Gutscheine

Inhaltsverzeichnis

Gutscheine sind immer eine gute Möglichkeit neue Kunden in Ihren Shop zu holen und alte Kunden zu reaktivieren. Shopware bietet Dir eine Reihe von verschiedenen Gutscheinen. Du kannst einen allgemeingültigen Gutscheincode erzeugen, den Du vielleicht in einer Facebook Promo Aktion verwendest. Oder Du erstellst individuelle Gutscheine die Du an Deine Bestandskunden per Newsletter verschickst - als Dankeschön oder Geburtstagsgeschenk.

Erstellen eines Gutscheins

Das Gutschein-Modul kannst du im Shopware Backend unter Marketing > Gutscheine erreichen. Um einen neuen Gutschein anzulegen klicke in der Gutschein-Administration auf Hinzufügen (1).

Allgemeine Konfiguration

Gib unter Beschreibung (1) zunächst einen Namen für den Gutschein ein. Der Name kann zum Beispiel den Zweck des Gutscheines enthalten.

Wähle nun den Gutschein Modus (2) aus. Hier hast Du die Auswahlmöglichkeit ob es ein allgemeingültiger, stückzahlbegrenzter oder ob es ein individueller, einmal zu benutzender Gutschein sein soll. Bei allgemeinen Gutscheinen definiere einen gleichbleibenden Gutscheincode. Diesen kannst Du sehr gut für Promoaktionen einsetzten. Bei einem individuellen Gutschein werden verschiedene Gutscheincodes generiert. Diese eignen sich z.B. für den Newsletterversand.

Die Anzahl der Gutscheine (3) legt fest, wie oft der Gutschein insgesamt eingelöst werden kann. Der Mindestumsatz, den der Kunde erreichen muss um den Gutschein einzulösen ist in das folgende Feld Mindestumsatz (4) einzutragen. Der Mindestumsatz muss immer größer oder gleich dem Gutscheinwert sein. So ist sichergestellt, dass der Kunde nicht am Ende noch etwas raus bekommt und Du draufzahlen musst.

Über die Option Abzug (5) definierst Du den prozentualen oder absoluten Abzug. Soll dem Kunden ein gewisser Prozentsatz vergütet werden, wählst Du die Option "Prozentualer Abzug". Handelt es sich um einen absoluten Abzug so wähle "Absolut". Die Checkbox Versandkostenfrei (6) erlaubt es einen Gutschein zu erstellen, welcher die Bestellung ohne Versandkosten berechnet.

Gib auch eine Bestellnummer (7) an. Diese wird im Warenkorb und bei der Bestellung angezeigt. Die Bestellnummer wird auch mit an die Warenwirtschaft (sofern vorhanden) übergeben, damit der Gutschein dort korrekt verbucht werden kann.

Bitte vergib hier keine Bestellnummern, welche Länger als 29 Zeichen sind, ansonsten werden die Gutscheine nicht korrekt behandelt.

Bei einem allgemeinen Gutschein definierst Du im Feld Code (8) einen Wert aus beliebigen Zahlen und/oder Buchstaben. Dieser Code ist anschließend der Gutschein-Code den Kunden in Deinem Shop einlösen können. Du kannst beliebig viele Stellen für diesen Code eintragen. Wir empfehlen allerdings diese, der Eingabe wegen, nicht zu umfangreich zu gestalten.

Im Feld Wert (9) trägst den Wert des Gutscheins ein. Über die Option Einlösbare Gutscheine je Kunde (10) trägst Du einfach die Anzahl ein, die an Gutscheinen pro Kunde einlösbar sein soll. So verhinderst Du eine Mehrfachnutzung des Codes. Über die Auswahl Steuer-Konfiguration (11) definierst Du den Steuersatz des Gutscheins.

Vorgehensweise individueller Gutschein

Bei einem individuellen Gutschein fallen die Felder "Code" und "Einlösbare Gutscheine je Kunde" weg. Alle anderen Felder, bis auf "Anzahl der Gutscheine" sind ebenso zu pflegen wie bei einem allgemeinen Gutschein. Der Vorgang unterscheidet sich in der Eingabe nicht.

In dem Feld "Anzahl der Gutscheine" wird in diesem Fall festgelegt wie viele individuelle Gutscheine erzeugt werden sollen. Willst Du den Gutschein für einen Newsletter nutzten, so solltest Du vorher prüfen wie viele Empfänger der Newsletter haben wird.

Nach dem speichern kannst Du auf dem Reiter "Individuelle Gutscheincodes" auf den Button "Neue Codes generieren" klicken. Shopware erstellt dann eine Tabelle mit den entsprechenden Gutscheincodes. Diese Tabelle kann über den Button "Download Codes" als Excel-File gedownloadet und im Anschluss weiter bearbeitet werden. In der Tabelle wird Ihnen z.B. auch angezeigt, wie viele Codes bereits benutzt worden sind und von welchem User (Kundennummer).

Steuer-Konfiguration

Folgende Steuerkonfigurationen sind möglich und per Pulldown Menü auszuwählen:

  • Standard (Verwendet die Standardberechnung aus dem Warenkorb)
  • Auto-Ermittlung (Nimmt den höchsten Steuersatz aus dem Warenkorb)
  • 19% / 7% (MwSt-Satz für Gutschein wird vorgegeben)
  • Steuerfrei (Der Gutschein ist komplett MwSt-befreit)

Beschränkungen

Shopware bietet Dir eine Reihe von Möglichkeiten einen Gutschein einzuschränken und so optimal Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Mit den Datumsfeldern Von (1) und Bis (2) kannst Du Deinen Gutschein auf einen Aktionszeitraum beschränken. Zum Beispiel für eine Aktionswoche. Es müssen immer beide Felder gefüllt werden. Beachte, dass das "bis"-Datum ab Shopware 5.2.8 "bis einschließlich" bedeutet, also am "bis"-Tag noch gültig ist, vorher waren Gutscheine am "bis"-Tag bereits nicht mehr gültig.

Die Checkbox Rabatt einschränken (4) kannst Du nutzen um den Gutschein auf von Ihnen gewählte Artikel oder Hersteller zu beschränken. Artikel werden mit dem Feld Auf Artikel begrenzt (3) eingeschränkt. Du kannst hier mehrere Artikelnummern, getrennt durch Semikolon eingeben. Eine Beschränkung auf Hersteller (7) kannst Du über das dazugehörige Pulldown Menü erreichen. Dies lässt sich gut nutzen um zum Beispiel einen Hersteller oder Artikel besonders zu bewerben.

Um einen Gutschein zum Beispiel nur für eine bestimmte Kundengruppe zu erstellen, wählst Du im Drop-Down Menü Beschränkt auf Kundengruppe (5) die gewünschte Kundengruppe aus. Auch eine Einschränkung auf einen beliebigen Sub-Shop (6) ist möglich.

Wird ein Artikel mit einem Mindestumsatz versehen, so gilt dieser Mindestumsatz auch nur für die eingeschränkten Artikel. Beispiel: Ein Mindestumsatz von 500€ bei einem Gutschein der auf den Hersteller "Test" beschränkt ist: Der Mindestumsatz wird erst dann erreicht, wenn Artikel im Wert von 500 Euro des Herstellers "Test" in den Warenkorb gelegt werden. Sollten andere Artikel im Warenkorb liegen werden diese bei der Ermittlung des Mindestbestellwertes nicht berücksichtigt.

Ansicht im Frontend

Anzeige im Warenkorb

Anzeige im Checkout

Standardmäßig ist die Ansicht auf der Bestellabschluss-Seite deaktiviert. Hierfür musst Du in den Grundeinstellungen unter StorefrontBestellabschluss "Zeige weitere Optionen an" aktivieren.

Im Anschluss wird im Checkout das Feld für den Gutscheincode angezeigt.

Geburtstags E-Mail mit Gutschein versenden

Shopware ist in der Lage automatisiert eine E-Mail mit Geburtstagswünsche per Cronjob zu versenden. Optional kannst Du als Geburtstagsgeschenk dem Jubilar einen individuellen Gutscheincode anbieten. Die Geburtstags-E-Mail wird nur dann verschickt, wenn individuelle Gutscheinecodes in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Hierbei ist es Dir überlassen, ob Du die Codes in der entsprechenden E-Mail-Vorlage anzeigen lässt oder nicht.

Die E-Mail mit den Geburtstagsgrüßen wird nur in Verbindung mit einem Gutscheincode verschickt. Sind keine Gutscheincodes verfügbar, so wird die E-Mail auch nicht verschickt.

Grundkonfiguration des Geburtstagsgutscheins

Die Gutscheincodes richtest Du im Backend unter Marketing > Gutscheine ein. Dort klickst Du auf "Gutschein hinzufügen". Nun trägst Du eine aussagekräftige Beschreibung des Gutschein (1) ein. Zum Beispiel. »Ihr persönlicher Geburtstagsgutschein«. Als Bestellnummer (2) musst Du den Wert birthday (kleine Schreibweise!) hinterlegen. Der Gutscheincode-Modus (3) muss auf Individuell stehen.

Als nächstes musst Du die Anzahl der Gutscheine (4) hinterlegen. In unserem Beispiel stellen wir insgesamt ein Pool von 100Geburtstagsgutscheinen zur Verfügung. Nun hinterlegst Du den Wert des Gutscheins (5). Wir haben hier den Wert 5 gewählt. Der Abzug kann individuell Absolut (fester Betrag) oder prozentual (abhängig vom Bestellwert) (6) eingestellt werden. In unserem Beispiel geben wir dem Jubilar einen Rabatt von 5 Euro.

Bist Du vorsteuerberechtigt, so wählst Du hier den für Dich erforderlichen Steuersatz (7) des Gutscheins. Der Gutscheinwert wird abgezogen, wenn der Mindestumsatz (8) erreicht ist. Wähle den Mindestumsatz beliebig, jedoch nicht kleiner als den Wert des Gutscheins selbst (hier also mindestens »5«).

In unserem Beispiel verzichten wir auf die Beschränkung des Gutscheins. Nun speicherst Du Deine Einstellungen ab und wechselst in den Reiter Individuelle Gutscheincodes.

Individuelle Gutscheincodes

Damit der Geburtstags-Gutschein auch auf die entsprechenden Gutschein-Codes zurückgreifen kann, musst Du nun einen Pool von individuellen Gutscheincodes erstellen. Klicke auf neue Codes generieren (1). Es werden exakt so viele Codes generiert, wie Du vorab in der Gutscheinkonfiguration des Geburtstags-Gutschein hinterlegt hast.

Die E-Mail-Vorlage zieht sich aus diesem Pool von Gutscheincodes einen noch nicht verschickten Code und fügt diesen in die Vorlage ein.

Welche Gutschein Mengen sind ausreichend?

Grundsätzlich ist die Anzahl Deiner Kunden / Newsletterempfänger und der Intervall, in dem Du neue Codes generieren willst relevant. Hast Du 500 Kunden und möchtest Du jedes Jahr neue Gutscheincodes generieren, dann erstellst Du mindestens 500 Gutscheincodes.

E-Mail Vorlage anpassen

Falls Du Deinen Kunden keine Gutschein-Codes zur Verfügung stellen willst, so kannst Du auch die Anpassungen in der E-Mail-Vorlage überspringen.

Vorlage anpassen

Du benötigst die Vorlage "sBIRTHDAY", die Du im Backend unter Einstellungen > eMail-Vorlagen > System eMails findest. Die Absender E-Mail sowie der Absender Name werden durch die vorgegebene Variable aus der Systemkonfiguration entnommen. Du kannst diese Werte aber auch nach Deinen Wünschen überschreiben.

Im Plaintext kannst Du sodann Deine persönlichen Glückwünsche und den persönlichen Gutscheincode des Kunden platzieren. Damit Shopware erkennt, an welche Stelle welche Information gesetzt werden soll, platzierst Du Platzhalter - sogenannte Variablen.

Verwendbare Variablen

Es können folgende Empfängerdaten genutzt werden:


{$sConfig.?} (Zugriff auf alle globalen sConfig-Variablen möglich)
{$sVoucher.vouchercodeID}
{$sVoucher.code}
{$sUser.userID}
{$sUser.company}
{$sUser.department}
{$sUser.salutation}
{$sUser.customernumber}
{$sUser.firstname}
{$sUser.lastname}
{$sUser.street}
{$sUser.streetnumber}
{$sUser.zipcode}
{$sUser.city}
{$sUser.phone}
{$sUser.fax}
{$sUser.countryID}
{$sUser.ustid}
{$sUser.text1}
{$sUser.text2}
{$sUser.text3}
{$sUser.text4}
{$sUser.text5}
{$sUser.text6}
{$sUser.email}
{$sUser.paymentID}
{$sUser.firstlogin}
{$sUser.lastlogin}
{$sUser.newsletter}
{$sUser.affiliate}
{$sUser.customergroup}
{$sUser.language}
{$sUser.subshopID}
{$sData}

Beispiele für eine E-Mail-Vorlage

E-Mail-Vorlage im Plaintext


Sehr geehrte{if $sUser.salutation eq "mr"}r Herr{elseif $sUser.billing_salutation eq "ms"} Frau{/if} {$sUser.firstname} {$sUser.lastname},
 
Alles Gute zum Geburtstag. Zu Ihrem persönlichen Jubiläum haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht, wir senden Ihnen hiermit einen Geburtstagscode, den Sie bei Ihrer nächsten Bestellung ganz einfach einlösen können.
 
Ihr persönlicher Geburtstags-Code lautet: {$sVoucher.code}
 
Mit freundlichen Grüßen nach {$sUser.city},
 
Ihr Team von {$sShop}

E-Mail-Vorlage im html-Format


<p>Sehr geehrte{if $sUser.salutation eq "mr"}r Herr{elseif $sUser.billing_salutation eq "ms"} Frau{/if} {$sUser.firstname} {$sUser.lastname},</p>
 
<p><strong>Alles Gute zum Geburtstag</strong></p>. Zu Ihrem persönlichen Jubiläum haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht, wir senden Ihnen hiermit einen Geburtstagscode, den Sie bei Ihrer nächsten Bestellung in unserem <a href="{$sShopURL}" title="{$sShop}">Online-Shop</a> ganz einfach einlösen können.</p>
 
<p><strong>Ihr persönlicher Geburtstags-Code lautet: <span style="text-decoration:underline;">{$sVoucher.code}</span></strong></p>
 
<p>Mit freundlichen Grüßen nach {$sUser.city},
 
 
Ihr Team von <a href="{$sShopURL}" title="{$sShop}">{$sShop}</a></p>

Cronjob einrichten

Erforderliche Plugins

Erforderliche Plugins stellst Du unter Einstellungen > Plugin Manager ein. Hier suchst Du über die Schnellsuche oben rechts nach "Cron", nun werden Dir alle verfügbaren Cron-Plugins angezeigt.

Damit die Geburtstags-E-Mail auch verschickt wird, musst Du zuerst überprüfen, ob Du im Plugin-Manager die Plugins Cron (1)und CronBirthday (2) aktiviert hast. Nur so kannst Du über die Cron-Einstellungen in den Grundeinstellungen den Cronjob für die Geburtstags-E-Mail konfigurieren und aufrufen.

Installiere und Aktiviere diese 2 Plugins. Nur wenn diese Plugins unter "Aktive Plugins" gelistet sind, können diese auch korrekt ausgeführt werden.

Konfigurieren von CronBirthday

In den Grundeinstellungen unter System > Cronjobs findest Du nun den Cronjob Geburtstagsgruß (1). Durch klicken auf den Editier-Stift (2) wird das Details-Fenster (3) sichtbar.

Verschicken der Geburtstags-E-Mail

Du kannst den Cron-Job mit folgender URL starten: http://www.meinshop.de/backend/cron. Weitere Informationen zum Thema Cron-Jobs findest du auch hier.