Eine Testumgebung anlegen

Version

6.0.0 oder neuer

Inhaltsverzeichnis

In einigen Fällen kann es sinnvoll sein, Änderungen am Shop vorab in einer Testumgebung zu prüfen. Dies ist insbesondere für Updates zu empfehlen. Daher zeigen wir Dir in dieser Dokumentation, welche Möglichkeiten bestehen, eine Testumgebung aufzusetzen.
 

Testumgebung im Unterverzeichnis des Liveshops

Die einfachste Möglichkeit, eine Testumgebung aufzusetzen ist, den Liveshop in ein Unterverzeichnis zu kopieren. Dies hat u.A. den Vorteil, dass der Testshop über die gleiche Domain erreichbar ist wie der Liveshop und somit auch alle Plugin-Lizenzen zur Verfügung stehen.

Um den Liveshop in ein Unterverzeichnis zu spiegeln, sind folgende Schritte notwendig.

 

Kopieren des Live-Systems

Erstelle einen Unterordner im Public-Verzeichnis des Hauptshops, z.B. testshop.
Kopiere die Dateien Ihrer Liveumgebung anschließend in den neu erstellten Unterordner.

Es ist wichtig, dass Du auch die Dateien .env und .htaccess mitkopierst. Bitte beachte hierbei, dass Dateien, die mit einem "." beginnen, ggfs. nicht direkt angezeigt werden. In diesem Fall kann es erforderlich sein, die Anzeigeeinstellungen des Programms, mit dem Du den Kopiervorgang durchführen möchtest, anpasst. Weitere Informationen hierzu solltest Du in der Dokumentation des jeweiligen Programms erhalten.

Anlegen einer leeren Datenbank

Lege eine neue, leere Datenbank in z.B. phpMyAdmin an.

 

Öffne hierzu zunächst die Datenbankübersicht über den Punkt Neu (1) oder den Reiter Datenbanken. Dann trage einen Namen (2) für die Testdatenbank ein wähle als Kollation (3) "utf8mb4_unicode_ci" aus. In unserem Beispiel nennen wir die Datenbank ebenfalls "testshop".

 

Anpassen der .env-Datei

Passe die .env-Datei der Testumgebung entsprechend der neu angelegten Datenbank an. Die Datei liegt direkt im Hauptverzeichnis der Testumgebung
In der Datei ist die Zeile, die mit DATABASE_URL= beginnt, anzupassen. Hinter dem "=" stehen die Informationen der Datenbank. Ganz am Ende hinter dem "/" steht der Name der Datenbank, die verwendet werden soll. Hier trägst Du den Namen der neuen Datenbank ein.

Beispielsweise kann dies so aussehen:

DATABASE_URL=mysql://user:passwort@localhost:3306/testshop

Außerdem solltest Du den Eintrag APP_URL anpassen, sodass dort der vollständige Aufruf für den Testshop hinterlegt ist.
Dies könnte dann z.B. wie folgt lauten:


APP_URL=http://deinshop.de/testshop/public


Zusätzlich kann es erforderlich sein, den Eintrag unter COMPOSER_HOME anzupassen.
Dies ist nur notwendig, wenn der dort hinterlegte Pfad in Dein Shopware-Verzeichnis führt. Sollte Composer außerhalb von der Shopware-Installation liegen, ist keine Anpassung notwendig.
 

Kopieren der Live-Datenbank

Kopiere den Inhalt der Live-Datenbank in die neu angelegte Test-Datenbank.
Dies ist z.B. über die Export-/Import-Funktion innerhalb von phpMyAdmin möglich.

   

Für den Export wählst Du zunächst die Datenbank des Liveshops (1) aus und wechsle in den Tab Exportieren (2). An den Einstellungen musst du in der Regel keine Anpassungen vornehmen uns kannst den Export mit einem Klick auf Ok (3) durchführen. Hierbei wird eine sql-Datei erstellt, die den Namen der Datenbank trägt. In unserem Beispiel also "liveshop.sql".

Diese Datei kann nun in die Datenbank der Testumgebung importiert werden.

 

Um den Import durchzuführen, wähle als erstes die Datenbank der Testinstanz (1) aus. Öffne nun den Tab Importieren (2). Die exportierte Datei "liveshop.sql" kannst Du über die Durchsuchen-Schaltfläche (3) auswählen. Wenn Du beim Exportieren die Standardeinstellungen verwendet hast, brauchst Du hier normalerweise keine weiteren Anpassungen vornehmen und kannst den Import über den OK-Button (4) starten. Je nach Größe der Live-Datenbank kann der Import einige Zeit benötigen.

 

Anpassen der Verkaufskanal-Domain

Abschließend ist es erforderlich, im Admin die Domains der Verkaufskanäle anzupassen. Den Admin erreichst Du unter https://mein-shop.de/testshop/public/admin

   

Im Admin wählst Du dazu im Menü auf der linken Seite den Verkaufskanal (1) aus. Im Bereich Domänen kannst Du nun die URL für den Verkaufskanal (2) anpassen. Die Bearbeitungsansicht erreichst Du über den "..."-Button auf der rechten Seite der jeweiligen Zeile. Damit der Testshop erreichbar ist, fügst Du ein /testshop am Ende hinzu. (Dies ist abhängig davon, wie Du den Ordner im 1. Schritt benannt hast). Nachdem Du die Änderung gespeichert hast, ist der Testshop in unserem Beispiel unter https://mein-shop.de/testshop/public erreichbar.

 

Lokale Testumgebung

Neben dem oben genannten Weg, eine Testumgebung im Unterverzeichnis des Liveshops anzulegen, ist es auch möglich, eine lokale Umgebung aufzusetzen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Plugins nur korrekt genutzt werden können, wenn die Testumgebung über die im Shopware-Account hinterlegte Domain aufgerufen wird. Da die lokale Umgebung normalerweise über eine andere URL erreichbar ist, lässt sich dies z.B. über einen hosts-Eintrag simulieren. Wie dies umgesetzt werden kann, beschreiben wir in diesem Abschnitt.

Zusätzlich ist es wichtig, dass die Testumgebung den Shopware-Lizenzserver erreichen kann, um den Lizenzabgleich durchführen zu können.

hosts-Eintrag vornehmen


Um die Testumgebung von Deinem Rechner unter der URL, die im Shopware-Account hinterlegt ist, erreichen zu können

Zum besseren Verständnis verwenden wir in diesem Beispiel die Domain "mein-shop.de". Die Testumgebung ist unter der IP-Adresse 192.168.0.123 erreichbar.

Achte bei der der Domain darauf, ob Diese im Shopware-Account mit oder ohne "www" hinterlegt ist. Es ist erforderlich, dass Du genau die gleiche Schreibweise verwendest.

Windows

Die hosts-Datei in Windows befindet sich im Verzeichnis C:\WINDOWS\System32\drivers\etc.In diese Datei kannst Du dann die IP-Adresse der Testumgebung und zusätzlich die Lizenzdomain eintragen.
Dies sieht für unser Beispiel so aus:


192.168.0.123    mein-shop.de


Linux (Ubuntu)

Die hosts-Datei in Ubuntu befindet sich im Verzeichnis /etc/. In der Datei fügst Du IP-Adresse der Testumgebung und Domain oberhalb der Zeile

# The following lines are desirable for IPv6 capable hosts

ein.

Dies sieht für unser Beispiel so aus:


192.168.0.123    mein-shop.de


MacOS

Bei MacOS befindet sich die hosts-Datei im Verzeichnis /etc/. Zum Bearbeiten kannst Du die Datei über das Terminal mittels


sudo nano /etc/hosts

aufrufen. In die Datei fügst Du dann die IP-Adresse der Testumgebung und die Domain an einer belieben Stelle ein (sinnvollerweise in einer eigenen Zeile).

Dies sieht für unser Beispiel so aus:


192.168.0.123    mein-shop.de

 

Aufruf der lokalen Umgebung

Nachdem Du die hosts-Datei auf Deinem Rechner angepasst hast, kannst Du die lokale Umgebung nun über die Domain des Liveshops aufrufen.
Wir erreichen in unserem Beispiel von unserem Rechner nur unter mein-shop.de nicht mehr den Liveshop, sondern die lokale Testumgebung.

Vorausgesetzt, dass die Testumgebung ins Internet kommunizieren kann, ist somit auch der Lizenzabgleich möglich und die erworbenen Plugins können ebenfalls in der Testumgebung genutzt werden.

Bitte beachte:
Solange der hosts-Eintrag für die lokale Testumgebung hinterlegt ist, kannst Du den Liveshop von Deinem Rechner aus nicht über die URL erreichen.

War dieser Artikel hilfreich?