Neuen Bestell- und Zahlstatus erstellen

In diesem Artikel erklären wir, wie Du einen eigenen Bestell- oder Zahlstatus erstellen und diesen mit einer E-Mail-Vorlage verknüpfen kannst.

Status anlegen

Als erstes musst Du den gewünschten Status in der Datenbank anlegen. Öffne dazu über das Plugin Adminer in Deiner Datenbank die Tabelle "state_machine_state":

  • Als erstes wählst Du Select data (1) aus, um die Datensätze der Tabelle angezeigt zu bekommen.

  • Mit New item (2) fügst Du dann einen neuen Datensatz in die Tabelle ein.

  • Bei id (1) trägst Du eine freie ID für Deinen neuen Datensatz ein. Wenn Du einen neuen Hash-Wert erzeugen willst, kannst Du dies unter https://www.md5hashgenerator.com/de/ vornehmen.

  • Der technical_name (2) ist der Name Deines neuen Eintrags.

  • Die state_machine_id (3) ist die ID des Vorgangs. Hier trägst Du für einen neuen Bestellstatus "F197E2F2BC39401B92FE216356EFF8E8" ein und für einen neuen Zahlstatus "75CA2C834FB745D7BDB95A12B73EA5D0". Die IDs zu den Vorgängen findest Du in der Tabelle state_machine.

  • Bei created_at (4) gibst Du den Zeitpunkt der Erstellung des Datensatzes an.

  • Den Punkt updated_at (5) kannst Du leer lassen.

Als Nächstes musst Du in die Tabelle "state_machine_state_translation", um dort die Übersetzungen für Deinen Vorgang anzulegen.

  • Bei der language_id (1) gibst Du die ID der Sprache an. In diesem System sind diese für Deutsch "2FBB5FE2E29A4D70AA5854CE7CE3E20B" und für Englisch "61F625854A864D91BA1E3B099408E3D3".

  • Bei state_machine_state_id (2) trägst Du die ID ein, die Du auch zuvor für Deinen neuen Vorgang verwendet hast.

  • Bei dem Punkt Name (3) gibst Du den Namen an, der für die Sprache bei Deinem neuen Vorgang im Admin Bereich angezeigt wird.

  • Das Feld custom_fields (4) kannst Du leer lassen.

  • Bei created_at (5) gibst Du den Zeitpunkt der Erstellung des Datensatzes an.

  • Den Punkt updated_at (6) kannst Du leer lassen.

Diesen Vorgang wiederholst Du dann noch einmal für die andere Sprache, sodass Du Deinen neuen Vorgang einmal in Deutsch und einmal in Englisch angelegt hast. 

Workflow / Transition

Da in Shopware 6 vorgegeben ist, welcher Status wie verändert werden kann und so zum Beispiel der Status "offen" nicht direkt in "abgeschlossen" geändert werden kann, musst Du dies für Deinen neuen Vorgang nun auch noch einrichten.
Hierfür gehst Du in die Tabelle "state_machine_transition" und fügst dort einen neuen Datensatz ein.

  • Bei id (1) trägst Du eine freie ID für Deine neue Transition ein. Wenn Du einen neuen Hash-Wert erzeugen willst, kannst Du dies unter https://www.md5hashgenerator.com/de/ vornehmen.

  • Bei dem Punkt action_name (2) gibst Du der Aktion einen Namen.

  • Bei der state_machine_id (3) gibst Du die zu Deinem Vorgang gehörige state_machine_id an.

  • In das Feld from_state_id (4) gibst Du die state_machine_state_id des Vorgangs an, von dem Du auf einen anderen Vorgang wechseln möchtest.

  • In das Feld to_state_id (5) gibst Du die state_machine_state_id ein, auf die Du von Deinem im letzten Schritt festgelegten Vorgang wechseln möchtest.

  • Das Feld custom_fields (6) kannst Du leer lassen.

  • Bei created_at (7) gibst Du den Zeitpunkt der Erstellung des Datensatzes an.

  • Den Punkt updated_at (8) kannst Du leer lassen.

Ansicht im Admin

Nachdem Du Deinen neuen Vorgang wie oben beschrieben eingerichtet hast, wird er bei Dir von Dir gewählten Kategorie im Admin angezeigt und lässt sich wie von Dir zuvor konfiguriert auswählen.

E-Mail-Vorlage erstellen

Der Status ist erstellt, nun muss noch eine E-Mail-Vorlage für ihn erstellt werden.
Um die E-Mail_Vorlage zu erstellen, gehst Du auf Einstellungen → E-Mail-Templates → Erstellen.

  • Bei dem Typ (1) kannst Du zwischen verschiedenen E-Mail Typen für die Standardvorgänge auswählen, hier empfiehlt es sich einen auszuwählen, der Deinem Selbsterstellten ähnlich ist.

  • In die Beschreibung (2) kannst Du Deinen eigentlichen Vorgang vermerken, für den das E-Mail-Template gedacht ist.

  • Unter dem Punkt Optionen (3) kannst Du  den Betreff und den Absender der E-Mail bestimmen und dort Deinen gewünschten Inhalt eintragen.

  • Bei Anhänge (4) hast Du die Möglichkeit Deiner E-Mail Dokumente anzuhängen.

  • Bei dem Punkt Mail-Text (5) gibst Du den von Dir gewünschten Inhalt der E-Mail an. 

Flow erstellen

Als Letztes musst Du für unser neues E-Mail Template noch eine Aktion im Flow Builder anlegen. Hierzu gehst Du unter Einstellungen → Flow Builder → Flow hinzufügen.

  • Als Erstes musst Du einen Namen (1) für Deinen neuen Flow festlegen.

  • Bei dem Punkt Beschreibung (2) kannst Du eine Beschreibung hinzufügen.  

  • Bei Priorität (3) kannst Du die Priorität, die dieser Flow haben soll festlegen.

  • Als Nächstes wählst Du unter Flow den Trigger (1) aus, durch den das Event ausgelöst werden soll. In diesem Fall wählst Du dann Deinen neuen Vorgang aus.

Danach fügst Du eine Dann Aktion hinzu und wählst als Aktion E-Mail verschicken aus.

  • Bei dem Punkt Empfänger (2) kannst Du dann auswählen, welche Kunden die E-Mail erhalten sollen, wenn der Flow ausgelöst wird.

  • Als E-Mail-Template (3) wählst Du das vorher von Dir erstellte E-Mail-Template für Deinen neuen Vorgang aus.

  • Bei Dokumente hinzufügen (4) kannst Du noch ein Dokument wie eine Rechnung etc. hinzufügen.

Nachdem Du die Aktion gespeichert hast, sollte Dein Vorgang vollständig eingerichtet sein und in der Storefront sowie im Admin auswählbar und funktionstüchtig sein.

War dieser Artikel hilfreich?