Shopware Markets

Die Erweiterung Shopware Markets bietet Dir die Möglichkeit, Deine Produkte auch außerhalb Deines Shops auf den Marktplätzen von ebay und Amazon anzubieten. Die Erweiterung stellt Deine Produkte automatisch auf Basis deiner Händler Accounts auf diesen Marktplätzen ein.
Zusätzlich werden Bestellungen, die über diese Marktplätze eingehen direkt in Shopware übertragen und können dort unter Bestellungen verwaltet werden. 
Jeder Marktplatz wird dabei über einen eigenen Verkaufskanal abgebildet, in dem die Konfiguration vorgenommen wird. 

Installation

Die Installation von Shopware Markets ist über verschiedene Wege möglich.
Zum einen kannst Du die Erweiterung direkt bei der Installation von Shopware im Ersteinrichtungs-Assistenten beziehen und konfigurieren.
Zum anderen kannst Du auch direkt im Shopware Store unter store.shopware.com die Shopware Markets Erweiterung lizenzieren. Unter Erweiterungen > Meine Erweiterungen kannst Du die Erweiterung dann herunterladen und installieren. 
Wichtig ist, dass Du Dich zuvor im Reiter Shopware Account mit Deinem Account angemeldet hast. 
Nachdem die Erweiterung installiert wurde, kannst Du diese über den Schalter links neben der Erweiterung aktivieren.

Integration

Nach der Installation wird unter Einstellungen > System > Integrationen eine Integration unseres Partners Brickfox hinterlegt. Diese Integration ist für die Funktionalität der Erweiterung notwendig. 

Shopware Markets Subscription

Die Nutzung von Shopware Markets ist an einer kostenpflichtigen Subscription gebunden. Beim Anlegen eines Verkaufskanals hast Du die Wahl zwischen drei möglichen Subscription Plänen, welche wir Dir hier aufzeigen:

Neuen Verkaufskanal einrichten

Nachdem die Erweiterung installiert wurde hast Du im Bereich Verkaufskanäle nun die Möglichkeit, neben den bereits bekannten Verkaufskanälen nun zusätzlich einen Verkaufskanal für ebay und einen für Amazon anzulegen.

Im nächsten Schritt öffnet sich die Maske zum Anlegen des Verkaufskanals. Für die Ersteinrichtung des Verkaufskanals reicht es, den Bereich Grundeinstellungen auszufüllen. 

Grundeinstellungen & API Access

Ähnlich wie bei den anderen Verkaufskanälen sind zunächst einige Standardinformationen zu dem Verkaufskanal zu hinterlegen.

Name (1): Trage hier den Namen deines Verkaufskanals ein. Dieser wird in der Verkaufskanal Übersicht verwendet. Für eine bessere Übersichtlichkeit kannst Du einen ebay Verkaufskanal beispielsweise ebay oder ebay.de nennen. Einen Amazon Verkaufskanal könntest Du beispielsweise Amazon oder Amazon.de nennen. 
Marktplatz(2): Sowohl ebay als auch Amazon haben für verschiedene Länder eigene Marktplätze. Wähle hier den entsprechen Marktplatz, mit dem Du dich verbinden möchtest. Du hast die Möglichkeit einen ebay Verkaufskanal und einen Amazon Verkaufskanal anzulegen.;
Währung (3): Wähle hier eine Währung, in der Du deine Produkte anbieten möchtest. 
Sprache (4): Wähle hier die Sprache, die für die Erstellung der Produkte auf dem Marktplatz genutzt werden soll. 
Länder (5): Wähle hier alle Länder, aus denen Du Bestellungen über diesen Verkaufskanal zulassen möchtest. 
Versandarten (6): Wähle hier die Versandarten, die Kunden auf dem gewählten Marktplatz auswählen können sowie eine Standard Versandart. 
Kundengruppe (7): Gib hier die Kundengruppe an, unter der die Bestellungen angelegt werden.
API Access (8):Der API Access Key vom Sales Channel.

Bei einen Amazon Verkaufskanal wird eine Zahlungsart "sw_markets_AmazonPay" angelegt und mit diesem Verkaufskanal verknüpft. Alle Bestellungen werden auf diese Zahlungsart geschrieben. Diese darf nicht gelöscht werden, andernfalls können Bestellungen nicht an Shopware übertragen werden.

Vertragsdetails

Bevor Du den nun angelegten Verkaufskanal nutzen kannst, musst Du zunächst einer Subscription auswählen. Öffne hierzu den Verkaufskanal und im Reiter Allgemein wird dir die Option dazu angezeigt.

Die Verfügbaren Subscriptions findest Du hier.

Sobald Du einen Vertrag gewählt und gebucht hast, wird Dir dieser im Reiter Allgemein der Shopware Markets Verkaufskanäle an oberster Position angezeigt.

Lizenz kündigen: Über diesen Button kannst Du die gebuchte Lizenz zum nächsten Monat kündigen. Die Artikel, die über Shopware Markets zu dem jeweiligen Marktplatz synchronisiert wurden bleiben dort bestehen. Die Bestellungen von dort werden, sobald die Kündigung greift allerdings nicht mehr in Shopware übertragen. 
Vertrag wechseln: Du hast jederzeit die Möglichkeit Deinen jetzigen Vertrag auf einen anderen wechseln, welche besser zu deinen Bedürfnissen passt. Dies geschieht dann zum nächsten Monat. 

ebay Verkaufskanal

Nachdem Du einen ebay Verkaufskanal angelegt hast, findest Du ihn im Admin auf der linken Seite im Bereich Verkaufskanäle. 

Die eBay Sicherheits-Grundsätze lassen keine HTTP-Ressourcen mehr zu. Achte also darauf, dass es sich bei allen Ressourcen Deines Shops sowie die darin verwendeten Bilder um HTTPS-Ressourcen handelt. Sonst können die Produkte nicht zu eBay übertragen werden. 

Verbindung zum Marktplatz

Wenn Du die Konfiguration des Verkaufskanals zum ersten mal öffnest, wird Dir unter Deinem aktuell ausgewähltem Plan der Verbindungsassistent angezeigt. Um Shopware Markets mit ebay nutzen zu können ist es nun notwendig, Dich mit dem ebay Marktplatz zu verbinden.

Schritt 1:
Im ersten Schritt loggst Du dich in Deinen ebay Account ein, mit dem Du dich verbinden möchtest.

Schritt 2:
Danach wird der Oauth-Token angefordert. Dieser ist notwendig, damit Drittanwendungen wie Shopware Markets Funktionen aus ebay nutzen kann. 

Schritt 3:
Wenn das erfolgreich ist, überprüft Shopware, ob Du mit dem gewählten ebay Händlerkonto auf dem gewählten ebay Marktplatz freigeschaltet bist. 

Schritt 4:
Im letzten Schritt wird anschließend überprüft, ob sich bereits Produkte im ebay Händerkonto befinden. Ist das der Fall, hast Du die Möglichkeit alle aktuell angebotenen Artikel zu löschen und durch die Produkte zu ersetzen, die Du für deinen Verkaufskanal freigegeben hast und noch wirst. 

Beachte, dass die Produkte lediglich geladen werden können, wenn diese einen Bestand gepflegt haben.


Alternativ hilft Dir unser Partner Brickfox dabei, Deine bereits angebotenen Artikel in Shopware zu integrieren, sodass auch diese Bestellungen über Deinen Shopware Admin verwaltet werden können. 

Abschließend bestätigst Du die gemachten Angaben und schließt den Verbindungs Assistenten ab. 

ebay - Token

ebay verlangt von Drittanwendungen einen Token, um Funktionen anzusteuern. Dieser Token wird bei der ersten Verbindung zum Marktplatz erzeugt und ist eine begrenzte Zeit gültig. Sobald er nicht mehr gültig ist, kannst Du ihn an dieser Stelle verlängern. 

 

Grundeinstellungen

In den Grundeinstellungen kannst Du nachträglich alle Angaben anpassen, welche Du bereits beim Einrichten des Verkaufskanals angegeben hattest. 

Preise

Im Bereich Preise kannst Du angeben, ob Deine Artikel auf den ausgewählten Marktplätzen mit Nettopreisen verkauft werden sollen.  Wenn Du diese Option aktivierst, greift sie auf allen Verkaufskanälen die mit Shopware Markets angelegt wurden.

ebay - Konto

Dieser Bereich steht Dir zur Verfügung um Deinen ebay Account mit Shopware zu verbinden.

 

PayPal Email Adresse (1): Trage hier deine PayPal Adresse ein, welche mit Deinem ebay Konto verknüpft ist.
Verkäufer-Logo URL (2): Hinterlege hier die URL zu dem Logo Deines Shops. Dieses Logo wird auf der Shopseite auf ebay verwendet. 
Artikelstandort (3): Trage hier deinen Artikelstandort und Deine Postleitzahl ein.
Automatische Käuferbewertung (4): Hier kannst Du eine automatisierte Kundenbewertung hinterlegen, welche nach Abschluss des Kaufes dem Käufer gegeben wird. 

Erweiterte Einstellungen

Wenn Du in Deinem ebay Konto ebay Plus gebucht hast, kannst Du hier ebay Plus aktivieren, um diesen Service für die bereitgestellten Produkte nutzen zu können. 

ebay - Preisvorschläge

In diesem Bereich hinterlegst Du alle Einstellungen zu Deinem ebay Plus Service. Preisvorschläge sind nur mit manchen Kategorien möglich und können nicht mit Varianten verwendet werden.  

Aktiv (1): Aktiviere hier die Preisvorschläge Option.
Maximaler Absoluter Rabatt (2): Ist der Rabatt des Preisvorschlages höher als der angegebene Wert, wird dieser automatisch abgelehnt. 
Maximaler Relativer Rabatt (3): Ist der Rabatt des Preisvorschlages höher als der angegebene Wert, wird dieser automatisch abgelehnt.
Automatisch akzeptieren (4): Aktiviere diese Option, wenn Du Preisvorschläge ab einem bestimmten Wert (5 und 6) automatisch akzeptieren möchtest. 
Automatisch akzeptieren ab absolutem Rabatt (5): Ist der Rabatt des Preisvorschlags niedriger als der angegebene Wert, wird dieser automatisch akzeptiert. 
Automatisch akzeptieren ab relativem Rabatt (6): Ist der Rabatt des Preisvorschlags niedriger als der angegebene Wert, wird dieser automatisch akzeptiert. 
Preisvorschläge automatisch abschalten (7): Preisvorschläge automatisch abschalten, falls schon jemand drauf geboten hat. Dafür wird die Auktion beendet und wieder neu eingestellt. 

Rahmenbedingungen

Ebay bietet mit der Funktion „Rahmenbedingungen” eine Möglichkeit Angaben zur Zahlung, zum Versand und zu Rücknahmen anzugeben und Deinen Angeboten zuzuweisen.
Detaillierte Informationen zu dieser eBay Funktion und wie diese zu nutzen ist findest Du hier.

Bearbeiten (3): Über den Bearbeiten Button öffnet sich ein Popup Fenster, über welches Du alle Marktplatzeinstellungen für dieses Produkt einzeln anpassen kannst. 
Produkt auf Marktplatz öffnen(5): Über diese Option gelangst Du direkt zur Detailseite des Produktes in dem jeweiligen Marktplatz. 
Fehler anzeigen (4): Hier kannst Du Fehler einsehen, die bei der Synchronisation zum Marktplatz aufgetreten sind. Dies kann beispielsweise sein, dass ein Feld nicht ausgefüllt ist, welches auf dem jeweiligen Marktplatz ein Pflichtfeld ist. 

Mapping

Im Tab Mapping kannst Du den Entitäten aus Deinem Shop der jeweiligen Entität aus dem ebay Marktplatz zuweisen. 

Kategorie - Zuweisung (1):  Hier kannst Du Deine Shopware - Kategorien mit den ebay Marktplatz-Kategorien verknüpfen. Wähle dazu zunächst aus dem Dropdown Menü die entsprechende Kategorie aus und wähle anschließend die dazugehörige Kategorie aus dem ebay Marktplatz. 
Attribut Zuweisung (2): Hier kannst Du die Eigenschaften und Zusatzfelder aus Shopware den ebay Attributen zuweisen. Über die drei Punkte auf der rechten Seite kannst Du die Zuordnung von Eigenschaften auflösen oder jeder Eigenschaft oder Zusatzfeld ein neues Attribut aus dem ebay Marktplatz zuordnen. 
Maßeinheiten (3): Hier kannst Du die Maßeinheiten aus Shopware den entsprechenden Maßeinheiten aus dem eBay Marktplatz zuweisen. Über die drei Punkte auf der rechten Seite kannst Du jeder Maßeinheit aus Deinem Shop einer Maßeinheit aus dem ebay Marktplatz zuordnen. 

Amazon Verkaufskanal

Nachdem Du einen Amazon Verkaufskanal angelegt hast, findest Du ihn im Admin auf der linken Seite im Bereich Verkaufskanäle. 

Verbindung zum Marktplatz

Wenn Du die Konfiguration des Verkaufskanals zum ersten Mal öffnest, wird Dir unter Deinem aktuell ausgewähltem Plan der Verbindungsassistent angezeigt. Um Shopware Markets mit Amazon nutzen zu können ist es nun notwendig, Dich mit dem Amazon Marktplatz zu verbinden.

Schritt 1:
Im ersten Schritt gibst Du Deine Amazon Seller-ID an. Außerdem wird ein Amazon MWS Token benötigt. Diesen erhältst Du in Deinem Amazon SellerCentral. Folge dazu den Anweisungen unter Wo finde ich meinen Amazon WMS-Token? Bitte klicken Sie hier!

Schritt 2: Wenn der WMS Token gültig ist, überprüft Shopware im nächsten Schritt, ob Du mit dem gewählten Amazon Händlerkonto auf dem gewählten Amazon Marktplatz freigeschaltet bist. 

Schritt 3: Im letzten Schritt wird anschließend überprüft, ob sich bereits Produkte im Amazon Händlerkonto befinden. Ist das der Fall, hast Du die Möglichkeit alle aktuell angebotenen Artikel zu löschen und durch die Produkte zu ersetzen, die Du für deinen Verkaufskanal freigegeben hast und noch wirst. 

Beachte, dass die Produkte lediglich geladen werden können, wenn diese einen Bestand gepflegt haben. 

Für die Übertragung eines Produkts zu Amazon ist zwingend eine EAN notwendig. Diese kannst Du in den Eigenschaften des Produkts pflegen.


Alternativ hilft Dir unser Partner Brickfox dabei, Deine bereits angebotenen Artikel in Shopware zu integrieren, sodass auch diese Bestellungen über Deinen Shopware Admin verwaltet werden können. 

Abschließend bestätigst Du die gemachten Angaben und schließt den Verbindungs Assistenten ab. 

Grundeinstellungen

In den Grundeinstellungen kannst Du nachträglich alle Angaben anpassen, welche Du bereits beim Einrichten des Verkaufskanals angegeben hattest. 

Zusätzlich zu diesen Einstellungen kannst Du die Checkbox Umsatzsteuer-Berechnungsservice aktivieren. Aktiviere diese Option, wenn der Amazon Umsatzsteuer-Berechnungsservice genutzt werden soll. Weitere Informationen zu diesem Service erhältst Du hier

Preise

Im Bereich Preise kannst Du angeben, ob Deine Artikel auf den ausgewählten Marktplätzen mit Nettopreisen verkauft werden sollen.  Wenn Du diese Option aktivierst, greift sie auf allen Verkaufskanälen die mit Shopware Markets angelegt wurden.

Segment Zuordnung

Hier verknüpfst Du Deine Shopware Kategorien mit den Amazon Produktsegmenten und den dazugehörigen Produkttypen. Im Tab Kategorien kannst Du die Segment Zuordnung noch weiter detailliert angeben. 

Status

Wenn Du einen neuen Verkaufskanal anlegst wird dieser standardmäßig vorerst inaktiv geschaltet, damit Du vor dem Livegang noch Konfigurationen vornehmen kannst. Sobald Du den Status auf aktiv schaltest beginnt die Datenübertragung. 
Wenn Du den Verkaufskanal nachträglich von aktiv auf inaktiv schaltest, bleiben alle Produkte auf dem jeweiligen Marktplatz bestehen. Es findet dann allerdings keine Aktualisierung der Produkte mehr statt. 

Verkaufskanal löschen

Hier kannst Du Deinen Verkaufskanal komplett löschen. Wenn Du den Verkaufskanal löscht, bleiben alle Produkte auf dem jeweiligen Marktplatz bestehen. Es findet dann allerdings keine Aktualisierung der Produkte mehr statt.
Bitte beachte, dass Dieser Schritt nicht mehr Rückgängig gemacht werden kann. 

FBA / Prime Einstellungen

Hier kannst Du Einstellungen für den FBA Service und für Amazon Prime hinterlegen.

Erweiterte Einstellungen (1): Hier kannst Du den FBA Service aktivieren. Wenn Du FBA nutzt, kannst Du hier angeben, ob und was für Gefahrengüter Du anbietest.
Zudem kannst Du hier angeben, ob deine Artikel Batterien benötigen. Diese Angaben können in den Einstellungen der Produkte noch pro Produkt geändert werden.

FBA / Prime Versandarten (2): Hier kannst Du für FBA Bestellungen und die verschiedenen Prime Bestellungen separate Versandarten hinterlegen. 

Produkte

Im dritten Tab Produkte findest Du alle Produkte, die dem Amazon Verkaufskanal aktuell zugeordnet sind. In der Liste (1) findest Du neben dem Titel und der Produktnummer auch die Kategorie sowie den aktuellen Status des Produktes in Shopware und auf Amazon.  
Über die Punkte neben jedem Produkt öffnest Du ein Kontextmenü (2) mit weiteren Optionen.  

Bearbeiten (3): Über den Bearbeiten Button öffnet sich ein Popup Fenster, über welches Du alle Marktplatzeinstellungen für dieses Produkt einzeln anpassen kannst. 
Produkt auf Marktplatz öffnen(5): Über diese Option gelangst Du direkt zur Detailseite des Produktes in dem jeweiligen Marktplatz. 
Fehler anzeigen (6): Hier kannst Du Fehler einsehen, die bei der Synchronisation zum Marktplatz aufgetreten sind. Dies kann beispielsweise sein, dass ein Feld nicht ausgefüllt ist, welches auf dem jeweiligen Marktplatz ein Pflichtfeld ist. 
ASIN Verwaltung (4): ASIN steht für Amazon Standard Identification Number und wird jedem Produkt gegeben, das auf Amazon zum Verkauf angeboten wird. Solltest Du Varianten anbieten, die Du über Shopware Markets an Amazon überträgst, ist hier eine manuelle Zuweisung der ASIN notwendig. Du erhälst im Bereich Fehler anzeigen des Hauptproduktes eine Meldung, für welche Varianten eine manuelle ASIN Zuweisung notwendig ist. In der ASIN Verwaltung kannst Du diese dann manuell zuweisen und bestätigen. Bei der nächsten Synchronisation werden diese dann automatisch mit übertragen. 

Mapping

Im Tab Mapping kannst Du den Entitäten aus Deinem Shop der jeweiligen Entität aus dem Amazon Marktplatz zuweisen.

Segment Zuordnung
Hier verknüpfst Du Deine Shopware Kategorien mit den Amazon Produktsegmenten und den dazugehörigen Produkttypen.
Auf der linken Seite befinden Sie die Shopware Kategorien. Dort wählst Du zunächst eine Kategorie aus. Dadurch werden im Hintergrund alle sich darin befindlichen Produkte selektiert. Auf der rechten Seite wählst Du dann ein Produktsegment aus.

Kategorie Zuweisung
Auf der linken Seite befinden Sie die Shopware Kategorien. Auf der rechten Seite wählst Du dann eine oder mehrere Amazon Marktplatz Kategorien aus. Die Produkte werden bei der Synchronisation dann der entsprechenden Kategorie zugewiesen. 

Attribut - Zuweisung
Im Bereich Attribut - Zuweisung kannst Du allen Eigenschaften und Zusatzfeldern aus Shopware ein Amazon-Attribut zuweisen. Über die drei Punkte auf der rechten Seite kannst Du diese Zuweisung jeweils aufheben oder die Eigenschaft oder das Zusatzfeld einem neuen Attribut zuordnen. 

 Variantenbildende Eigenschaften

In diesem Bereich kannst Du allen Eigenschaften aus Shopware, die zur Variantenbildung notwendig sind, einem Amazon-Merkmal zuweisen. Über die drei Punkte auf der rechten Seite kannst Du diese Zuweisung jeweils aufheben oder die Eigenschaft einem neuen Merkmal zuordnen. 
Maßeinheiten
In diesem Bereich kannst Du den Maßeinheiten aus Deinem Shop den jeweiligen Maßeinheiten des Marktplatzes zuweisen. 

War dieser Artikel hilfreich?