Einrichtung des Footers und Servicemenüs

Version

6.1.0 oder neuer

Inhaltsverzeichnis

In diesem Tutorial möchten wir Dir zeigen, auf welche Punkte Du bei der Einrichtung von Shopware 6 achten solltest, da bei der Installation noch keine Informationsseiten wie z.B. AGB, Datenschutz, usw. angelegt werden.
 

 


Die Struktur der Footer- und Servicemenüs wird in Shopware 6 über die Kategoriestruktur abgebildet.
Hierzu kannst Du innerhalb des Kategoriebaums eine eigene Unterstruktur anlegen und den Menüs zuweisen.
Im Folgenden beschreiben wir dies Schritt für Schritt.
 

Kategoriestruktur anlegen

 

Lege zunächst die gewünschten Kategorien an, die Du in den Menüs verwenden möchtest.
Dies kann Beispielsweise so aussehen:

 


Bitte beachte bei der Anlage der Kategoriestruktur für die Menüs, dass jeder einzelne Menüpunkt (z.B. AGB, Impressum) eine eigene Kategorie darstellt.

Eine neue Katgeorie kannst Du über das Kontextmenü mittels der "..."-Schaltfläche erstellen. Wenn Du das Kontextmenü öffnest, musst Du für die Kategorie "Footernavigation" auf Neue Kategorie danach klicken. Anschließend öffnest Du das Kontextmenü der gerade erstellten Kategorie und klickst auf die Option Neue Subkategorie. Diese haben wir in unserem Beispiel "Shopservice" genannt. Anschließend musst Du noch die Unterkategorien für Deine verschiedenen Seiten im Footer erstellen. Hierfür klickst Du in dem Kontextmenü der Kategorie "Shopservice" auf die Option Neue Subkategorie. Nun kannst Du Dir so viele Subkategorien wie notwendig erstellen und diese benennen. Denke auch daran, dass Du die neu erstellten Kategorien aktivierst.

Wie Du Kategorien anlegen und verwalten kannst, erfährst Du auch im Artikel Kategorien
 

Erlebniswelten anlegen und zuweisen

 

Um die einzelnen Seiten mit Inhalt zu füllen, weist Du der Kategorie ein in den Erlebniswelten erstelltes Layout zu. Dieses Layout sollte vom Typ Shopseiten sein, da diese kein Listing bzw. den Warenkorbbereich einer Produktdetailseite enthalten.
Über die Erlebniswelten bist Du völlig frei in der Gestaltung der Shopseiten.
So kannst Du entweder für alle Seiten das gleiche Layout verwenden und den Inhalt dann in der jeweiligen Kategorie pflegen oder Du erstellst für jede Shopseite ein individuelles Layout.

Wie Du entsprechende Seiten in den Erlebniswelten erstellen kannst, erfährst Du im Artikel Erlebniswelten​​.

Das erstellte Layout weist Du anschließend im Punkt Layout Zuweisung der jeweiligen Kategorie in Deiner Kategoriestruktur zu (1).
Alternativ kannst Du hier auch direkt den Layout-Editor der Erlebniswelten öffnen, um ein neues Layout anzulegen (2).

Wenn Du auf die Option Layout ändern (1) klickst, wirst Du feststellen, dass es bereits einige Layouts für Shopseiten im Standard gibt, wie z.B. Impressum, Datenschutz und AGB. Diese Layouts kannst Du natürlich direkt verwenden, allerdings musst Du die Texte entsprechend Deiner Informationen anpassen. Die Texte kannst Du in den Erlebniswelten ändern, indem Du dort auf das gewünschte Layout klickst.
 


 

 

Damit die Menüs auch im Frontend angezeigt werden, ist es abschließend erforderlich, die Menüs als Einstiegspunkte für die jeweiligen Menüs auszuwählen.
Dies erfolgt in den Einstellungen des jeweiligen Verkaufskanal im Bereich Grundeinstellungen. Über Einsprungpunkt für die Footer-Navigation (1) wird die Struktur im Footer definiert, abweichend davon kann ein eigenes Menü für die Servicenavigation unter Einsprungpunkt für die Service-Navigation (2) (im Standard oben rechts über dem Button für den Kundenaccount) verwendet werden.
 

Im Footer werden die Menüs in 3 Spalten angezeigt, wobei der erste Eintrag die Service-Hotline ist.
Die Daten daraus kannst Du über die Textbausteine footer.serviceHotlineHeadline und footer.serviceHotline anpassen.

Wenn Du mehr als 2 eigene Spalten in den Footer einbindest, wird eine zusätzliche Zeile eingefügt.
 

Verlinkungen auf Informationsseiten

 



 


 

   


Um die Verlinkungen der Versandkosten auf Produktdetailseiten (1), der Datenschutzbestimmungen im Registrierungsformular (2) oder von AGB und Widerrufsbelehrung im Checkout (3 und 4) bereitzustellen, sind folgende Schritte erforderlich:
 

Shopseiten erstellen

 

Erstelle zunächst unter Inhalte > Erlebniswelten entsprechende Shopseiten für AGB, Widerrufsbelehrung, Versand- und Zahlungsarten und Datenschutz. Informationen zur Bedienung des Editors erhältst Du im Artikel Erlebniswelten​​.
Ggfs. kannst Du auch Seiten verwenden, die Du bereits für den Footer erstellt hast.
 

Shopseiten zuweisen

 

Anschließend kannst Du die erstellten Seiten unter Einstellungen > Stammdaten im Abschnitt Shopseiten zuweisen.
 


 

War dieser Artikel hilfreich?