Zahlungsarten

Artikelversion

5.5.0 oder neuer

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Mit diesen Einstellungen lassen sich die in Shopware verwendeten Zahlungsarten hinzufügen, bearbeiten, aktivieren oder deaktivieren. Die Konfigurationen kannst Du im Backend unter den Einstellungen > Zahlungsarten einsehen und modifizieren.

Ein Überblick der Felder, die für die Zahlungsarten gepflegt werden können:

Verfügbare Zahlungsarten

In der Spalte Verfügbare Zahlungsarten (1) findest Du alle aktiven und inaktiven Zahlungsarten. Die Zahl in Klammern hinter den Zahlungsarten ist die interne System-ID der Zahlungsart.

Zahlungsart hinzufügen

Durch Klick auf den Button Neu kannst Du in wenigen Sekunden eine neue Zahlungsart hinzufügen.

Zahlungsart löschen

Markiere mit der linken Maustaste in der linken Spalte die zu löschende Zahlungsart. Klicke danach auf den Button Löschen. Eine Zahlungsart sollte jedoch nur in Ausnahmefällen gelöscht werden. Wir empfehlen Zahlungsarten grundsätzlich nur zu deaktivieren! Alle Kundenkonten und Bestellungen, die mit dieser gelöschten Zahlungsart verknüpft sind, lassen sich danach nicht mehr über das Backend bearbeiten.

Eine Zahlungsart sollte nie gelöscht werden, da sie diverse Verweise auf Kunden, Bestellungen und Backend-Module enthalten kann. Sollte eine Zahlungsart nicht benötigt werden, sollte sie zunächst deaktiviert werden. Das gilt vor allem auch für die Zahlungsarten die mit Shopware ausgeliefert werden.

Generell

Unter dem Tab "Generell" findest Du alle Einstellungen zur Zahlungsart.

  • Bezeichnung: Name der Zahlungsart im Back- und Frontend
  • Name: System-interne Bezeichnung, Änderungen bei Plugin-Zahlungsarten mit Hersteller abklären
  • Template: Name der Template-Datei für die Zahlungsart
  • Systemklasse: Dateiname der Systemklasse
  • Datenbank-Tabelle: Optionale, zusätzlich benutzte Datenbanktabelle
  • Zusätzliche Beschreibung: Informationen, die im Frontend angezeigt werden
  • Aufschlag (in %): Prozentualer Aufschlag beim Checkout
  • Pauschaler Aufschlag: Pauschaler Aufschlag (absolut) beim Checkout
  • Position: Positionierung der Zahlungsart im Frontend/Warenkorb
  • Aktiv: Zahlungsart aktiv (Ja oder Nein)
  • Aktiv für ESD-Produkte: Soll die Zahlungsart beim Checkout mit ESD-Produkten verfügbar sein (Ja oder Nein)
  • Inaktiv für Smartphones: Hiermit kannst Du die Zahlungsart für Smartphones deaktivieren Ab Shopware 5.0.0
  • URL für iFrame: URL für ein optional eingebundenes iFrame im Checkout

Bei Zahlungsarten kannst Du entweder absolute oder prozentuale Aufschläge definieren. Beide Felder / Aufschlagsarten können jedoch nicht gleichzeitig genutzt werden. Sollte diese Funktion doch einmal benötigt werden, kannst Du dazu das Versandkostenmodul zur Hand nehmen und dort weitere Aufschlagsversandregeln definieren.

Länder-Auswahl

Wähle hier die Verfügbarkeit der Zahlungsarten, bezogen auf einzelne Länder, aus. Markiere ein Land mit der Checkbox, so dass die Zahlungsart für dieses Land zur Verfügung steht. Fehlende Länder kannst Du in den Länder-Einstellungen hinzufügen.

Eine Standardzahlungsart muss im System ohne Beschränkungen (Markierungen) vorliegen. Wir empfehlen die Standardzahlungsart "Vorkasse" ohne aktive/markierte Länder zu nutzen.

Länder-Aufschlag

In diesem Tab kannst Du absolute, länderspezifische Aufschläge hinterlegen. Es stehen nur die Länder zur Auswahl, die unter dem Tab Länder-Auswahl aktiviert worden sind. Durch klicken in die Spalte "Aufschlag" kann der absolute Aufschlag hinzugefügt werden.

Subshop-Auswahl

Hier können Sie die Zahlungsart für einzelne Subshops freischalten bzw. sperren.

Eine Standardzahlungsart muss im System ohne Beschränkungen (Markierungen) vorliegen. Wir empfehlen die Standardzahlungsart "Vorkasse" ohne aktive/markierte Subshops zu nutzen.

Mit dem "Riskmanagement" kannst Du eine zusätzliche, effektive Sicherheit gegen Zahlungsausfälle bei kritischen Zahlungsarten erzielen. Über ein komplexes Regelwerk werden die Zahlungsarten dynamisch an die jeweiligen Shopkunden angepasst. Bestimmte Zahlungsarten können dadurch z.B. auch automatisch gesperrt werden. Wenn die erste Bestellung aus dem Ausland getätigt wird, der Bestellwert kleiner als ein bestimmter Wert ist, Bestellung aus einer bestimmten Kategorie getätigt werden, etc. Weitere Informationen: Riskmanagement.

Zahlungsarten in den Grundeinstellungen

Fallback-Zahlungsart

Auf die Fallback-Zahlungsart wird in Shopware zurückgegriffen wenn andere Zahlungsarten nicht möglich sind. Es wird dort immer die ID angegeben - im Standard ist hier "Vorkasse" ausgewählt. Die ID ist in den Zahlungsarten hinterlegt. Sie steht hinter der Bezeichnung in Klammern.

Standardzahlungsart

Hier kannst Du einstellen, welche Zahlungsart dem Kunden standardmäßig zugewiesen wird. Dies ist jedoch unabhängig von der Fallback-Zahlungsart zu betrachten.

Es ist jedoch äußerst wichtig, dass die Standardzahlungsart immer vom Kunden aus anwendbar ist!

SEPA Lastschrift

SEPA ist der europäische Nachfolger der Lastschrift und ist ein einheitliches System zur Lastschrift. SEPA Bankdaten bestehen aus IBAN und BIC, die IBAN gibt das Land, die ehemalige Bankleitzahl und die Kontonummer an, während die BIC die Bank identifiziert. Mittels der integrierten SEPA-Zahlungsart kannst Du Deinen Kunden diese Zahlungsart im Shop anbieten. Wie das funktioniert, erklären wir Dir in den folgenden Abschnitten.

In diesen Einstellungen kannst Du die grundlegenden Informationen für die SEPA Lastschrift hinterlegen. Zu der Konfiguration der Anzeige von Feldern und Definition ob Pflichtfeld oder nicht, können auch die eigenen Firmendaten hinterlegt werden, welche dann in dem PDF-Lastschrift-Mandat an den Kunden, dynamisch genutzt werden.

Alle weiteren Texte, die im PDF genutzt werden, sind als Textbausteine realisiert und können somit über die Textbausteinverwaltung verändert werden.

Shopware ist nicht für eine Archivierung / Erfassung der Mandate ausgelegt. Shopware bietet die Möglichkeit bei jeder Bestellung ein Mandat (voll auf Deine Wünsche anpassbar) bei jeder Lastschrift-Bestellung zu versenden. Stelle bitte sicher, dass Du eine für dich geeignete Lösung für die Zusendung von SEPA-Mandaten und deren Rücklauf sorgst. Natürlich kann auch hier auf Payment-Schnittstellen zurückgegriffen werden, die diese Abläufe für Dich übernehmen. Der Mandats-Versand kann in Shopware auch deaktiviert werden, so dass Du weitere Abläufe über eine Warenwirtschaft o.ä. abbilden kannst.

Grundeinstellungen

  • Firmenname: Wird im Text des Mandats verwendet
  • Überschrift: Wird als Überschrift des PDFs genutzt
  • Gläubiger-Identifikationsnummer: Definiere hier die jeweilige Identifikationsnummer
  • SEPA Mandat automatisch versenden: Soll das PDF bei der Bestellung automatisch durch Shopware versendet werden (ja/nein)
  • SEPA BIC Feld anzeigen: (ja / nein)
  • SEPA BIC Feld erforderlich: Feld als Pflichtfeld deklarieren? (ja / nein)
  • SEPA Kreditinstitut Feld anzeigen: (ja / nein)
  • SEPA Kreditinstitut Feld erforderlich: Feld als Pflichtfeld deklarieren? (ja / nein)

Beispiel-Ansicht Storefront

E-Mail

Unter "Einstellungen > E-Mail-Vorlagen" findest Du in den "System E-Mails" eine neue E-Mail-Vorlage mit der Bezeichnung "sORDERSEPAAUTHORIZATION".

Ist in den Grundeinstellungen der Punkt "SEPA Mandat automatisch versenden" mit "ja" eingestellt, so bekommt der Kunde parallel zu siner Bestellabschluss-E-Mail auch diese E-Mail mit dem SEPA-Mandat im Anhang.

Beispiel PDF

FAQ

Wie stelle ich meinen Shop auf SEPA um?

Die SEPA-Lastschrift ist als separate Zahlungsart hinterlegt, welche gesondert konfiguriert und aktiviert werden kann. Die bisherige Shopware-eigene Lastschrift kann unter den Zahlungsarten dann deaktiviert werden.

Werden die Daten verschlüsselt übertragen?

Sofern Du die SSL-Verschlüsselung in Shopware mit einem gültigen Zertifikat nutzt, werden sensible Daten natürlich verschlüsselt (https) übertragen.

Muss ich das Mandat noch anpassen?

Das Mandat wurde nach den vorgegebenen Richtlinien entworfen und enthält alle Informationen, welche benötigt werden. Du musst nur noch Deine Gläubiger-Identifikationsnummer, Firmenname und bei Bedarf die Überschrift ergänzen, danach ist das Mandat bereits fertig. Grundsätzlich kannst Du entscheiden, ob Du bei den Bestellungen jeweils ein PDF versenden willst.

Werden alte Lastschriftdaten migriert?

Alte Lastschriftdaten können nicht migriert werden, hier muss der Kunde seine Daten neu angeben, um per SEPA-Lastschrift bestellen zu können.

Werden die Kunden automatisch benachrichtigt?

Jeder Shopbetreiber geht anders mit der Umstellung um. Falls Du die Umstellung bereits angekündigt hast, möchten wir dies natürlich nicht noch einmal tun. Daher überlassen wir Dir die Ankündigung der Umstellung.

Wo finde ich das Template für das SEPA PDF?

Den Aufbau für das SEPA-PDF findest Du unter engine/Shopware/Plugins/Default/Core/PaymentMethods/Views/frontend/plugins/sepa/email.tpl