWenn Du ein Bild als Anzeigebild für die Kategorie verwenden möchtest, welches sich bereits in der Shopware Installation befindet, trage hier die UUID dieses Bildes ein. Diese findest Du in der Datenbank Tabelle media in der Spalte id. Möchtest Du kein Anzeigebild verwenden oder ein neues Bild importieren, lasse dieses Feld frei.
media_urlURL zu dem Bild, welches Du als Vorschaubild verwenden möchtest.
media_folder_idOptional kannst Du hier die UUID des Ordners ein, in dem das zu verwendende Bild liegt. Wenn Du die Konfigurationsseite des jeweiligen Bilderordners unter Inhalte->Medien aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt. 
Wenn Du kein Bild importieren möchtest, kannst Du das Feld leer lassen.
media_typeDieses Feld enthält beim Export Eigenschaften des verwendeten Bildes. Für den Import kann dies aber leer gelassen werden.
media_titleWenn Du ein Bild importieren möchtest, trage hier den Titel des Bildes ein. Alternativ kannst Du das Feld auch leer lassen.
mediea_altWenn Du ein Bild importieren möchtest trage hier den alternativen SEO Titel des Bildes ein. Alternativ kannst Du das Feld auch leer lassen.
cms_page_idUUID der hinterlegten Erlebniswelt. Wenn Du die Konfigurationsseite der jeweiligen Erlebniswelt unter Inhalte->Erlebniswelten aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt. Wenn Du keine Erlebniswelt verwenden möchtest, kannst Du dieses Feld leer lassen. 
 

Nach dem Import

Erhältst Du eine Meldung, dass der Import erfolgreich war, kannst Du die Produkte nun unter Kataloge->Kategorien sehen und weiter bearbeiten.

Wenn der Import fehlschlägt, erhältst Du unter dem Import starten Button eine Meldung, wie viele Datensätze aus der CSV-Datei erfolgreich importiert werden konnten und wie viele nicht importiert werden konnten.  Die nicht importierten Einträge kannst Du Dir nun als neue CSV-Datei herunterladen. Diese Datei enthält dann nur noch die fehlerhaften Datensätze mit der zusätzlichen Spalte _error. In dieser Spalte wird angegeben, warum der Import dieses Datensatzes fehlgeschlagen ist. Diese kannst Du nun direkt in der heruntergeladenen CSV-Datei korrigieren und die Datei dann erneut importieren. 

 

Import von Medien

Den Import kannst Du unter Einstellungen->Shop->Import/Export im Reiter Import starten.
 

Als Profil (2) für den Import wählst Du als erstes das Profil Standardprofil Medien aus. 

Als nächstes benötigst Du eine CSV-Datei, die zu dem ausgewählten Profil passt. In dieser CSV-Datei sollten alle Medien und notwendigen Informationen mit den korrekten Spaltennamen enthalten sein. 

Wenn Du alle Felder ausgefüllt hast, klickst Du abschließend auf Import Starten (3).

 

Beispiel CSV-Datei

Eine Beispiel Datei für das Standardprofil Medien findest Du hier: Standardprofil Medien

Diese Datei enthält folgende Spalten, die Du entsprechend ausfüllst: 
 
idEindeutige UUID der Medien Datei. Dieses Feld kann leer bleiben und wird im Rahmen des Imports automatisch vergeben.
folder_idHier kannst Du die UUID des Ordners angeben, in dem das zu verwendende Bild liegt. Wenn Du die Konfigurationsseite des jeweiligen Bilderordners unter Inhalte->Medien aufrufst, wird die ID in der Adresszeile angezeigt.
urlTrage hier die URL des Mediums an, welches Du importieren möchtest. 
privateDieses Feld wird ggf. für Plugins verwendet. Für den Standard Import verwende hier "0". 
typeIn diesem Feld werden die Metadaten des Mediums für den Export hinterlegt. Für den Import kannst Du dieses Feld leer lassen. 
titleTitel des Bildes
altAlternative SEO Titel
 

Nach dem Import

Erhältst Du eine Meldung, dass der Import erfolgreich war, kannst Du die Produkte nun unter Inhalte->Medien sehen und weiter bearbeiten.

Wenn der Import fehlschlägt, erhältst Du unter dem Import starten Button eine Meldung, wie viele Datensätze aus der CSV-Datei erfolgreich importiert werden konnten und wie viele nicht importiert werden konnten.  Die nicht importierten Einträge kannst Du Dir nun als neue CSV-Datei herunterladen. Diese Datei enthält dann nur noch die fehlerhaften Datensätze mit der zusätzlichen Spalte _error. In dieser Spalte wird angegeben, warum der Import dieses Datensatzes fehlgeschlagen ist. Diese kannst Du nun direkt in der heruntergeladenen CSV-Datei korrigieren und die Datei dann erneut importieren. 



 

Import von Produktvarianten

Folgende 4 Schritte sind zum Import von Varianten notwendig: 
 

Schritt 1: Produkte importieren

Im ersten Schritt ist es notwendig die Produkte zu importieren, für welche neue Varianten importiert werden sollen.
Wenn Du Varianten für bereits bestehende Produkte importieren möchtest, kannst Du diesen Schritt überspringen.

In der angefügten CSV-Datei trägst Du die neuen Produkte ein. Die Spalte id und parent_id lässt Du frei. Diese werden vom System generiert bzw. in diesem Fall nicht benötigt. Anschließend importierst Du diese Datei im Import/Export Modul mit dem Profil Standardprofil Produkt.

Standardprofil Produkt.csv
 

Schritt 2: Eigenschaften importieren

Im nächsten Schritt müssen nun die Eigenschaften importiert werden, auf dessen Basis die Varianten erstellt werden sollen. Wenn Du bereits die Eigenschaften, die Du verwenden möchtest angelegt hast, kannst Du auch diesen Schritt überspringen. 

Du kannst die angefügte CSV-Datei nutzen, um neue Eigenschaften zu importieren. Die Spalte id lässt Du leer, sodass diese beim Import generiert wird. In der Spalte group_id trägst Du die UUID der Eigenschaftengruppe ein. Diese findest Du bei angelegten Eigenschaften Gruppen in der Adresszeile des Browsers, wenn Du die Eigenschaftengruppe im Shopware Admin aufrufst.
 
Alternativ erhältst Du diese auch, wenn Du die Eigenschaften mit dem Profil Standardprofil Eigenschaften exportierst.

Wenn Du diese Spalte leer lässt, wird auch die Eigenschaftengruppe durch den Import neu angelegt und eine UUID für diese Gruppe erstellt. Wenn Du die CSV-Datei gefüllt hast, importierst Du sie im Import/Export Modul mit dem Profil Standardprofil Eigenschaften.

Standardprofil Eigenschaften.csv
 

Schritt 3: Variantenkonfiguration importieren

Nachdem Produkte und Eigenschaften vorhanden sind, müssen diese noch in Form von Variantenkonfigurationen verknüpft werden, um im späteren Schritt die Varianten dann erstellen zu können. In der angefügten CSV-Datei trägst Du zum einen die option_id ein. Das ist die automatisch erstellte UUID der Eigenschaften. Diese ID erhältst Du, wenn Du die Eigenschaften aus dem letzten Schritt noch einmal wieder exportierst. 
Danach trägst Du die product_id ein. Das ist die UUID der Hauptprodukte, für die Varianten angelegt werden sollen. Diese findest Du bei angelegten Produkten in der Adresszeile des Browsers, wenn Du die Produkte im Shopware Admin aufrufst.
 

Alternativ erhältst Du die IDs auch, wenn Du die Produkte mit dem Profil Standardprofil Variantenkonfiguration exportierst. 

Die Spalte id lässt Du einfach frei und importierst sie dann im Import/Export Modul mit dem Profil Standardprofil Variantenkonfiguration.

Standardprofil Variantenkonfiguration.csv
 

Schritt 4: Varianten generieren

Mit den vorherigen Schritten hast Du die Varianten soweit vorbereitet, dass Du sie jetzt einfach nur noch generieren brauchst. 
Öffne hierzu nun in der Shopware Administration den Artikel, für den Du die Varianten importiert hast und öffne den Reiter Varianten generieren.
 

Klicke im sich dann öffnenden Fenster erneut auf Varianten generieren
 

 

War dieser Artikel hilfreich?