Häufige Fragen

In diesem Wiki-Artikel werden mögliche Fragen und Probleme rund um Deinen Cloud-Shop erklärt.
 

Häufige Fragen zu Deinem Cloud-Shop

Woran erkenne ich, dass mein Shop gesperrt wurde?

Nach dem Login in Deinem Shopware Account oder in Deinem Admin-Bereich kannst Du bereits feststellen, ob Dein Shop gesperrt wurde.

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Sperren:
 

1. Die Storefront wurde gesperrt, aber Du kannst noch in Deinen Adminbereich einsehen und dort arbeiten.

Im Shopware Account siehst Du hierbei folgende Information:

 


Im Admin siehst Du folgende Information:

   
 

2. Dein Shop wurde komplett gesperrt, d.h. Storefront und Admin können zwar aufgerufen, aber nicht bearbeitet werden.

In Deinem Shopware Account findest Du in diesem Fall folgende Information:

 


Im Admin findest Du diese Information:

 

3. Der Admin-Bereich ist gesperrt, weil Dein PayPal-Konto keine Verbindung mehr besitzt.

In diesem Fall ist eine Bearbeitung im Admin nicht mehr möglich. Du kannst aber, um die Sperre aufzuheben, ein neues PayPal-Konto verknüpfen.

Hierbei findest Du folgende Information in Deinem Admin:


Warum wurde mein Shop gesperrt?

Es kann verschiedene Gründe haben, warum Dein Shop gesperrt wurde. Die häufigsten Gründe haben wir Dir aufgelistet:


Verstoß gegen geltendes Recht:

Sofern Dein Cloud-Shop gegen das geltende Recht verstößt, wird dieser durch uns gesperrt. Beispiele hierfür können rassistische Inhalte, Verkauf von Waffen ohne Prüfung, etc. sein.


Rechnung wurde nicht bezahlt:

Wenn Du die aktuelle Rechnung für die Nutzung Deines Cloud-Shops nicht beglichen hast, wird der Adminbereich Deines Shops gesperrt. Da die Rechnung per PayPal eingezogen wird, solltest Du zunächst die hinterlegte Zahlungsmethode (Bankeinzug, Kreditkarte, etc.) in Deinem PayPal-Account prüfen und diese ggf. ändern. In diesem Fall hast Du 7 Tage Zeit die Zahlungsart anzupassen und die offene Rechnung somit zu begleichen. Innerhalb dieser Frist kann Deine Storefront weiterhin aufgerufen werden, es sei denn Du setzt Deine Storefront in den Wartungsmodus.

Denke nach der Sperre daran, den Wartungmodus manuell im Admin wieder zu deaktivieren.



Die PayPal Verbindung wurde getrennt:

Möglicherweise wurde die notwendige PayPal-Verbindung getrennt und somit kann keine Abbuchung der Nutzungskosten mehr stattfinden. In diesem Fall prüfe bitte zunächst, ob sich Dein PayPal Account erneut verbinden lässt.
Denn wenn Deine Nutzungskosten nicht abgebucht werden können, wird Deine Adminoberfläche gesperrt und Du bekommst 7 Tage Zeit einen neuen PayPal-Account zu verbinden. Innerhalb dieser 7 Tage Frist kannst Du trotzdem in der Storefront weiterhin Deine Artikel verkaufen, es sei denn Du setzt Deine Storefront in den Wartungsmodus.

Denke nach der Sperre daran, den Wartungmodus manuell im Admin wieder zu deaktivieren.

 

Mögliche Probleme

Technische Probleme

Sollte es zu technischen Problemen kommen, kannst Du Dich ganz unkompliziert per LiveChat an uns wenden.

Wir empfehlen Dir aber zunächst Deine aktivierten Erweiterungen zu deaktivieren und dann erneut zu prüfen, ob das technische Problem weiterhin besteht. Nur so kann ausgeschlossen werden, ob eine oder sogar mehrere Erweiterungen für das unerwünschte Verhalten in Deinem Cloud-Shop sorgt.  Sollte dieses trotz Deaktivierung aller Erweiterungen immernoch auftreten, so findest Du den LiveChat in Deiner Administrationsoberfläche unten rechts.

   

Nach dem Klick auf das Chat-Symbol öffnet sich der LiveChat.
 

 

Storefront wird nicht angezeigt (Error)

Wenn Deine Storefront nicht wie gewohnt angezeigt wird, kann dies unterschiedliche Gründe haben. Zunächst solltest Du prüfen, ob Deiner hinterlegten Domain ein Verkaufskanal zugewiesen ist. Dies kannst Du im Admin überprüfen.
Im ersten Schritt kannst Du unter Einstellungen > System > Domänen sehen, welche Domänen aktuell mit Deinem Cloud-Shop verbunden sind. Im nächsten Schritt erfährst Du mehr über die Zuordnung zu Deiner Storefront, wenn Du im Admin unter dem Menüpunkt Verkaufskanäle auf Deine Storefront klickst und dann im Bereich Domänen prüfst, ob die Domain tatsächlich eingetragen ist.

War dieser Artikel hilfreich?