Domänen

Bitte beachte, dass sich dieser Artikel nur an die Nutzer einer Shopware 6 Cloud-Umgebung wendet. Für Nutzer eines selbst-gehosteten Shops ist dies nicht relevant.

Wenn Du eine Shopware 6 Cloud-Umgebung anlegst, wird diese immer mit einer automatisch generierten URL versehen. Diese URL setzt sich aus der von Dir bei der Erstellung gewählten Bezeichnung und einem fest vom System vergebenen Teil zusammen.
Solltest Du den Shop zusätzlich über eine eigene Domain erreichbar machen wollen, kannst Du die Domäne hier hinzufügen. In den nächsten Schritten erläutern wir Dir, welche Punkte hierbei zu beachten sind.

Die Anzahl der Domänen, die Du hinzufügen kannst, hängt von Deinem gebuchten Plan ab.

Übersicht


Beim Aufruf des Menüpunkts Einstellungen > System > Domänen erhältst Du zunächst eine Übersicht der vorhandenen Domänen.
Im Standard ist immer eine vom System festgelegte Domäne (1) vorhanden.
Um eigene Domänen hinzuzufügen, klicke auf den Button Domäne verbinden (2). Die für das Hinzufügen der Domäne notwendige Schritte werden im nächsten Abschnitt detailliert erläutert.

Bitte beachte, dass die im Standard vorhandene Domäne nicht entfernt werden kann. Dies dient auch dazu sicher zu stellen, dass Dein Shop immer über mindestens eine aufrufbare Domäne verfügt.

Domäne verbinden

Durch einen Klick auf den Button Domäne verbinden öffnet sich ein Modalfenster, in dem Du durch die Anlage der Domäne geleitet wirst.

Domäne eingeben

Im ersten Schritt trägst Du die gewünschte Domäne (1) ein.
Die nachfolgenden Schritte unterscheiden sich anhand der Verwendung einer normalen (Second-Level-)Domäne und einer Subdomäne.

Normale (Second-Level-)Domäne

Hast Du eine normale (Second-Level-)Domäne eingetragen (z.B. deinshop.de), wird der A-Record verwendet, um die Domäne auf den Shop zu leiten.

A-Records setzen

Damit Dein Shop zukünftig auch über die zusätzliche Domäne erreichbar ist, ist es erforderlich, die Domäne auf die IP-Adressen der Shopinstanz zu leiten. Zur besseren Ausfallsicherheit werden Dir daher bis zu 6 IP-Adressen, 3 IPv4 und 3 IPv6, (1), (2), (3), (4), (5) und (6) zur Verfügung gestellt.
Bei Deinem Hoster bzw. Domänen-Anbieter leitest Du Deine Domäne auf mindestens eine der IP-Adressen per A-Record weiter. Dies kannst Du in der Regel in den DNS-Einstellungen der Domäne im Control-Panel Deines Anbieters vornehmen. Hierzu solltest Du auch weitere Informationen in der Dokumentation des Hoster/Domänen-Anbieters finden.
Zusätzlich haben wir einige Informationen zu bekannteren Hostern im Abschnitt Erläuterung der DNS-Konfiguration für einige Hoster zusammengefasst.

Der Aufruf des nächsten Schritts ist erst möglich, sobald die Domäne auf mind. eine der IP-Adressen weiterleitet. Um diese Prüfung erneut auszuführen, kann es erforderlich sein, einmal über den Zurück-Button in den vorherigen Schritt zurückzukehren und dort dann auf den Weiter-Button zu klicken.
Sobald die Zuordnung korrekt erfolgt, gelangst Du zum nächsten Schritt der Konfiguration.

Subdomäne

Wenn Du alternativ eine Subdomäne verwendest (z.B. shop.meine-webseite.de), wird der CNAME zur Verbindung zum Shop verwendet.

CNAME-Record setzen

Solltest Du eine Subdomäne verwenden wollen (z.B. shop.meine-webseite.de), ist es erforderlich, den CNAME für die Verbindung zu konfigurieren. Diese Einstellung nimmst Du in der DNS-Konfiguration bei Deinem Domänen-Anbieter vor.
Hierbei ist zu beachten, dass der CNAME nicht für die vollständige Adresse gesetzt wird, sondern nur für den Teil der Subdomäne. In dem o.g. Beispiel leitest Du "shop" auf "xyz.store" weiter. Der zu hinterlegende Eintrag wird Dir im Fenster unter CNAME-Record (1) angezeigt.
Auch zu dieser Konfiguration sollte Dir die Dokumentation Deines Anbieters weiterhelfen können. Informationen zu einigen bekannten Hostern haben wir weiter unten zusammengefasst.

Domäne verifiziert

Wenn Du die Einstellungen korrekt bei Hoster vorgenommen hast, erhältst Du abschließend nun die Information, dass die Domäne verifiziert wurde.

Beachte bitte, dass es etwas Zeit benötigen kann, bis die DNS-Einstellungen von Deinem Hoster entsprechend verteilt worden sind und die Weiterleitung auf den Shop korrekt erfolgt.

Damit Dein Shop nun auch über die zusätzliche Domäne erreichbar ist, kannst Du diese Domäne nun in der Verkaufskanal-Konfiguration zuweisen. Wie dies im Detail erfolgt, erfährst Du in der Dokumentation zu den Verkaufskanälen.

Domäne im Shop verwenden

Nachdem Du eine Domäne hinzugefügt hast, kannst Du diese in Verkaufskanälen verwenden, um Deinen Shop über die Domäne erreichbar zu machen.

Weitere Informationen hierzu findest Du in der Dokumentation der Verkaufskanäle.

Eine zusätzliche Domäne wieder entfernen

Eine zusätzlich hinzugefügte Domäne kannst Du später über das "..."-Menü (1) am Ende der Zeile wieder entfernen.

Erläuterung der DNS-Konfiguration für einige Hoster

Profihost

Im KundenCenter von Profihost findest Du die Konfiguration unter Meine Produkte > Webhosting & Domains

Für die A-Record Konfiguration wählst Du als Typ "A" und als Wert trägst Du die jeweiligen IP-Adressen ein, die Dir im Konfigurationsfenster im Shopware-Admin angezeigt werden.
Wenn Du mehrere IP-Adressen hinterlegen möchtest, füge diese bitte jeweils als eigene Zeile ein.

Für den CNAME-record wähle als Typ "CNAME" aus

Weitere Informationen findest Du in der Dokumentation von Profihost unter
https://wissen.profihost.com/wissen/artikel/wo-verwalte-ich-die-dns-eintraege-meiner-domains/

Mittwald

Im KundenCenter von Mittwald findest Du die Konfiguration unter Domains den DNS-Editor.
Dort findest Du den Tab Host Adresse / Alias und kannst hier sowohl den/die A-Record(s) als auch den CNAME-Record eintragen.

Weitere Informationen findest Du in der Dokumentation von Mittwald unter
https://www.mittwald.de/faq/domains-ssl/dns/was-ist-der-dns-editor
und
https://www.mittwald.de/blog/arbeitsalltag/tools/domainverwaltung-und-dns-editor

Strato

Im Strato-Kundenlogin findest Du die Konfiguration in der Paketübersicht im "..."-Menü unter Domains verwalten.
Alternativ findest Du die Einstellungen auch im Punkt Domains > Domainverwaltung.

Weitere Informationen findest Du in der Dokumentation von Strato unter
https://www.strato.de/faq/domains/welche-einstellungen-kann-ich-im-konfigurationsdialog-a-record-vornehmen/
und
https://www.strato.de/faq/domains/so-aendern-sie-den-cname-eintrag-fuer-ihre-subdomain/

All-inkl

Im KundenAdministrationsSystem (KAS) von All-inkl findest Du die DNS-Konfiguration unter Tools > DNS-Einstellungen.

Weitere Informationen findest Du in der Dokumentation von All-inkl unter
https://all-inkl.com/wichtig/anleitungen/kas/tools/dns-werkzeuge/a-record-fuer-subdomain-aendern_174.html
und
https://all-inkl.com/wichtig/anleitungen/kas/tools/dns-werkzeuge/cname_178.html

1&1 / IONOS

Bei 1&1 / IONOS kannst Du die Konfiguration im Control-Center vornehmen.

Weitere Informationen findest Du in der Dokumentation von 1&1 / IONOS unter
https://www.ionos.de/hilfe/domains/domain-verwenden/
und
https://www.ionos.de/hilfe/domains/cname-records-fuer-subdomains-konfigurieren/cname-record-fuer-eine-bestehende-subdomain-konfigurieren/

Hostpoint

Bei Hostpoint.ch kannst Du die DNS Konfiguration im Control Panel vornehmen. Hierzu musst Du Dich im Control Panel mit Deiner Hostpoint-ID anmelden. Anschließend klickst Du auf den Menüpunkt Domains > DNS Zone bearbeiten, um in die DNS -Verwaltung zu gelangen.

Weitere Informationen findest Du in der Dokumentation von Hostpoint unter https://support.hostpoint.ch/de/technisches/dns/dns-aenderungen/dns-zone-manuell-bearbeiten

Fehlerbehebung

Im Zusammenhang mit den eigenen Domains kann es zu verschiedenen Fehlern kommen. Hier zeigen wir Dir, wie Du die häufigsten Fehler behebst.

DNS-Einträge sind gesetzt, aber Domänen sind nicht verbunden

Der Browser gibt eine der zwei Fehlermeldungen aus:

NET::ERR_CERT_COMMON_NAME_INVALID oder SSL_ERROR_BAD_CERT_DOMAIN

Fehlerbehebung:
Melde Dich in der Administration an, navigiere zu Einstellungen > System > Domains und füge die Custom Domain hinzu.

DNS-Einträge sind gesetzt, Domain ist verbunden, aber nicht einem Verkaufskanal zugewiesen

Es wird eine Fehlerseite angezeigt, die besagt: "Die Shop-Domain ist zur Zeit nicht verfügbar."

Fehlerbehebung:
Melde Dich in der Administration an und öffne im Bereich Verkaufskanäle die jeweilige Verkaufskanal-Detail-Seite (z.B. für die Storefront). Im Bereich Domains wählest Du "Domain hinzufügen" und wähle dann die Domain aus dem Dropdown Menü. Konfiguriere anschließend die Sprache, die Währung und das Textbausteinset und klicke auf Domain hinzufügen

Sonstige Fehler

Sollte die eigene Domain weiterhin nicht aufrufbar sein, könnte folgende Fehlerbehebung weiterhelfen: 

  • Öffne https://toolbox.googleapps.com/apps/dig/#A/
  • Gib Deine individuelle Domain ein und bestätige diese mit Enter (ohne https oder Pfad. shopware.com ist korrekt, https://shopware.com oder shopware.com/de ist falsch)
  • Das Ergebnis muss mindestens eine dieser drei IP-Adresse enthalten: 185.137.156.1, 185.137.156.2, 185.137.156.3 oder den CNAME shops.shopware.store
  • Das Ergebnis darf keine andere IP-Adresse oder CNAME enthalten.

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen

  • Öffne https://toolbox.googleapps.com/apps/dig/#AAAA/
  • Gib Deine individuelle Domain ein und bestätige diese mit Enter (ohne https oder Pfad. shopware.com ist korrekt, https://shopware.com oder shopware.com/de ist falsch)
  • Das Ergebnis kann mindestens eine dieser drei IP-Adressen enthalten: 2a10:a100:0:1::1111, 2a10:a100:0:1::2222, 2a10:a100:0:1::3333 oder den CNAME shops.shopware.store
  • Das Ergebnis darf keine andere IP-Adresse oder CNAME enthalten.

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen:

War dieser Artikel hilfreich?