Migrationsprozess

Was kann migriert werden? 


Aktuell können folgende Daten vollständig migriert werden:

  • Shopeigenschaften
  • Kategoriestruktur
  • Bewertungen
  • Hersteller
  • Kundendaten
  • Adressdaten
  • Kundennummern
  • Bestellungen
  • Produkte
  • Produktnummern
  • Produktstammdaten
  • Eindimensionale Varianten
  • Mehrdimensionale Varianten
  • Eigenschaften
  • Artikelbilder
  • Lagerbestand

Für die folgenden Daten ist während der Migration eine manuelle Zuweisung erforderlich.

  • Bestellstatus
  • Zahlungsarten
  • Steuersätze
Hierzu wird ein Premapping verwendet, um die in Shopware zu verwendeten Nachfolger festzulegen.
Dies kann es erforderlich machen, vorab die entsprechenden Daten in Shopware anzulegen.

Bei M​​agento 2 betrifft dies zusätzliche Daten, da diese nicht mehr in der Datenbank vorhanden sind und somit nicht bei der Migration berücksichtigt werden können. Hierzu zählen Länder-, Währungen- und Sprachenzuordnung, die in den Verkaufskanälen zugewiesen werden.

Hinweise zu einigen Unterschieden zwischen Magento und Shopware

Magento-Attribute
Es werden alle Attribute migriert mit der Ausnahme "manufacturer" und "cost".
Da in Magento keine eigene Entität "Hersteller" existiert, werden die Daten aus dem Attribut "manufacturer" übernommen, wenn dieses gefüllt ist.

Magento 1-Attribute werden zu Eigenschaften migriert, wenn:

  • Diese vom Benutzer erstellt wurden (kein Systemattribut)
  • Deren Einstellung "Filternavigation auf Suchergebnisseiten verwenden" auf "Filterbar (mit Ergebnissen)" oder die Einstellung "Verwenden um konfigurierbares Produkt zu erstellen" auf "Ja" steht
  • Attribute werden bei den Varianten als Varianteneigenschaften übernommen, wenn
    • Diese vom Benutzer erstellt wurden (kein Systemattribut) 
    • Die Einstellung "Verwenden um konfigurierbares Produkt zu erstellen" auf "Ja" steht

Magento 2-Attribute werden zu Eigenschaften migriert, wenn:

  • Diese vom Benutzer erstellt wurden (kein Systemattribut) 
  • Deren Einstellung "Filternavigation auf Suchergebnissseiten verwenden" auf "Filterbar (mit Ergebnissen)" oder die Einstellung "Katalog Eingabetyp für Shopbesitzer" auf "DropDown" steht
  • Attribute werden bei den Varianten als Varianteneigenschaften genommen, wenn
    • Diese vom Benutzer erstellt wurden (kein Systemattribut) 
    • Die Einstellung "Katalog Eingabetyp für Shopbesitzer" auf "DropDown" steht

Magento 1 und 2-Attribute werden als Zusatzfeld (Custom field) migriert, wenn:

  • Diese vom Benutzer erstellt wurden (kein Systemattribut)


Produkte
Es werden folgende Produkttypen migriert:

  • Einfaches Produkt
  • Konfigurierbares Produkt
    • Konfigurierbare-Produkte in Magento werden zu den "Product-Container" migriert
    • Die Simple-Products die an dem Konfigurierbaren-Produkt hängen, werden als Varianten migriert
  • Herunterladbares Produkt


Stores-zu-Verkaufskanal-Migration
Stores werden zu Verkaufkanälen migriert, diesen werden dann per Shop-Views die Sprachen zugewiesen. Sollte keine Shop-View vorhanden sein, wird die Standardsprache aus Magento verwendet.

Medien-Migration
Die Produkt/Kategorie-Medien sind bei Magento in der Datenbank abrufbar und können normal migriert werden. Da die CMS Daten jedoch nicht in der Datenbank aufgeführt sind, ist eine Migration an dieser Stelle nicht möglich.

CrossSelling
Magento kennt Cross-Selling, Up-Selling und Releated-Products, diese werden als einzelne Cross-Selling-Gruppe nach Shopware 6 migriert

Bestellungen
Bestellungen werden anhand der Lieferung migriert:

  • Wenn eine Lieferung in Magento besteht, wird diese im Status "Geliefert" (bzw. was im Premapping ausgewählt wurde) migriert
  • Wenn keine Lieferung in Magento besteht, wird eine Bestellung im Status "Offen" (bzw. was im Premapping ausgewählt wurde) erstellt

Migration vorbereiten

Zugriff auf die Magento Installation

Für eine erfolgreiche Migration ist es notwendig, dass das Migrations Plugin in der Shopware 6 Installation Zugriff auf die Magento Installation und die Datenbank hat. Nur so können alle Medien vollständig aus dem Magento Shopverzeichnis migriert werden. 

 

Plugin Installation

Nachdem Du Shopware 6 auf Deinem Server erfolgreich installiert hast, kannst Du mit der Migration von Deinem Magento Shop beginnen. Hierzu benötigst Du zunächst das Plugin SwagMigrationAssistent für Shopware 6, welches Du aus dem PluginStore erhältst.
Nachdem Du das Plugin im Store kostenlos erworben hast, kannst Du es in der Shopware Administration unter Einstellungen->System->Plugins installieren.
Sollte Dir das Plugin hier noch nicht angezeigt werden, überprüfe ob Du im Shopware 6 Admin mit demselben ShopwareAccount angemeldet bist, wie im Shopware Plugin Store. 

Versandkosten und Zahlungsarten einrichten

Im Verlauf der Migration wird es notwendig sein, die Versandkosten und Zahlungsarten aus Magento manuell den Shopware 6 Versandkosten und Zahlungsarten zuzuweisen, da diese nicht automatisch migriert werden können. 
Wir empfehlen daher diese schon vor der Migration im Shopware Admin anzulegen. Wie Du dazu im Detail vorgehst erfährst Du hier: 
Versandkosten
Zahlungsarten

 

Verbindung herstellen

Damit Du Deine Daten aus Magento in Deinen Shopware 6 Shop migrieren kannst, muss zunächst eine Verbindung von Deiner Shopware 6 Installation zu der Datenbank Deines Magento Shops hergestellt werden. Dies startest Du in der Shopware 6 Administration unter dem Menüpunkt Einstellungen > Plugins > Migrationsassistent
Sobald die Verbindung zu Deiner Magento Datenbank hergestellt wurde, kannst Du jederzeit Daten aus Deinem Magento Shop migrieren.
Dein Magento Shop wird also bis zum Livegang Deines Shopware 6 Shops nicht verändert und ist bis dahin lauffähig. Es können auch jederzeit nachträgliche Änderungen in Deinen Magento Daten nachmigriert werden. 


Den Migrationsprozess startest Du über den Button Starten
 

Im ersten Schritt wird Dir nun angezeigt, welche Profile für die Migration verfügbar sind. Profile für Shopware 5 sind bereits vorinstalliert. Um Deinen Magento Shop zu migrieren, kannst Du an dieser Stelle das Profil für Magento 1.9 installieren.
Nach der Installation des Profils klicke einfach auf Fortfahren.


Im Schritt Migration - Verbindung anlegen gibst Du nun folgende wichtige Infos an:
Name: Hier gibst Du zunächst einen eindeutigen Namen für die Verbindung an. Dies ist vor allem Dann notwendig, wenn Du eventuell zu mehreren Shops eine Verbindung aufbauen möchtest. 
Profil: Bezeichnet die Art des Quellsystems. Für die Migration Deiner Magento Installation wählst Du hier magento19.
Schnittstelle: Bezeichnet die Art der Verbindung zwischen den beiden Systemen. Für die Migration aus einem Magento Shop steht Dir hier "local" zur Verfügung.
 

Verbindung bearbeiten

Im nächsten Schritt gibst Du Deine Magento Datenbank an, von der Du migrieren möchtest. Aus dieser Datenbank wird generell nur gelesen. Es werden dort also keine Änderungen durchgeführt.
 


Host: Trage hier die Host URL Deiner Datenbank ein. Wenn die Datenbank auf demselben Server installiert ist, kannst Du hier auch localhost eingeben.
Port: Trage hier den Standard Port Deiner Datenbank ein. In der Regel ist dies standardmäßig 3306.
Benutzername: Gebe hier einen Datenbank Benutzer mit Administrationsrechten an. 
Passwort: Gebe hier das Passwort zu dem oben angegebenen Datenbank Benutzer an.
Datenbankname: Hier trägst Du den Datenbanknamen der Datenbank ein, welche die Daten Deiner Magento Installation beinhaltet.
Medien-Migration per Download: Aktiviere diese Option, wenn der Medienpfad des Quellsystems nicht lokal durch den Migrations-Assistenten erreichbar ist. Du hast dann die Möglichkeit, eine externe Quellsystem Url anzugeben, von welcher die Produktbilder heruntergeladen werden sollen. 
Ordner der Shopinstallation: Dieses Feld steht zur Verfügung, wenn Du die OptionMedien-Migration per Download nicht aktiviert hast. Trage hier den absoluten Pfad zu dem Verzeichnis an, in dem Magento installiert wurde. Dies ist notwendig, da einige Medien nur lokal im Magento Verzeichnis hinterlegt sind und nicht in der Datenbank.
Quellsystem Url: Dieses Feld steht zur Verfügung, wenn Du die Option Medien-Migration per Download aktiviert hast. Trage hier die URL zu dem Quellsystem ein, von welchem die Produktbilder heruntergeladen und dann migriert werden sollen.
Datenbank Tabellenprefix: In Magento hattest Du die Möglichkeit, ein globales Präfix vor den Datenbanktabellen zu setzen. Falls Du das gemacht hast, trage dieses Präfix hier ein. 

Wenn Du alle Angaben gemacht hast, klick auf Verbindung herstellen um eine Verbindung zu der angegebenen Datenbank auf zu bauen. 

Wichtig ist im Bereich Ordner der Shopinstallation und Quellsystem Url  den exakten und vollständigen Pfad zur Magento Installation anzugeben, da sonst Probleme bei der Migration der Produktbilder auftreten können. 


Meta Daten anpassen 

Im Rahmen der Migration wird es dazu kommen, dass einige Metadaten gekürzt werden, da sich der Datenbank-Typ von mediumtext auf varchar(255) ändern wird. Diese Werte werden somit nach 255 Zeichen abgeschnitten. 
Folgende Werte sind davon betroffen: 
 

TabelleSpalten
s_articlesdescription
s_categoriesmetadescription
metakeywords

 
 

Migrationsdaten kontrollieren

Nachdem Du alle notwendigen Angaben Deiner Verbindung gemacht hast, wirst Du zur Migrationsübersicht weitergeleitet. Hier hast Du eine Übersicht über die aktuelle Verbindung, kannst wählen, welche Daten migriert werden und Deine bisherigen Migrationen verfolgen. 


Übersicht


Nachdem Du die Verbindung erfolgreich aufgebaut hast, gelangst Du automatisch zur Übersicht der Migration. Hier siehst Du, welches System-Profil verwendet wurde, wann der letzte Verbindungscheck durchgeführt wurde und wann mit dieser Verbindung die letzte Migration durchgeführt wurde.
Über den Button Verbindung bearbeiten kannst Du Änderungen an der aktuellen Verbindung vornehmen. Über das Kontextmenü neben der Verbindung kannst Du eine neue Verbindung zu einem anderen Shop anlegen, die Zugangsdaten der aktuellen Verbindung löschen oder die Übersicht zu einer anderen, bereits angelegten Verbindung wechseln. 

 

Datenauswahl


In der Datenauswahl entscheidest Du, welche Daten Du aus Deiner Verbindung in den Shopware 6 Shop migrieren möchtest. Hierzu setzt Du einfach den Haken bei den entsprechenden Daten, die migriert werden sollen. Über das Fragezeichen Symbol kannst Du genau einsehen, wie viele Daten migriert werden.  

Historie

In der Historie hast Du die Möglichkeit, Dir alle bisherigen Migrationen und Migrationsversuche anzusehen. Hierbei werden dir über das Kontextmenü auf der rechten Seite sämtliche Informationen der Migrationen angezeigt. 

 

Migration durchführen

Während des Migrationsvorganges ist es wichtig, dass der Tab, in der die Migration gestartet wurde, bis zum Abschluss der Migration geöffnet bleibt, da es sonst zu einem Abbruch der Migration kommen kann. 


Nachdem Du auf Migration starten geklickt hast, wird die Migration in vier Schritten durchgeführt. Prüfen, Lesen, Schreiben und dem Medien Download.


Prüfen

Die Migration führt nun eine Prüfung durch. Hierbei wird überprüft, ob die Daten aus dem alten Shop dem neuen zugeordnet werden können.


Manuelle Zuordnung:

Einige Daten wie Beispielsweise die Zahlungsarten, Liefermethoden oder auch Steuersätze werden nicht automatisch übertragen. Diese sollten zunächst in der Shopware 6 Administration angelegt werden. In diesem Schritt können Sie dann manuell dem jeweiligen Shopware Pendant zugeordnet werden. 
 

Sobald Du alle nicht automatisch zugeordneten Daten manuell zugeordnet hast, kannst Du die Migration über den Button Fortfahren fortsetzen.

Durchgeführte Zuordnung: 

 

In den durchgeführten Zuordnungen kannst Du kontrollieren, ob die automatisch zugewiesenen Daten korrekt zugeordnet wurden. Hier kannst Du auch nachträglich Deine Zuordnungen ändern oder auch die automatischen Zuordnungen nachträglich ändern. 
 

Lesen der Daten

 

In diesem Schritt werden alle Daten aus der Magento Datenbank gelesen, die migriert werden sollen. Außerdem werden, sofern Du einen korrekten Pfad zu einer Magento Shopinstallation angegeben hast, auch die lokalen Daten des Shops gelesen. Alle gelesenen Daten erhalten eine Checksumme, mit der bei späteren Migrationen überprüft wird, ob die Daten schon mal migriert wurde. Alle unveränderten Daten werden somit nicht erneut migriert. 

Sollte es dazu kommen, dass Daten nicht migriert werden, obwohl sie sich geändert haben, können die Checksummen zurückgesetzt werden. Näheres dazu erfährst Du im Bereich Migration erneut durchführen.


Schreiben der Daten

Die gelesenen Daten werden nun in Shopware 6 geschrieben. Dabei werden Kundengruppen, Kategorien, Sprachen, Währungen und Verkaufskanäle in diesem Schritt, wenn noch nicht vorhanden, automatisch in Shopware 6 angelegt.


Medien Download

 

In diesem Schritt werden alle Mediadateien aus der Magento Installation heruntergeladen und in die Shopware 6 Medienverwaltung geladen.

Fertig

Sobald die Migration abgeschlossen ist, kannst Du über den Button Zur Übersicht wieder zur Übersichtsseite der aktuellen Verbindung gelangen. 

 

Migration erneut durchführen

Sollten sich nach Deiner Migration noch Daten in Deinem Magento Shop ändern, kannst Du den Vorgang der Migration jederzeit wiederholen. Wähle hierzu unter Datenauswahl einfach noch mal die Daten aus, welche erneut migriert werden sollen und klicke dann nochmal oben links auf Migration starten.
Es werden dann alle veränderten Werte noch einmal übertragen. 

Du kannst die Migration beliebig oft erneut durchführen. Bei der ersten Migration erhalten alle migrierten Daten eine Prüfsumme. Anhand dieser Prüfsumme erkennt der Migrations-Assistent, ob Daten migriert werden müssen oder nicht. So wird verhindert, dass Daten doppelt migriert werden und ggf. überschrieben werden. 
Wenn Du eine Migration komplett erneut durchführen möchtest, sodass alle Daten im Zielsystem überschrieben werden, kannst Du die Prüfsummen zurücksetzen. Dies tust Du in der Migrationsübersicht im Bereich Shopsystem über das Dropdownmenü.  

 

 

War dieser Artikel hilfreich?