Magento-Wörterbuch

Um Dich bei Deinem Umstieg auf Shopware so gut wie möglich zu unterstützen, haben wir ein Wörterbuch Magento <-> Shopware vorbereitet. Hier findest Du die wichtigsten Unterschiede in der Benutzeroberfläche und Paradigmen sowie eine Liste der wichtigsten Magento Begriffe übersetzt in die Shopware Welt. 

 

Unterschiede in der Benutzeroberfläche

Im Folgenden führen wir zunächst die Magento Module auf, welche sich in Magento 1.x am oberen Bildschirmrand befinden. In Magento 2.x sind diese an der linken Bildschirmseite. Die Shopware Module findest Du, anders als aus Magento 1.x gewohnt, auf der linken Bildschirm Seite. Jedes Modul lässt sich per Mouseover aufklappen und öffnet dadurch die weiteren Unterpunkte. 

 

Dashboard

Auch in Shopware findest Du an oberster Stelle auf der linken Seite das Dashboard. Wie in Magento werden hier einige Statistiken wie der Umsatz oder die Bestellungen der letzten 30 Tage aufgeführt.

 

Verkäufe

In Magento sind Aufträge, Rechnungen, sowie Gutschriften und Lieferungen in unterschiedlichen Unterpunkten aufgelistet. Diese Punkte findest Du in Shopware 6 im wesentlichen unter dem Punkt Bestellungen. Hier findest Du eine Übersicht aller Bestellungen, und kannst innerhalb der Bestellung auf Informationen wie die Rechnungen, oder den Zahl- und Lieferstatus zugreifen.
Alle notwendigen Informationen dazu findest Du zentral gebündelt innerhalb der jeweiligen Bestellung.

Ein weiterer Punkt, der unter Verkäufe konfiguriert wird sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese kannst Du in Shopware über die Erlebniswelten ganz individuell konfigurieren. Anschließend kannst Du sie dann unter Einstellungen->Stammdaten den Verkaufskanälen zuordnen. 

Ebenfalls wird in Magento unter dem Menüpunkt Verkäufe der Menüpunkt Steuern platziert, unter dem die Steuerregeln und Steuersätze konfiguriert werden. Die Konfiguration der Steuern findet in Shopware nicht innerhalb der Kundenbestellungen statt. Dies ist in Shopware ein Shop Einstellung, welche Du unter Einstellungen->Shop->Steuern findest.

 

Kataloge

Die Funktionen aus Kataloge findest Du sehr ähnlich auch in Shopware unter dem Menüpunkt Kataloge. Dort findest Du die Produkte, Kategorien, Attribute (Eigenschaften) und Kundenreviews (Bewertungen),

Einiges funktioniert aber auch etwas anders. Bei der Erstellung eines neuen Produktes ist es in Magento notwendig, ein Attributset anzugeben sowie auszuwählen, welchem Produkttyp ein Produkt angehört. Eine solche "harte" Trennung von Produkten, die in Produkttypen unterteilt werden, gibt es so in Shopware 6 nicht. Auch eine Zuweisung eines Attributsets ist nicht notwendig. 

   

Des Weiteren sind die Produktkonfigurationen in Magento in Untermenüs auf der linken Seite aufgeführt. In Shopware findest Du die wichtigsten Einstellungen Zusammengefasst auf der Produktkonfigurationsseite. Nur einige komplexere Einstellungen befinden sich in eigenen Tabs. Beispielsweise die erweiterte Preise, für das Zuweisen von Eigenschaften, für das Generieren von Varianten und dem Crosselling (Querverkäufe und Up-Selling) befinden sich in einem eigenen Tab.
Individualisierungsmöglichkeiten, welche in Magento unter dem Punkt Kundenoptionen zur Verfügung gestellt werden, sind in Shopware mit dem Plugin Custom Products möglich. 

Alle wesentlichen Einstellungen zu den Kategorien, findest Du wie bei Magento im Unterpunkt Kataloge->Kategorien

Ein Äquivalent zu den Attributen findest Du in Shopware unter dem Unterpunkt Eigenschaften. Diese haben in Shopware aber nicht zu 100% die gleiche Bedeutung wie in Magento. In Shopware dienen Eigenschaften dazu, Produkte mit filterbaren Informationen zu versehen. Außerdem findet in Shopware auf Grundlage der Eigenschaften die Generierung der Varianten statt. In Magento dienen die Attribute nur mit der Einstellung "Verwenden, um konfigurierbares Produkt zu erstellen"

Anders als in Magento sind in Shopware die Varianten keine eigenständigen Produkte. In Shopware 6 legst Du zunächst ein normales Produkt an, welches als Varianten-Template dienen soll. In diesem Produkt generierst Du dann mit Hilfe der Eigenschaften die einzelnen Varianten, welche dann die Konfigurationen vom Hauptprodukt erben. Varianten sind somit keine eigenständigen Produkte sondern stehen immer in Abhängigkeit zu ihrem Hauptprodukt. 

In der Magento Administration findest sich unter Kataloge->URL Umformulierungsverwaltung eine Liste aller SEO URLs, welche Du hier einzelnd bearbeiten und anpassen kannst. In Shopware kannst Du die URL einzelner Artikel in der Artikel Konfiguration unter dem Punkt SEO konfigurieren. Den generellen Aufbau der SEO-URLs kannst Du unter Einstellungen->Shop->SEO vornehmen. Hier kannst Du ein generelles URL-Template erstellen, anhand dessen die SEO URLs automatisiert erstellt werden. 

Genau wie in Magento findest Du die Kundenbewertungen im Bereich Kataloge->Bewertungen. Hier werden die Produktbewertungen der Kunden aufgelistet. Dort kannst Du sie dann kontrollieren, freigeben und kommentieren.

Die Tags in Shopware dienen im Shopware 6 Admin als Hilfsmittel, Produkte und andere Entitäten wie Kunden oder Bestellungen zu markieren und dadurch noch besser differenzieren und gruppieren zu können.

Die Einstellungen zur Sitemap findest Du in Shopware unter Einstellungen->Shop->Sitemap

 

Kunden

Alle Informationen zu Kunden findest Du im Menüpunkt Kunden. Dort findest Du alle Informationen zu den Kunden, deren Adressen und Bestellungen. Anders als in Shopware findest Du in Magento hier noch die Information, ob ein Benutzer für den Newsletter registriert ist. Dies ist in Shopware separat in einer eigenen Übersicht unter Marketing->Newsletter Empfänger

 

Promotionen

Promotionen findest Du in Shopware unter dem Namen Rabatte und Akionen. Den Menüpunkt findest Du unter Marketing->Rabatte & Aktionen. Dort kannst Du Rabatte und andere Marketing Aktionen anlegen und diese an sehr detaillierte Bedingungen aus dem Rule Builder binden. Der Rule Builder ist ein kraftvolles Instrument, mit dem sich auf alle Elemente des Shops zugreifen lässt und Bedingungen daraus gestalten lassen. Welche Möglichkeiten Du mit diesem Tool genau hast, erfährst Du hier

 

Newsletter

Mit Shopware 6 haben wir uns dazu entschieden auf ein eigenes Newsletter Modul zu verzichten und dies unseren Plugin Herstellern zu überlassen, da hier bereits einige leistungsstarke Newlsetter Systeme zur Verfügung stehen. Diese findest Du in unserem Shopware Plugin Store. Shopware verwaltet aber die Newsletter Empfänger in einer eigenen Liste unter Marketing->Newsletter Empfänger.

 

CMS

Im Bereich CMS lassen sich in Magento Shopseiten erstellen und konfigurieren. In Magento werden diese in Seiten, Statische Seiten, Widgets und Umfragen unterschieden. In Shopware findest Du diese Art von  Shopseiten in den sogenannten Erlebniswelten. Diese findest Du im Shopware Admin unter Inhalte-> Erlebniswelten. Dort kannst Du Content-Seiten wie Landingpages, Shopseiten und Kategorie-Layouts erstellen und diese zentral verwalten. 
Hierzu steht Dir ein umfangreicher aber einfach zu bedienender WYSIWYG-Editor zur Verfügung mit dem sich die Shopseiten auf einfachem Wege zusammenbauen lassen. 
Weitere Informationen zur Bedienung der Erlebniswelten und zum Anlegen von Shopseiten erhälst Du hier

 

System

An dieser Stelle finden sich alle Systemkonfigurationen von Magento in mehreren Untermenüs wieder.
Einen ähnlichen Menüpunkt findest Du in Shopware unter Einstellungen. Dieser ist am ehesten vergleichbar mit dem Menüpunkt System->Konfiguration aus Magento. Bis auf wenige Ausnahmen findest Du dort alle Systemrelevanten Konfiguration in Shopware.
Dort sind sie dann in die zwei Untermenüs Shop und System unterteilt. Zum einen die Einstellungen, die den Shop betreffen, wie Einstellungen zu den Versandarten, Zahlungsarten oder Steuern und Währungen. Zum anderen die System Einstellungen, wie Einstellungen der Benutzerrechte, Plugins oder das interne Logging.

In Magento findest Du unter System den Menüpunkt Mein Konto, welcher die Einstellungen zu Deinem Admin Account enthält. In Shopware findest Du diese Profileinstellungen, wenn Du in der linken Leiste unten auf deinen Namen klickst.
 
Das Importieren/Exportieren Modul aus diesem Menü findest Du in Shopware unter Einstellungen->Shop. Hier können nahezu alle Daten des Shops mit CSV Dateien importiert und exportiert werden. 

Die Konfiguration neuer und bestehender Stores findet in Magento unter System->Stores verwalten statt. In Shopware heißen die Stores Verkaufskanäle. Konfiguriert werden Sie direkt in der linken Leiste unterhalb der Menüpunkte.

 

Die Verkaufskanäle stellen die Schnittstelle von Deiner Administration zur Storefront dar. Du kannst hier für jeden Kanal, über den Du Deine Produkte vertreiben möchtest, übr das Plus-Symbol einen eigenen Verkaufskanal anlegen. Über die Namen der Verkaufskanäle lassen diese sich dann konfigurieren. 
 


Beim Neuanlegen eines Verkaufskanals gibt es drei Arten. 
Storefront: Dies ist der normale Verkaufskanal, der unter einer URL erreichbar ist und in dem Du deine Artikel anbieten kannst. Jeder Subshop ist ein eigener Storefront Verkaufskanal. 
Produktvergleich: Dieser Kanal dient dazu Produktexporte zu Preisportalen durchzuführen oder Marktplätze anzubinden. 
Headless: Dieser Kanal stellt nur die API Schnittstelle zur Verfügung. Darüber kann dann beispielsweise eine Warenwirtschaft angebunden werden. 

 

Wörterbuch

 

Bereiche

Magento term

Shopware equivalent

Anmerkung

Konzepte

Configurable products

Varianten

Generiert über Produkte>Varianten generieren. Du erhälst ein Containerprodukt, das selber nicht bestellbar ist, aber alle Varianten mit unterschiedlichen Konfigurationen enthält

Konzepte

Attribute

Eigenschaften / Zusatzfelder

Dies wird in SW6 auf 2 verschiedene Dinge aufgeteilt. Zusatzfelder, die das Produkt um zusätzliche Informationen erweitern und Eigenschaften, die für Varianten und die Filterung verwendet werden

Konzepte

Attribute Sets

Zusatzfeld Sets

Sammelt Zusatzfelder in logischen Gruppen

Konzepte

Product > Custom options

Zusatzfelder

Freitextfelder, um Produkte und andere Bereiche mit eigenen Informationen zu versorgen. 

Konzepte

Product > Tier pricing

Erweiterte Preise

Kann über den Rulebuilder und den erweiterten Preisen realisiert werden.

Konzepte

Product > Group Price

Erweiterte Preise

Kann über den Rulebuilder und den erweiterten Preisen realisiert werden.

Konzepte

Product > URL key

SEO Url Templates

Mit den SEO Url Templates legst du die Struktur für die SEO-URL der Produktdetailseiten und Kategorieseiten fest. 

Konzepte

Product > Websites

Vrekaufskanal

Der Verkaufskanäle können unter Produkte>Zuweisung>Sichtbarkeit ausgewählt werden.

Konzepte

Product > Visibility

Erweiterte Sichtbarkeit

Wie ein Produkt sichtbar ist, kannst Du unter Produkte>Zuweisung>Erweiterte Sichtbarkeit konfigurieren auswählen.

Konzepte

Category tree

Kategorien

Konzepte

Category>DisplayMode

Layout-Zuweisung

Ob Produkte, ein Statischer Block oder beides enthalten sein soll, entsceidet die Layout-Zuweisung in der Kategoriezuweisung. 

Konzepte

CMS Block

Erlebniswelten

Mit Hilfe der Erlebniswelten kannst Du die Kategorieseiten beliebig gestalten.

Konzepte

Static Block

Erlebniswelten

Mit Hilfe der Erlebniswelten kannst Du die Kategorieseiten beliebig gestalten.

Konzepte

CMS Pages

Erlebniswelten

Mit Hilfe der Erlebniswelten kannst Du die Kategorieseiten beliebig gestalten.

Konzepte

Layered navigation

Erlebniswelten

Mit Hilfe der Erlebniswelten kannst Du die Kategorieseiten beliebig gestalten.

Konzepte

Page Builder

Erlebniswelten

Mit Hilfe der Erlebniswelten kannst Du Shopseiten beliebig gestalten.

Konzepte

Theme

Inhalte>Themes

Über den Theme Manager lassen sich die Themes einfach verwalten.

Konzepte

Theme Fallback

Inhalte>Themes

Im Theme Manager ist es möglich, Duplikate von bestehenden Themes zu erstellen, die ihre Einstellungen erben. 

Entwicklung

Module

Module

Entwicklung

Indexes

Indizes

Zu Konfigurieren unter Einstellungen>System>Caches und Indizes

Entwicklung

Extension

Plugin

Entwicklung

Core Code Pool

Shopware Platform

Entwicklung

Community Code Pool

Plugins / Community Store

Plugins können über den Plugin Manager installiert werden. Einstellungen>System>Plugins

Entwicklung

Local Code Pool

Plugins

Plugins können über den Plugin Manager installiert werden. Einstellungen>System>Plugins;
Alle projektbezogenen Änderungen sollten durch Plugins vorgenommen werden

Entwicklung

Library

Vendor/shopware/platform
custom/plugins

Entwicklung

Magento core

Shopware platform

Einstellungen

Store view
Store
Website

Verkaufskanal mit verschiedenen Sprachen und Domains

Einstellungen

Admin

Admin

Einstellungen

Sales>Tax>Tax Zones & Rates (Magento 1.x)

Stores>Tax>Tax Zones (Magento 2.x)

Einstellungen>Shop>Steuern

Einstellungen

Catalog>Attributes>Manage Attributes (Magento 1.x)

Store>Attributes>Product (Magento 2.x)

Einstellungen>System>Zusatzfelder

Einstellungen

Catalog>Attributes>Manage Attribute Sets

Einstellungen>System>Zusatzfelder

Einstellungen

Customers>Customer Groups

Einstellungen>Shop>Kundengruppen

Einstellungen

Scope

Verkaufskanal Konfiguration

Einstellungen

Configuration>General options>Default Country

Wird während der Installation gesetzt

Einstellungen

Configuration>General options>Allow Countries

Einstellungen>Shop>Länder

Einstellungen

Configuration>General options>Locale

Einstellungen>Shop>Länder

Einstellungen

Configuration>General options>Store Information

Einstellungen>Shop>Stammdaten

Einstellungen

Configuration>Stock>Backorders

Produkt>Lieferbarkeit>Abverkauf

Einstellungen

System>Index Management

Einstellungen>System>Cache & Indizes

Einstellungen

System>Import

Einstellungen>Shop>Import/Export

Einstellungen

System>Export

Einstellungen>Shop>Import/Export

Einstellungen

Configuration>Advanced>System>Currency

Einstellungen>Shop>Währungen

War dieser Artikel hilfreich?