Plugin: PayPal

Version

5.6.4 oder neuer

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Das PayPal Plugin ermöglicht Dir neben der direkten Online-Bezahlung (optional per Express Checkout) auch Ratenzahlung und Kauf auf Rechnung anzubieten. 

Installation 

Die Installation des Plugins erfolgt, wie von Shopware gewohnt, über den Plugin Manager, der im Backend Deines Shops unter Einstellungen > Plugin Manager zu erreichen ist. 
Nach der Installation des PayPal Plugins findest Du im Backend unter Kunden > Zahlungen > PayPal die zum Plugin gehörenden Module Bestellungen und Einstellungen.
 

Kompatibilität zu vorherigen PayPal Plugins

Das Plugin PayPal bietet Dir die Möglichkeit alte Bestellungen ins neue Bestellübersichtsmodul zu überführen. Auf diese Weise werden alle Deine PayPal Bestellungen in der Bestellübersicht des neuen Plugins angezeigt und Du kannst Dich von den alten PayPal Plugins trennen.

Die Bestellungen, die mit den bisherigem PayPal bzw. PayPal Plus Plugin verarbeitet wurden, tauchen dann in der neuen Bestellübersicht auf und werden der korrekten Zahlungsart zugeordnet. Wie Du sehen kannst, werden migrierte Bestellungen mit dem Zusatz "(alt)" ergänzt. Zusätzlich ist ein Hinweis auf diesen Kompatibilitätsmodus in den Bestelldetails zu finden, da nicht alle Informationen dargestellt werden, die z.B. bei einer Bestellung vorhanden sind, die über das PayPal Plugin abgewickelt wurde. Hierzu zählt z.B. die Transaktionshistorie.

Um Deine Bestellungen zu übernehmen, musst Du zuerst die bisherigen PayPal-Plugins deinstalliert halten. Anschließend kannst Du die Bestellübersicht öffnen: Alle bisher vorhandenen Bestellungen sind nun bereits hinterlegt, weitere Schritte sind zur Übernahme nicht erforderlich.
 

Bitte denke unbedingt daran, diese Schritte im Voraus auf einem Testsystem einmal zu prüfen und in jedem Fall eine Datensicherung zu machen, bevor die Übernahme durchgeführt wird. Auf diese Weise kann in einem eventuellen Fehlerfall schnell reagiert werden.

Übernommene Bestellungen können wie gewohnt zurückerstattet werden, im Zahlungsverlauf wird jedoch immer nur der aktuelle Status angezeigt.

Es werden nur Transaktionen des Typs "Sale" unterstützt. In den Einstellungen des bisherigen PayPal Plugins entspricht dies der Option "Zahlung sofort abschließen (Sale)" zum Zahlungsabschluss.

Das aktuelle PayPal Plugin ist mit keinem der bisherigen PayPal Plugins kompatibel! Es kann also nicht mit PayPal Express, PayPal Plus oder PayPal Ratenzahlung parallel betrieben werden. Bitte achte also darauf, diese Plugins beim Einsatz des aktuellen PayPal Plugins zunächst zu deinstallieren. Bitte kontrolliere, ob alle Bestellungen übernommen wurden, bevor Du die alten PayPal Plugins komplett löschst. Auf diese Weise kann ein möglicher Datenverlust vermieden werden.

Ersteinrichtung

Nachdem Du das Plugin installiert hast, kannst Du die Konfiguration im PayPal Modul unter Einstellungen vornehmen.

Übersicht

Das Konfigurationsmodul des PayPal Plugins ist in vier Bereiche eingeteilt, welcher jeweils über einen Tab am oberen Rand des Fensters erreichbar ist:

  • Grundeinstellungen (1)
  • PayPal Express Checkout Integration (2)
  • PayPal Plus Integration (3)
  • PayPal Ratenzahlung Integration (4)
     


In dem Tab Grundeinstellungen kannst Du neben den allgemeinen Einstellungen zum Verhalten und des Errorhandlings des Plugins auch die API-Einstellungen für PayPal hinterlegen.

Aktivierung und Shopauswahl

Die PayPal Einstellungen lassen sich pro Shop über das Dropdown-Menü Shop wählen (1) oben rechts konfigurieren. Somit hast Du die Möglichkeit abweichende Einstellungen für Subshops und Sprachshops zu definieren.
Damit PayPal in Deinem Shop genutzt werden kann, musst Du PayPal mittels der Checkbox Für diesen Shop aktivieren (2) aktivieren.
 

Konfiguration der API-Einstellungen

Im nächsten Schritt musst Du Deine von PayPal erhaltenen Zugangsdaten für PayPal eintragen. 

Client-ID (1): Hier trägst Du die PayPal REST-ID ein. Diese verwendet das Plugin, um sich mit der PayPal-API zu authentifizieren.

Client-Secret (2): An dieser Stelle trägst Du das REST-API Client-Secret ein, welches das Plugin ebenfalls dazu verwendet, um sich mit der PayPal-API zu authentifizieren.

Sandbox aktivieren (3): Setze hier den Haken, wenn Du die PayPal Integration lediglich testen möchtest. Bitte beachte hierbei, dass die Sandbox-Umgebung eigene Zugangsdaten hat.

Webhook registrieren (4): Die Registrierung des Webhooks kann an dieser Stelle manuell angestoßen werden.
Im Normalfall wird der Webhook automatisch übermittelt und eingerichtet. Weitere Informationen zum Webhook findest Du im Abschnitt Konfiguration der Webhooks.

API-Einstellungen testen (5): Mit Hilfe dieser Schaltfläche kannst Du die von Dir eingetragenen Zugangsdaten testen. Das Ergebnis des Tests wird Dir direkt mittels einer Nachricht am oberen Bildschirmrand im Backend angezeigt.
 

Konfiguration der Webhooks

Falls der Webhook in Deinem System nicht automatisch übermittelt und eingerichtet wird, kannst Du diesen auch manuell registrieren. Hierzu gehst Du bitte auf die Website developer.paypal.com und loggst Dich mit Deinem PayPal-Account ein. Dort findest Du im Bereich "Dashboard" den Menüpunkt "My Apps & Credentials". Wenn Du aus den dort hinterlegten REST API Apps Deine App auswählst, gelangst Du zu dem Bereich der Webhooks. Um den Webhook hinzuzufügen, klickst Du auf "Add Webhook".

Die Webhook-URL muss folgendes Format besitzen: https://example.com/PaypalUnifiedWebhook/execute

Hierbei handelt es sich um Deine Domain mit Shop-Zusatz, falls vorhanden. Diese URL entspricht der Notify-URL, unterscheidet sich dabei aber in dem Zusatz "webhook". Bezüglich der Schreibweise kannst Du sowohl "CamelCase" als auch "snake_case" verwenden. Bei der Einstellung "Event Types" muss darüber hinaus "All Events" aktiviert werden.

Klassisches PayPal

Mit dem Eintragen der API-Daten und der Aktivierung in dem Tab Grundeinstellungen, nutzt Du das klassische PayPal für Deinen Shop. Somit sind Deine Kunden in der Lage mit ihrem PayPal-Konto Ihre Bestellungen zu bezahlen.

Beachte hierbei, dass sich einige Einstellungen in dem Tab Grundeinstellungen nicht nur auf das klassische PayPal beziehen, sondern auch für PayPal Plus oder den Express Checkout, wenn diese aktiviert sind. 

​Konfiguration

Unter Verhalten in dem Tab Grundeinstellungen konfigurierst Du folgende Einstellungen:
 



Händlerstandort (1): Hier wählst Du den Händlerstandort aus. Abhängig von diesem werden Dir unterschiedliche Funktionen zur Verfügung gestellt.

Markenname auf der PayPal-Seite (2): Der hier hinterlegte Text wird auf der PayPal-Zahlungsseite als Markenname angezeigt.

    In-Context-Modus verwenden (3): Aktiviere diese Option um den Bezahlprozess über PayPal nicht in einem eigenen Fenster abzuwickeln, sondern Deinen Shop im Hintergrund zu behalten. Mehr dazu findest Du im Abschnitt In-Context Modus. Beachte auch, dass der In-Context Modus nicht verwendet werden kann, wenn PayPal Plus aktiviert ist!

    Warenkorb übertragen (4): Aktiviere diese Option, um den Warenkorb an PayPal zu übertragen.

    PayPal-Landingpage (5): Hier kannst Du auswählen, ob die PayPal-Landingpage das Registrierungsformular oder zum Login-Screen anzeigen soll.

    Logo in der Sidebar darstellen (6): Wenn Du diese Option aktivierst, wird das PayPal-Logo in der Sidebar Deiner Storefront dargestellt.

    Bitte beachte, dass folgende Voraussetzungen für die Anzeige Deines Logos auf der PayPal-Seite gegeben sein müssen:

    • Das Bild muss von extern erreichbar sein
    • Das Bild muss unter HTTPS erreichbar sein
    • Das Bild muss eines der folgenden Dateitypen sein: .gif, .jpg, oder .png

      Bestellnummer an PayPal übertragen (7): Aktiviere diese Option, wenn Du die Bestellnummer nach Abschluss an PayPal übermitteln möchtest.

      Bestellnummer-Präfix (8): Hier kannst Du bestimmen, welcher Text an die ursprüngliche Bestellnummer angehängt wird, z.B. meinShopSW20001. Diese Option steht Dir erst zur Verfügung, wenn Du die vorherige Option "Bestellnummer an PayPal übertragen" aktiviert hast.

      Kostenlose Retouren (9): Mit dieser Option kannst Du kostenlose Retouren über PayPal bewerben. Wenn Du bereits kostenlose Retouren in Deinem Onlineshop anbietest, brauchst Du diese Option nicht aktivieren.

      Ratenzahlung Banner (10): Setze hier den Haken, wenn Du die neue Ratenzahlung via PayPal bewerben möchtest. Dies funktioniert ausschließlich mit Deiner Live Client-ID (nicht mit der Sandbox Client-ID). Das Banner wird nach Aktivierung in verschiedenen Bereichen des Frontends angezeigt, wie bspw. auf der Artikeldetailseite oder im Warenkorb.

      Die Anzeige des Banners im Frontend, welcher angeklickt werden kann:
       


        Nach dem Klick auf das Banner wird die Berechnung der Raten angezeigt:
         


        Damit Deine Kunden die neue Ratenzahlung in Deinem Shop nutzen können, müssen diese im Checkout die Zahlungsart PayPal auswählen und sich mit ihrem PayPal-Account anmelden. Anschließend können Deine Kunden prüfen, ob die Zahlungsart Ratenzahlung angezeigt wird.

        Weitere Informationen zu der PayPal Ratenzahlung findest Du bei PayPal.


        Errorhandling

        Das PayPal Plugin ermöglicht Dir über das Errorhandling etwaige Fehlermeldungen auszugeben und das Logging zu aktivieren.

        Fehlermeldung ausgeben (1): Die Aktivierung der Option bewirkt, dass die Kommunikationsfehlermeldung im Shop ausgegeben werden.

        Logging (2): An dieser Stelle definierst Du, wie streng dieses Logging sein darf. Du hast hier die Auswahl nur Fehler in das Log aufzunehmen (Option "Normal") oder auch alle Arten protokollieren zu lassen (Option "Erweitert"). Alle Arten bedeutet in diesem Zusammenhang, dass neben Fehler auch normale Ereignisse und Warnungen mit in das Log aufgenommen werden.

        Die Log-Dateien Deiner Shopware-Installation kannst Du Im Verzeichnis /var/log finden. Für dieses Plugin werden die Log-Einträge in der Datei abgelegt, die mit "plugin_production-" beginnt. Jeden Tag wird eine neue Logdatei angelegt.
         

         

        Anzeige im Frontend

        Wenn Du PayPal aktiviert hast, werden Deine Kunden folgende Zahlungsart im Bestellprozess vorfinden:
         


        Die Seite zum Bestellabschluss bleibt wie von Shopware gewohnt. Jedoch wird der Kunde nach seinem Klick zu PayPal weitergeleitet. Hier kann der Kunde sich anschließend mit seinem PayPal-Konto anmelden.

        Nachdem der Kunde sich angemeldet und die Bestellung seitens PayPal ebenfalls bestätigt hat, ist die Bestellung abgeschlossen. Der Kunde sieht dann folgende Seite:
         


        Hier kann der Kunde die Transaktionsnummer (1) seiner Bestellung finden, über die PayPal seine Bestellung identifizieren kann. Entsprechend erscheint die Bestellung mit dieser Nummer und dem Zahlungsstatus "Komplett bezahlt" (1) in der Bestellübersicht im Backend Deines Shops:

         


        In-Context-Modus

        Der In-Context-Modus kann bzgl. des klassischen PayPal- und auch beim Express-Bestellvorgang aktiviert werden. In diesem Fall unterscheidet sich der Bestellvorgang ein wenig zum klassischen Weg: Anstatt zu den PayPal-Seiten weitergeleitet zu werden, öffnet sich die PayPal-Seite in einem kleinen Fenster, ohne dass der Kunde dabei den Shop verlässt. Deine Shopseite wird stattdessen dunkel verschleiert und die PayPal-Seite in einem eigenen Fenster eingeblendet.

        Die Seite zur Bestellbestätigung unterscheidet sich ebenfalls geringfügig. Der "Zahlungspflichtig bestellen"-Button wird durch einen PayPal-Button ersetzt, sofern der Kunde PayPal als Zahlungsart ausgewählt hat.

        Bitte denke bei der Aktivierung von PayPal Plus daran, dass der In-Context Modus in diesem Fall nicht komplett verwendet werden kann! Die Express-Integration ist durch diese Einschränkung jedoch nicht betroffen. Dies bedeutet, dass der Kunde über den Express-Checkout (kein Kundenlogin im Shop) den In-Context Modus nutzen kann, nicht jedoch wenn er als regulär eingeloggter Kunde den normalen Bestellprozess nutzen möchte.

        Bestellübersicht

        Das PayPal Plugin bietet neben einer Anzeige im Standard-Bestellmodul auch eine eigene Übersicht für die Bestellungen, die über das Plugin verarbeitet wurden. Du findest diese Bestellübersicht unter Kunden > Zahlungen > PayPal > Bestellungen. Du kannst hier einsehen, welche Bestellungen mit welchem PayPal-Typ getätigt wurden (Standard, Express, Plus, Ratenzahlung).

        In der rechten Hälfte des Fensters werden die Daten angezeigt, die PayPal zur jeweiligen Transaktion vorliegen. Sie sind strukturiert in die Bereiche Bestellung, PayPal Transaktion und Zahlungsverlauf.

        Express Checkout

        Das Plugin bietet auch die Möglichkeit des Express-Checkouts. Hierüber muss sich Dein Kunde für seine Bestellung nicht im Shop registrieren, die Bestellung wird somit allein anhand seines PayPal-Kontos abgewickelt.

        Konfiguration

        Die Konfiguration des Express-Checkouts ist in dem eigenen Tab PayPal Express Checkout Integration in den Einstellungen des Plugins zu finden. Im Folgenden siehst Du die einzelnen Konfigurationsmöglichkeiten:

        Zahlungsabschluss (1): Hier wird festgelegt, wann die Zahlung eingezogen - also abgeschlossen - wird.

        'Direkt zu PayPal' auf Detailseite (2): Hier kannst Du definieren, ob der PayPal Express Button auf der Artikeldetailseite angezeigt wird.

        'Direkt zu PayPal' im Warenkorb (3): Hier wird angegeben, ob der PayPal Express Button im Warenkorb eingeblendet werden soll.

        'Direkt zu PayPal' im Off-Canvas/Modal-Warenkorb (4): Aktivierst Du diese Option, wird der Express Checkout Button in dem Off-Canvas/Modal-Warenkorb angezeigt.

        'Direkt zu PayPal' auf Loginseite (5): Hier kannst Du festlegen, ob der PayPal Express Button auf der Loginseite angeboten wird.

        'Direkt zu PayPal' auf Listing-Seiten (6): Wenn Du diese Option aktivierst, wird der Express Checkout Button auf Listing-Seiten angezeigt.

        Buttonfarbe (7): Diese Option bietet Dir einige Farben an, in denen der PayPal Express Button ausgegeben werden kann. Es werden Gold, Blau, Silber und Schwarz angeboten.

        Buttonform (8): Hier legst Du die Form des PayPal Express Buttons fest. Es kann zwischen Rund und Eckig gewählt werden.

        Buttongröße (9): Über diese Option kannst Du bestimmen, wie groß der PayPal Express Button dargestellt werden soll. Es stehen die Auswahlmöglichkeiten Klein, Mittel, Groß und Responsiv zur Wahl.

        Warenkorb übertragen (10): Hier kannst Du auswählen, ob der Warenkorb des Kunden, also die genauen Positionen der Bestellung an PayPal übertragen werden dürfen. Ist diese Option deaktiviert, wird nur die Gesamtsumme übertragen.

        Buttonsprache (11): In diesem Feld kannst Du abweichende Shop-Sprachen für den Express Checkout Button eintragen. Wenn das Feld leer ist, wird die Shop-Sprache verwendet. Eine Liste über verfügbare Sprachencodes findest Du auf der PayPal-Seite oder über den Klick auf den Link im Plugin.
         

         

        Anzeige im Frontend

        Der Ablauf des Bestellvorgangs über PayPal Express ähnelt dem klassischen PayPal-Bestellvorgang. Der Unterschied besteht darin, dass Dein Kunde für die Bestellung kein Kundenkonto in Deinem Shop anlegen muss. Stattdessen kann er sich über einen Button direkt bei PayPal anmelden und die Bestellung so abschließen. Dieser PayPal Express Button kann sich je nach Konfiguration im Warenkorb auf der Anmeldungs- und auf der Artikeldetailseite befinden.

        Der Express-Button im Offcanvas-Warenkorb sieht so aus: 
         

        Wenn Dein Kunde seinen Warenkorb bearbeitet, sieht die Ansicht so aus:
         

        Wenn sich Dein Kunde in seinem Bestellvorgang anmelden möchte, kann auch ein Express-Button genutzt werden:
         


        Schlussendlich kann der Artikel selbst über einen Express-Button auf seiner Detailseite direkt per PayPal bestellt werden:
         

        PayPal Plus

        Das Plugin PayPal schließt eine direkte Integration von PayPal Plus ein: So kannst Du Deinen Kunden die vier beliebtesten Bezahlmethoden deutscher Konsumenten aus einer Hand bieten. Neben dem klassischen PayPal können Deine Kunden auf diese Weise zwischen SEPA-Lastschrift, Kreditkarte und Kauf auf Rechnung wählen.

        Voraussetzungen

        Das Produkt „PayPal Plus“ muss für jeden Händler individuell freigeschaltet werden. Sofern noch nicht geschehen, beantrage die Freischaltung hier.
        Bitte beachte, dass Du den Kauf per Rechnung ebenfalls separat freischalten lassen musst.
        PayPal Plus ist aktuell nur für Händler in Deutschland verfügbar.

        Konfiguration

        Die Konfiguration von PayPal Plus kannst Du in den Plugin Einstellungen im Tab PayPal Plus Integration vornehmen. Folgende Konfigurationsoptionen stehen Dir zur Verfügung:

        PayPal Plus aktivieren (1): Setze den Haken, um die PayPal Plus Integration für Deinen ausgewählten Shop zu aktivieren.

        Zahlungsabschluss (2): Wie bereits bei den anderen beiden Integrationen kann hier entschieden werden, wann die Zahlung eingezogen - also komplett abgeschlossen - wird.

        Zahlartauswahl neu gestalten (3): An dieser Option kannst Du festlegen, ob Du die Zahlartauswahl in Shopware- oder PayPal-typischer Gestaltung wünschst. Dies wird im Abschnitt Erscheinung der Zahlartauswahl detailliert erklärt.

        Zeige andere Zahlungsarten im iFrame (4): Aktivierst Du diese Option, werden in der Payment Wall iFrame Drittanbieterzahlungsarten angezeigt. Wähle die Zahlungsarten, die Du dort anzeigen möchtest, unter Einstellungen > Zahlungsarten > Freitextfelder > Zeige im PayPal Plus iFrame aus.

        Zahlungsart-Bezeichnung überschreiben (5): Hier kannst Du eine andere Zahlungsart-Bezeichnung für das Frontend hinterlegen, falls gewünscht.

        Zahlungsart-Beschreibung ergänzen (6): Hier kann die Zahlungsart-Beschreibung im Frontend ergänzt werden. Die Beschreibung wird in der Zahlungsartauswahl z.B. im Account unter der Zahlungsart-Bezeichnung ausgegeben.
         


        Anzeige im Frontend

        Der Bestellvorgang kann wie gewohnt durchgeführt werden, wenn man die Bezahlmöglichkeiten von PayPal Plus nutzen möchte. Dabei werden PayPal, Lastschrift, Kreditkarte und Kauf auf Rechnung per iFrame in der Zahlart-Auswahl im Checkout eingeblendet. Voraussetzung hierfür ist, dass der Kunde in seinem Account PayPal als Zahlungsart ausgewählt hat.
         


        Sofern der Kunde bereits PayPal als aktive Zahlart gesetzt hat, wird der iFrame auch auf der Bestätigungsseite des Checkouts angezeigt.

        Wenn PayPal Plus aktiviert ist, steht ein Bestellabschluss über den In-Context-Modus leider nicht zur Verfügung.

        Erscheinung der Zahlartauswahl

        Wie im Abschnitt Konfiguration bereits erwähnt, kann das Aussehen der PayPal Plus Zahlartauswahl im PayPal Plugin angepasst werden. Genauer gesagt ist es möglich, das Styling des iFrames der PayPal Plus Zahlungsarten auf die komplette Zahlartauswahl zu übertragen. Bei Aktivierung der Einstellung Zahlartauswahl neu gestalten (3) wird die Zahlartauswahl also wie folgt dargestellt:
         


        Wenn diese Option aktiv ist, wird zudem eine weitere Konfigurationsmöglichkeit eingeblendet: Zeige andere Zahlungsarten im iFrame (4).
        Wenn Du Dich für diese Option entscheidest, können sich die in Shopware vorhandenen Standardzahlungsarten und auch Drittanbieter-Zahlungsarten innerhalb des iFrames der PayPal Plus Zahlungsarten befinden, wenn dies entsprechend eingerichtet wird. Hierzu muss in den gewünschten Zahlungsarten unter Einstellungen > Zahlungsarten im Tab Freitextfelder ein Häkchen in dem Feld Zeige im PayPal Plus iFrame gesetzt werden:
         

         

        Tipps und Tricks

        "Direkt zu PayPal" Button ausblenden

        Wenn Du den PayPal Express Button für bestimmte Artikel ausblenden möchtest, kannst Du dies über eine individuelle Lösung erreichen. Wir zeigen Dir hier einen möglichen Lösungsweg auf, den Du in Deinem Shop umsetzen kannst.

        Sowohl das Bare Theme als auch das Responsive Theme sind Standard Templates, die nie geändert werden sollten, da Änderungen bei einem Update überschrieben werden. Daher muss immer korrekt in Deinem eigenen Theme abgeleitet werden.

        Lege Dir vor der Durchführung ein Backup an, sodass Du dieses im Zweifel zurückspielen kannst. Beachte, dass es sich hier um Anpassungen von Shopware handelt und der Inhalt dieses Tutorials daher nicht offiziell supportet wird!


        1. Im ersten Schritt solltest Du Dir ein neues Theme anlegen und zuweisen, welches vom aktuell genutzten Theme im Theme Manager erbt.
        In diesem Beispiel leiten wir das Theme direkt vom Responsive Theme ab und nennen es "overwritepaypal".
         


        2. Anschließend erstellst Du ein neues Artikel-Freitextfeld mit dem Spaltentyp Checkbox.
        Hier haben wir das Artikel-Freitextfeld "disablepaypal" genannt.
         


        3. Nun editierst Du in Deinem zuvor erstellten Theme die theme.php (hier unter /themes/frontend/overwritepaypal) und schreibst folgendes hinein:

         
        
        protected $injectBeforePlugins = false;

        Das sollte in etwa so aussehen:

         
        
        class Theme extends \Shopware\Components\Theme 
        { 
        ... 
        
        protected $injectBeforePlugins = false; 
        
        ... 
           } 
        }


        4. Anschließend legst Du die Datei buy.tpl im Verzeichnis /frontend/detail Deines zuvor erstellten Themes (in unserem Beispiel unter /themes/frontend/overwritepaypal/frontend/detail/buy.tpl) mit folgendem Inhalt an: 

         
        
        {extends file="parent:frontend/detail/buy.tpl"} 
        
            {block name='frontend_detail_buy_button_paypal_unified_installments'} 
                {if !($sArticle.sConfigurator && !$activeConfiguratorSelection) && $paypalUnifiedEcDetailActive && !$sArticle.disablepaypal} 
                    {include file='frontend/paypal_unified/express_checkout/button_detail.tpl'} 
                {/if} 
            {/block}

        Anschließend musst Du den Cache im Cache Modul leeren. Der PayPal Button wird nun bei allen Artikeln bzw. Varianten mit dem Attribut "disablepaypal" ausgeblendet.

        Damit der PayPal Express Button auch im Offcanvas-Warenkorb ausgeblendet wird, musst Du noch weitere Anpassungen in Deinem Theme vornehmen.

        Hierfür muss die Datei ajax_cart.tpl im Verzeichnis /frontend/checkout Deines zuvor erstellten Themes mit folgendem Inhalt erstellt werden:

        
        {extends file="parent:frontend/checkout/ajax_cart.tpl"} 
        
            {block name='frontend_checkout_ajax_cart_button_container_inner_paypal_unified_ec_button'} 
               {foreach $sBasket.content as $item} 
                  {if $item.additional_details.disablepaypal} 
                      {assign var="disablepaypal" value="1"} 
                  {/if} 
            {/foreach} 
            {if $paypalUnifiedEcOffCanvasActive && $paypalUnifiedUseInContext !== null && !$disablepaypal} 
                   {include file='frontend/paypal_unified/express_checkout/button_cart.tpl' paypalEcAjaxCart = true} 
            {/if} 
        {/block}


        Um den Button grundsätzlich im Warenkorb auszublenden, muss die Datei cart.tpl im gleichen Verzeichnis Deines Themes erstellt werden. Diese füllst Du mit folgendem Inhalt:

        
        {extends file="parent:frontend/checkout/cart.tpl"}
         
            {block name='frontend_checkout_cart_table_actions_paypal_unified_ec_button'} 
               {foreach $sBasket.content as $item} 
                  {if $item.additional_details.disablepaypal} 
                     {assign var="disablepaypal" value="1"} 
                  {/if} 
               {/foreach} 
            {if $paypalUnifiedEcOffCanvasActive && $paypalUnifiedUseInContext !== null && !$disablepaypal} 
                {include file='frontend/paypal_unified/express_checkout/button_cart.tpl' paypalEcAjaxCart = true} 
            {/if} 
        {/block}


        Nach der Durchführung der Änderungen musst Du erneut den Cache im Cache Modul leeren.

        War dieser Artikel hilfreich?