Shopware 6 installieren

Diese Anleitung zeigt Dir, was Du vor der Installation beachten musst und führt Dich durch den Installationsprozess von Shopware 6. 

Vor der Installation

Bevor Du Shopware installierst, solltest Du auf einige Voraussetzungen achten. Nachfolgend erklären wir Dir, welche das sind.

Du kannst Shopware generell auch auf einem selbst gehosteten Server betreiben, für eine optimale Performance empfehlen wir Dir aber, Shopware auf einem Server einer unserer Hosting Partner zu installieren.

Htaccess Anpassungen

Die htaccess Datei ist eine Konfigurationsdatei auf Deinem Webseerver. Unter anderem gibt Sie an, welche Benutzer Zugriff auf die freigegebenen Dateien und Ordner hat. Mit einer htaccess Datei hast Du somit die Möglichkeit, den Zugriff auf Deinen Shop nur für ausgewählte Benutzer zuzulassen.
Während der Installation sollte auf den htaccess Schutz noch verzichtet werden oder auf folgende Lösung zurückgegriffen werden.


Achte darauf, dass ein .htaccess Schutz dazu führt, dass der Admin unter Umständen nicht mehr geöffnet werden kann.
Kurzfristige Lösung ist hier, in der .htaccess die Anfragen an die URL "/api" nicht der Authentifizierung zu unterziehen:

AuthType Basic
AuthName "Please login."
AuthUserFile /pfad/zur/.htpasswd

<RequireAny>
    Require expr %{THE_REQUEST} =~ m#.*?\s+\/api.*?#
    Require valid-user
</RequireAny>

Systemvoraussetzungen

Bevor Du aber nun mit der Installation beginnst, solltest Du Dich vergewissern, dass Dein System die Systemvoraussetzungen für Shopware 6 erfüllt.

Routing-Einstellungen

Darüber hinaus empfiehlt es sich die Routing-Einstellungen Deines Webservers ggf. anzupassen. 
Ein entsprechendes Beispiel anhand von Apache haben wir Dir hier unten aufgeführt. 


<VirtualHost *:80> 
 ServerName "_HOST_NAME_" 
 DocumentRoot _SHOPWARE_DIR_/public 

 <Directory _SHOPWARE_DIR_> 
  Options Indexes FollowSymLinks MultiViews 
  AllowOverride All 
  Order allow,deny 
  allow from all 
 </Directory> 

 ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/shopware-platform.error.log 
 CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/shopware-platform.access.log combined 
 LogLevel debug 
</VirtualHost>
 

Bitte bedenke hierbei _SHOPWARE_DIR und _HOST_NAME_ durch Deine Einstellungen zu ersetzen.
Außerdem wird Dir hier auffallen, dass das DocumentRoot Verzeichnis auf den /public Ordner im Shopware 6 Installationsverzeichnis verweist.
Das ist erforderlich, da sich dahinter das Frontend und die Adminoberfläche befinden und es auf diese Weise nicht nötig ist, in der URL im Browser auf das public-Verzeichnis zu verweisen, um das Frontend bzw. die Admin-Oberfläche aufzurufen. 

Wende Dich bei Fragen zum Routing an Deinen Hosting-Partner.

Download von Shopware

Nachdem Du sichergestellt hast, dass die Systemvoraussetzungen für Shopware 6 erfüllt werden und die Routing-Einstellungen Deines Webservers korrekt konfiguriert sind, kannst Du den Shopware 6 Installer herunterladen und ihn im gewünschten Verzeichnis auf Deinem System entpacken. Stelle außerdem sicher, dass die entpackten Dateien und Verzeichnisse Schreibrechte besitzen.

Prüfsummen

Was sind Prüfsummen und wofür werden sie genutzt?
Mit Hilfe von gesonderten Programmen oder Programm-Erweiterungen können Prüfsummen aus einer heruntergeladenen Datei anhand des eingestellten Algorithmus (z.B. MD5, SHA, etc.) ermittelt werden. Die Prüfsumme kann mit der auf der Download-Seite angegebenen Prüfsumme verglichen werden.
So kannst Du vergleichen, ob die heruntergeladene Datei komplett und fehlerfrei heruntergeladen wurde.

Wo finde ich die Shopware Prüfsummen?
Du findest die Shopware Prüfsummen mit dem Algorithmus SHA256 auf der Download-Seite von Shopware. Wenn Du Dir dort die verschiedenen Versionen von Shopware anzeigen lässt, wird Dir auf der rechten Seite neben den Schaltflächen Installation und Update jeweils eine Prüfsumme angezeigt, wenn Du mit der Maus darüberfährst.

Wie vergleiche ich die Prüfsummen?
Du kannst für den Vergleich der Prüfsumme ein Programm verwenden, welches Dir die Prüfsumme nach dem Hinzufügen der heruntergeladenen Datei in das Programm anhand des ausgewählten Algorithmus anzeigt. 
Hierfür kann zum Beispiel das Programm FileVerifier++ (nur in englischer Sprache) verwendet werden, welches auch als Checkprogramm beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik erläutert wird. 
Für eine genauere Erläuterung klicke bitte hier: Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik

Was tun, wenn die Prüfsummen voneinander abweichen?
Wenn die Prüfsummen voneinander abweichen, sind die Daten fehlerhaft übertragen worden oder die Prüfsumme stimmt nicht mehr, da die Daten legitim aktualisiert wurden oder die Daten wurden nicht legitim bei der Übertragung verändert.
Am besten öffnest Du die geladene Datei nicht und löschst sie direkt. Wenn Du die Datei erneut herunterlädst und die Prüfsumme wieder abweicht, solltest Du uns hierüber informieren, da ggf. ein Fehler vorliegt.

Den Installer ausführen

Um den Installer auszuführen, brauchst Du lediglich die URL Deines Shops aufrufen und Du wirst von der Startseite des Shopware 6 Installers begrüßt, der Dich von nun an Schritt für Schritt durch die Installation begleiten wird.

Unter Umständen kann es bei einigen Hostern notwendig sein, hinter der URL /index.php zu schreiben. 

Hier hast Du als erstes die Möglichkeit die Sprache des Installers zu ändern. Die Sprache lässt sich außerdem jederzeit durch die Landeskürzel am unteren, rechten Rand des Bildschirms anpassen.
Durch einen Klick auf Weiter setzt Du die Installation fort.

 

Prüfung der Systemvoraussetzungen

Im zweiten Schritt der Installation wird geprüft, ob die Systemanforderungen erfüllt werden. Durch die alles anzeigen Schaltflächen werden die Anforderungen nochmals aufgelistet und angezeigt, welche Anforderung nicht erfüllt wird bzw. welche Einstellungen optimiert werden können.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Im nächsten Schritt kannst Du Dir die Lizenz durchlesen, unter der Shopware lizenziert ist. Damit Du den Installer fortsetzen kannst, musst Du den Lizenzbestimmungen zustimmen.;

Datenbank-Konfiguration

Nachdem die Shopware Lizenz akzeptiert wurde, werden die Zugangsdaten zur Datenbank in Shopware hinterlegt. Hierbei kann bereits eine leere Datenbank für die Shopware Installation im Vorfeld angelegt oder aber durch den Installer eine neue Datenbank erstellt werden.
Um eine neue Datenbank anzulegen, ist es erforderlich den Haken bei Neue Datenbank zu setzen und einen Namen für die Datenbank zu vergeben.
Sollten bereits eine oder mehrere Datenbank(en) vorhanden sein, werden diese - nachdem der Benutzer und das entsprechende Passwort hinterlegt wurden - im Feld Datenbank Name aufgelistet. Wähle hier die für Shopware vorgesehene Datenbank aus.
Hierbei muss beachtet werden, dass bestehende Datenbanken leer sein müssen, um die für Shopware benötigten Tabellen importieren zu können.
Lässt Du Dir die Erweiterten Einstellungen anzeigen, kannst Du außerdem noch den Port der Datenbank angeben und (optional) einen Socket hinterlegen.

Datenbank-Import

In diesem Schritt wird die Shopware Datenbank importiert. Klicke auf Installation starten, um den Datenbankimport zu initialisieren.

Der Installationsassistent informiert dich, dass die Installation abgeschlossen ist. Klicke auf Weiter, um mit der Konfiguration fortzufahren.

Konfiguration

Im letzten Schritt legst Du die Grundeinstellungen Deines Shops fest:

  • Die E-Mail-Adresse des Shops wird später die globale E-Mail-Adresse sein, von der alle E-Mails versendet werden.
  • Hauptsprache definiert, welche Sprache diese Installation als Grundeinstellung verwenden soll. Dies wirkt sich sowohl auf das Frontend als auch auf die Administration aus.
  • Bei der Standardwährung kannst Du zwischen Euro, Britischen Pfund, US-Dollar, Polnische Zloty, Schweizer Franken, Schwedische Krone, Dänische Kronen Norwegische Krone und Tschechische Krone wählen. Die hier gewählte Währung wird als Standard im Shop mit dem Währungsfaktor 1 eingetragen. Du kannst direkt weitere Währungen hinzufügen oder auch im Nachhinein weitere Währungen mit entsprechenden Umrechnungsfaktoren hinzufügen.
  • Der Bereich ab dem Feld Admin-E-Mail-Adresse definiert den Administrator-Benutzer für die Administrations-Oberfläche von Shopware 6. Trage hier seine entsprechenden Daten ein. Falls benötigt, kannst Du nach der Installation weitere Benutzer in der Admin-Oberfläche erstellen und verwalten.

Beachte, dass die Hauptsprache und die Standardwährung zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr geändert werden kann. 

Fertig

Die Installation ist nun abgeschlossen und Du wirst vom Installer automatisch auf die Admin-Oberfläche weitergeleitet und mit dem soeben angelegten Admin-Benutzer eingeloggt, um die Einrichtung Deines Shopware 6 Shops vorzunehmen. 

War dieser Artikel hilfreich?